16.01.06 19:48 Uhr
 45.502
 

Schweiz: Soldat strich einem festgehaltenen Kollegen seinen Penis übers Gesicht

In der Schweizer Armee hat sich ein Vorfall ereignet, bei dem ein Wehrmann von Kollegen an Händen und Füßen festgehalten wurde, damit ihm ein anderer seinen Penis über das Gesicht streichen oder ihm seinen Penis auf den Kopf legen konnte.

Die vier Kollegen des Opfers wurden zu einem siebentägigen Arrestaufenthalt verurteilt. Der Vorfall geschah bereits im April des vergangenen Jahres.

Durch diesen Urteilsspruch wurde deutlich, dass die Armeejustiz derartige Rituale nicht dulde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Soldat, Gesicht, Penis, Kollege
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 19:45 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL oh mann, die Leute in der Armee müssen sich ja echt langweilen, wenn die solche Sachen machen! Mal schauen, ob das nur den Arrest als Strafe nach sich zieht oder ob da noch was folgt.
Kommentar ansehen
16.01.2006 20:12 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach komm hey! Erst die DSDS-Nachricht als Fakt einliefern, dann so eine Nachricht in Politik als Erst-Rubrik *kopfschüttel*

Das sieht schon verdammt nach Absicht aus!
Kommentar ansehen
16.01.2006 20:36 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gehört das bei der Bundeswehr nicht zur Ausbildung?
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:07 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ChristianWagner, weißt Du, da lernt man auch, wo man sein Gewehr im Körper überall verstauen kann und wie man am unauffälligsten die Seife seines Kameraden in der Dusche auf den Boden befördert, um sich anschließend Befriedigung an selbigem zu verschaffen. Ausserm verzichtet jede 8-Mann-Bundeswehrstube gerne auf 7 Ihrer Betten... immerhin ist es ja zusammen viel wärmer.. im wahrsten Sinne des Wortes. Und wer erstmal gemeinsam in einem Schützengraben gelegen ist, der weiß, wie schön sexuelle Betätigungen an der freien Natur sein können. Hach diese Bundeswehr.

Naja...ich nehme mal an, Du warst Zivi? Aus Angst vor der ´schwulen´ Bundeswehr? Ja, man kann sich seine Gerüchtewelt schon sehr real zusammenspinnen, nicht wahr?

tr
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:13 Uhr von jolande
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ChristianWagner: Ist Dir eigentlich aufgefallen, dass der Vorfall sich in der Schweizer Armee ereignet hat?
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:19 Uhr von YoungRoyalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur eins: Scheiß Zivis, die auf ganz harter Genosse machen!
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:36 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topreporter und youngRoyalist: also das ist nicht das erste mal, dass ich solche gechichten vom trachtenverein höre. und das wurde mir von leuten erzählt, die selber dort waren. schicke "aufnahmerituale" wie spintsaufen oder bei der marine dann kotze fressen...
klar, ich war nicht dabei und ich gehöre auch zu den feigen zivis, die zu weich für die bundeswehr sind... vielleicht ist nichts dran.

es stellt sich mir nur die frage, was mehr überwindung kostet: sich z.B. mit alten menschen befassen, diese zu waschen und zu pflegen und dabei zu sehen, wie beschissen es einem selber später mal gehen wird, oder wie die harten jungs vom trachtenverein biwag machen und gebäude bewachen in die keiner eindringen will oder als bestes beispiel die poststelle "managen": 2 stunden am tag arbeiten und den rest des tages die zeitung rauf uns runter lesen. alle achtung... hui hui. respekt vor dieser leistung. (gebirgsjäger und fallschirmspringer kann man glaube ich davon ausnehmen)

mich hat das mit den alten angekotzt und ich war scheiße froh als ich fertig war.

als ich meinen kumpels erzählt habe was ich machen "muss" haben alle gesagt, dass sie das nicht könnten. also wer hat jetzt den härteren job der mehr überwindung kostet?
ausserdem: wenn es die bundeswehr plötzlich nicht mehr geben würde, wäre das den meißten wohl scheißegal. ausser den hirnis vom verein natürlich....
gäbe es keine zivis mehr, dürftest du für deine oma einkaufen gehen, sie waschen und dir die scheiße vom krieg anhören.
ach ja noch was: auffallend war, dass alle aus meiner abiklasse die was in der birne hatten zivi gemacht haben und die sozial-deppen und eher einfach gestrickten zum bund sind... nur so am rande.

denk vielleicht mal drüber nach... (wenns klappt)

so, und jetzt könnt ihr über mich herfallen und auf mir rumhacken. ich freu mich schon drauf, ihr harten jungs vom verein...
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:40 Uhr von dampfbuegeleisen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja is kla "Durch diesen Urteilsspruch wurde deutlich, dass die Armeejustiz derartige Rituale nicht dulde."

