17.01.06 08:09 Uhr
 1.164
 

In Innenräumen wuchern gefährliche Schadstoffe, die uns krank machen können

Unser heimisches Umfeld kann Erkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen und Augenreizungen auslösen. Schuld daran sind bis zu 8.000 chemische Verbindungen, die sich in Innenräumen nachweisen lassen.

Lässt man den auslösenden Stoff beispielsweise durch Sanierung beseitigen, lindern sich diese Beschwerden, so der Verband Privater Bauherren (VPB). Eine ausführliche Innenraumanalyse sei Grundlage einer Sanierung.

Schwermetalle, Stäube, Gerüche, Bakterien und Schimmelpilze können Hausbewohnern gefährlich werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Schadstoff
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.01.2006 08:24 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verband Privater Bauherren? Diese Studie wurde ihnen präsentiert vom Verband der Innenausbauinnung - sanieren Sie! ;-)

Spaß beiseite, sehr interessant.
Kommentar ansehen
17.01.2006 16:41 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ursachen liege woanders: für all die Allergien die es in den heutigen Tagen immer häufiger gibt. Das alles fängt an bei der heute so beliebten, sterilen Lebensweise. Für jeden Scheiß ein Desinfektionsmittel. Bad, Küche überall wird desinfizierend gereinigt. Dies fördert Allergien und schwächt die Körperabwehr. Aber solange jeder ALLE Bakterien als böse ansieht, wird die Zahl derer, die gegen jeden Mist allergisch sind, in ungeahnte Höhen steigen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?