16.01.06 19:19 Uhr
 329
 

Bonn: Universitätsprofessor soll historische Bücher versteigert haben

In der Bücherei der Universität Bonn soll sich einer der Literaturprofessoren regelmäßig historische Bücher ausgeliehen haben. Diese wurden dann bei Auktionen versteigert. Nun muss er sich dafür vor Gericht verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Professor vor, nach dem Entleihen der Bücher die Titelseiten fotokopiert und alte Bücher von Flohmärkten mit den Kopien eingeschlagen zu haben. So konnte er wertlose Bücher als die Originale zurückgeben.

Der Literaturprofessor bestreitet den Vorwurf, er sei auf legalem Weg zu den Büchern gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MannisstderBlond
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Buch, Bonn, Versteigerung, Geschichte, Universität
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?
Göttingen: 16-Jähriger wird verdächtigt, seinen Vater erschossen zu haben
Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Prozess um digitalen Nachlass: Muss Facebook Konto von toter Tochter freigeben?
Göttingen: 16-Jähriger wird verdächtigt, seinen Vater erschossen zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?