MÖÖÖNSCH wat ein zeichen. gleich sieben tage arrest!

da bekommt ja ein jeder angst.....naja bis nacher

geh mal schnell raus und leg mein´ schwanz na frau ins gesicht und halt sie dabei fest....was kann mir schon
passiern ausser 7 tage arrest.....
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:55 Uhr von HackMac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleiben denn die sonst üblichen "Schwanz ab " Kommentare ?????
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JenseBub: Wenn’s keine Zivis mehr gäbe, könnte man daraus endlich richtige vollwertige Jobs machen, was dem Arbeitsmarkt sicherlich sichtlich entlasten würde! Würde zwar einiges an Investitionen kosten, im Endeffekt würde es sich aber wieder auszahlen!

Zivis sind nichts anderes als 1 € Jobber im Gesundheits-/Pflegesektor!
Systematische Arbeitsplatzvernichtung!
Kommentar ansehen
16.01.2006 22:07 Uhr von JenseBub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: ich gebe dir generell recht und theoretisch mag das wohl auch stimmen. aber ich bezweifle, dass das bezahlt werden könnte. ein zivi ist billiger als eine ausgebildete altenpflegerin oder krankenschwester. klar, wenn die alle nen job hätten und sozialversicherung bezahlen würden, sähen die zahlen vielleicht anders aber wie willst du das durchbringen?
die gehälter in diesem bereich sind schon jetzt ein witz. wenn die zivis wegfallen würden und die arbeit von "normalen" angestellten gemacht würde, wäre die leistung zu teuer.
korrigiere mich wenn ich mich irre.
Kommentar ansehen
16.01.2006 22:21 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JenseBub: Da muss eine richtige und vor allem auch wirksame Reform im Gesundheitssystem her! Machbar ist es sicherlich. Auf längerer Hinsicht kann es so auch nicht weiter gehen! Krankenkassen und Staat jammern nur immer wegen irgendwelchen Missständen, tun aber nichts dagegen! Wenn es nicht anderes geht, muss man dafür halt einige Mrd. Schulden machen. Wenn es richtig angepackt wird, wird es auch Erfolge bringen!
Kommentar ansehen
16.01.2006 22:49 Uhr von th0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöne grüße von der heimatfront: lol. bin z.Zt. zivi beim drk fahrdienst 5-6std am tag :P.... alle WDLs sind nur die harten loool, man glaubt es kaum, bin nicht schwul, sportlicher als die meisten WDLs und werde später im beruf sogar ne waffe tragen.

diese theorie mit den arbeitsplatzvernichtern is schwachsinn, wenn es uns zivis net geben würde könnten es sich a) die meisten behinderten es sich nich leisten und b) gebe es dann eine solche institution nicht ...
Kommentar ansehen
16.01.2006 22:57 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@th0: Es ist Unsinn, dass es solche günstigen Sozialleistungen dann nicht geben würde! Es setzt natürlich eine komplette Reform voraus! In anderen Ländern funktioniert es auch ohne Problem und dass sogar noch besser! In Deutschland wird immer so getan, als wenn wir hier auf einem anderen Planeten leben und erfolgreiche Systeme hier nicht umsetzbar wären!
Kommentar ansehen
16.01.2006 23:26 Uhr von durbes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
7 Tage Arrest? wohl ein Witz.
Durch die 7 Tage sind die Jungs natürlich so eingeschüchtert, dass sie das nie wieder machen. *lol*

Kommentar ansehen
17.01.2006 00:54 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mein gott: die regierung argumentiert damit daß man den wehrdienst nicht abschaffen könne, da sonst das sozialsystem kollabieren würde.
und wenn jemand glaubt daß so was bei uns nicht vorkommt, oder daß das ein einzellfall ist, der...
bei einer geschäftsfeier hat ein kollege einem anderen kollegen von hinten seinem schw. auf die schulter gelegt. das gelächter war groß.
es ist eine betrachtungsweise.
Kommentar ansehen
17.01.2006 02:54 Uhr von quiupu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Durchdrehen: Ich weis zwar nicht wie ihr darüber denkt, aber ich würde danach AMOK laufen wenn mir einer seinen Schwanz übers Gesicht reiben würde, oder?
Kommentar ansehen
17.01.2006 07:21 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thema: als Ritual würde ich das nicht bezeichnen. Mein Gott, was ist denn da dabei? Hätte das "Opfer" doch in die Gurke gebissen.... (-;
Kommentar ansehen
17.01.2006 08:30 Uhr von wbros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JenseBub: Ich denke das keiner die Arbeit von Zivildienstleistenden unterschätzen sollte...
Ich möchte Dir allerdings entschieden widersprechen:
"ach ja noch was: auffallend war, dass alle aus meiner abiklasse die was in der birne hatten zivi gemacht haben und die sozial-deppen und eher einfach gestrickten zum bund sind... nur so am rande."
Ich weiß nicht wo DU dein Abitur abgelegt hast, aber deine Einschätzung scheint allein auf weiter Flur zu stehen...
Die Verteilung Bundeswehr/Zivildienst ist auf Gymnasien nahezu ausgeglichen. Auf Mittelschulen(Real, Haupt, wie sie halt alle heißen) ist aber tatsächlich eine starke Verschiebung zum gefleckten Bereich hin zu beobachten.
Gerade Abiturienten wählen sehr häufig die Offizierslaufbahn - sie erhalten eine exzellente Ausbildung und sind auch später im zivilen Markt sehr geschätzt.


Was Aufnahmerituale angeht:
Grundwehrdienstleistende erzählen gerne sehr viel Müll, um sich als "harter Krieger" zeigen zu können. Selbst wenn man im Stab arbeitet...
Wenn es sowas gegeben hat, dann hätte der Betreffende einfach eine Beschwerde an den nächsthöheren, nichtbeteiligten Kommandeur (bzw. den Kompaniechef) richten können. Dieses Recht hat er! Wie genau, das erfährt man in der ersten Woche (überall und ohne Ausnahme). Ein ranghoher Offizier hätte sich dann mit dem Vorfall beschäftigt - siehe Coesfeld (dort immerhin ein Divisionskommandeur, meist Generalmajor).
Wer aber nicht den Mut hat, bei so etwas aufzustehen, der sollte sich am Ende nicht beschweren. Es gibt nicht umsonst umfangreiche Möglichkeiten der Beschwerde (Vertrauensperson etc.) - natürlich auch für Rekruten. Und niemand soll erzählen dass er glaubt, "Spindsaufen" und "Kotze essen" gehöre zur militärischen Ausbildung.
Das Problem bei solchen "Aufnahmeritualen" ist jedoch meist: die jungen GWDL´s haben das irgendwo mal gehört, und denken sich "ey, geil, das mach ich auch mal"...

Zu meinen Gründen für den Wehrdienst:
Warum nicht? Zivildienst ist ähnlich hart, wenn nicht noch härter - gerade in Pflegeheimen - und bei der Bundeswehr ist das schlimmste nach 3 Monaten vorbei.
Ich möchte im Übrigen noch erwähnen, dass auch andere Truppenteile hart arbeiten müssen, und nicht nur Gebirgs- und Fallschirmjäger! In einem Leopard 2 sitzt man nicht wie in einem Bentley, ebensowenig wie in einer Panzerhaubitze. Ein Fernmeldemast wird sich kaum von alleine aufstellen, und ebensowenig wird sich der Container selbstständig verladen (der Traum der Logistiker...). Nein - all das ist mit harter Arbeit verbunden, und ich könnte die Liste auch noch verlängern (erwähnte ich Panzergrenadiere, Aufklärer usw..?).
Was die Poststelle betrifft: Aber auch das muss gemacht werden...oder wäre es Dir lieber, wenn dafür ein Angestellter beschäftigt werden würde, der ein vielfaches mehr an Gehalt bekommen würde? Irgendwo muss man die GWDL´s ja unterbringen.

Ich stimme Dir im übrigen bei deinem letzten Kommentar (22:07) ausnahmslos zu.
Kommentar ansehen
17.01.2006 09:51 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Arrest: Hab damals bei Bund auch mal in die Arrestzelle reingeschnuppert - freiwillig natürlich. Da möcht ich nicht einen Tag drin verbringen. Da gibt´s nämlich wirklich nur ein hartes Bett, das tagsüber hochgeklappt wird und ansonsten nur nen Holzstuhl. Ist mit Sicherheit kein Spaß dort ne ganze Woche zu verbringen.
Kommentar ansehen
17.01.2006 10:23 Uhr von Badtouch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arbeitsplätze??? also ich weiß ja nicht so genau, wie das bei euch in deutschland abläuft, ich war in wien beim roten kreuz beim zivi. und da ist es so, dass auf einem wagen ein beruflicher und ein bis zwei zivis sitzen. --> ergo: für jeden angestellten gibt es einen wagen. und was, wenn es keine zivis mehr gäbe? das rote kreuz (in österreich zumindest) könnte zusperren, da mindestens die hälfte alle wägen wegfallen würden. und genauso läuft es auch bei den anderen vereinen des krankentransportgewerbes. und es ist wirklich nicht so, dass sie wegen den zivis keine leute aufnehmen, im gegenteil. es wären noch genug arbeitsplätze frei, um die sich aber keiner reißt.

und zum bundesheer: ja klar, die harten jungs gehen zum verein, die drückeberger zum zivi. pah! wie schon ein vorredner gesagt hat: ich möchte mir mal ein paar diese soldatis anschauen, wenn sie körperteile von der autobahn kratzen oder babys auf dem weg raus aus der mutter auffangen müssten. oder wenn es wirklich einmal passiert, wenn einem leute wegsterben. SOWAS formt einen charakter, keine liegestütze oder waffenzusammensteckereien...
Kommentar ansehen
17.01.2006 11:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@boy-sucht-boy: Aber auch du wirst doch wahrscheinlich nicht "irgend einen Schwanz" haben, sondern ihn dir selbst raussuchen wollen, oder?
Kommentar ansehen
17.01.2006 11:54 Uhr von schuhtown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fleischpeitsch: Lustlümmel
Monstermolch
Riesen-Aal
... Pocher ist geil ;-) sammelt weiter.

Hätte das einer bei mir gemacht, würde ich danach noch länger in der Zelle sitzen müssen...
7 Tage sind ja ein Witz, egal wo...
Kommentar ansehen
17.01.2006 12:32 Uhr von ofstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@litfasssäule: Es ist schon wirklich traurig mit anzusehen, dass Du einfach nicht damit klarkommen kannst, als Schwuler nichts Besonderes mehr zu sein also auch nichts anderes als ein Maurer oder jemand, der lieber schwarze als blaue Jeans trägt.
Finde dich doch endlich damit ab, das Du "normal" bist.
Manche Leute kotzt es nämlich ehrlich an, Deine lächerlichen "hurrahurraichbinschwulgottseigepriesen-Kommentare" zu lesen, weil eben nicht jeder etwas von Deinen Praktiken wissen will.
Andere Schwule halten sich hier ja auch zurück und ich erzahle ja auch nicht ständig, was ich mal irgendwann wo reingesteckt habe.
Freue mich schon drauf, nichts mehr von Dir zu hören.
Kommentar ansehen
17.01.2006 13:41 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit dem ausgestreckten Finger auf andere zeigt, sollte immer dran denken, dass drei Finger auf ihn selbst zeigen...

Schweizer Armee, Bundeswehr, Camp Delta, Schleswig-Holsteinische Berufsschule, ostdeutsche Plattenbausiedlung, ...

Klischees über Klischees. Sicher gibt es entsprechend zu verurteilende Einzelfälle, manchmal auch einige mehr.

Ansonsten ist die Armee immer nur ein Spiegelbild der Gesellschaft! Aber "draußen" würde das nicht so eine wirksame Schlagzeile geben....

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?