16.01.06 18:14 Uhr
 6.393
 

USA: Schülerin wegen löchriger Jeans nach Hause geschickt

Eine Schülerin der "Shawnee Mission North High School" in Kansas ist am Dienstag nach Hause geschickt worden, da die Jeans, die sie trug, zu viele auffallende Löcher hatte. Der Vater des Mädchens sagte, die Schulleitung habe ihn darüber informiert.

Courtney Falke, so der Name der Schülerin, war schon öfters wegen unangebrachter Kleidung aufgefallen. Eine Sprecherin der Schule sagte, man habe eine Umgebung zum Lernen geschaffen, wo freizügige Kleidung als eine Störung empfunden werden könnte.

Meldungen zufolge hat die Schule eine Kleiderordnung, die verbietet Hosen mit größeren Löchern zu tragen. Courtneys Vater sagte, dass die Schule ihre Kleiderordnung ändern sollte, da jeden Tag Schüler gegen diese verstoßen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Schüler, Jeans
Quelle: www.nbc4.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 18:58 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch: Sie wurde nicht wegen der Jeans, sondern wegen der Löcher darin, bzw. der dadurch zu viel zu sehenden Haut nach Hause geschickt.
Kommentar ansehen
16.01.2006 18:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: geht auch zur schule um zu lernen und nicht um das hinterteil zu zeigen.
Kommentar ansehen
16.01.2006 19:13 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin auch mal wegen einer Jeans nach Hause geschickt wurden. Da war das Levis Schild drauf und der Lehrer schickte mich nach Hause das "Kapitalistenprodukt" ausziehen oder ich bekomme einen Tadel vom Direktor. Passiert in der DDR im Jahre 1978.
Kommentar ansehen
16.01.2006 19:20 Uhr von _teufelchen_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig ^o^: manche Leute werden ja von so etwas abgelenkt aber letzendlich sollte doch jeder selbst entscheiden dürfen was er anzieht, wenn es zumindest einigermaßen gepflegt ist... Wer lernen möchte, kommt auch nicht zur Schule um sich am po seiner Nachbarin aufzugeilen...
Kommentar ansehen
16.01.2006 19:42 Uhr von Dragono
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuluniformen können nicht durchgesetzt werden bei uns denn dies wird, Gott sei dank, vom Grundgesetz verboten.
Stichwort: -“Recht auf Freie Entfaltung der Persönlichkeit“
Kommentar ansehen
16.01.2006 19:59 Uhr von Lord Helmchen III
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fordere Schuluniformen. Kann nicht angehen, wenn Kinder auch noch ihre eigene Meinung haben.

Ich schlage solche Uniformen vor:
http://www.dhm.de/...

Wer Ironie findet, darf sie behalten.
Kommentar ansehen
16.01.2006 20:04 Uhr von Blödman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragono: Du irrst. Manchmal werden Modellversuche gestartet. Aber Bildung ist Ländersache, und von daher sowieso überall unterschiedlich.
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:15 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Milano: In der DDR gab es keine Schuluniformen !!!

Die Lehrer schickten mich nach Hause, weil die Hose aus dem "bösen Westen" war. Was sie nicht wußten war, daß ich die Hose von meinem tschechischen Onkel geschenkt bekam. Der konnte die in der CSSR kaufen und er war Partisan und Kommunist. Als der dann in der Schule auftauchte und den Lehrer zur Rede stellte wurde es lustig. Dem konnten Sie nichts verbieten und der konnte auch noch fließend deutsch. Und hat sie mit der eigenen Ideologie geschlagen. Ich war zum Schluß der einzige mit original Levis in der Klasse.
Kommentar ansehen
16.01.2006 21:24 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ helmchen: falls Du damit auf die HJ anspielst - die Uniform sah anders aus. Und selbst da kann man Positives finden. Die Kinder welche mit der HJ oder später in der DDR mit den Pionieren oder der FDJ beschäftigt waren hangen nicht auf der Straße rum oder haben Drogen genommen usw. - wie das heute Gang und gebe ist. Ich war selbst bei den Pionieren - im "Filmstudio" und bei den "Jungen Sanitätern". Das war super - heute würden die Kids sagen "cool". FDJ war ich nur kurz - da kam "Schwerter zu Pflugscharen" dazwischen. Vielleicht fehlt den Kindern heute wirklich so etwas ähnliches. Warum ist denn die NPD in Sachsen so toll bei den Jugendlichen ??? Weil die was veranstalten , was die Stifte auch interessiert. Wo sind denn die Jugendprogramme von Rot/Grün/Schwarz ??? Und damit meine ich nicht "Adenauers Enkel" oder "Wie strickt man Solarstrom"
Kommentar ansehen
16.01.2006 23:25 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen wir: mal, es kommt darauf an, wo das oder die Löcher anfangen unw o sie aufhören
Wenn es sich vom Knie bis zum Gürtel zieht, stimmt was nicht, es sei denn sie gehört zu den Ureinwohnern und hat Beinröhren die am Gürtel festgebunden werde. Darüber einen Lendenschurz.
Kommentar ansehen
17.01.2006 05:07 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usa: in den usa gibt es an jeder schule eine kleiderordnung, nicht so, wie in deutschland, wo jeder tragen darf, was er/sie will. da wo ich bin (tupelo high school) sind zum bespiel bauchfrei, oder spaghettitops verboten. auch miniroecke sind nicht erlaubt und die madchen halten sich da dran. es gibt aber sowieso glaube ich nur kleiderordnug fur madchen, oder fur die jungen habe ich noch nichts bemerkt. man darf sich noch nicht mal die haare farben, wenn nicht blond, oder schwarz ist (ich wollte meine rot/weiss farben fur den 11.11 und man hatmich gewarnt, weil ich sonst von der schule geflogen waer...)
Kommentar ansehen
17.01.2006 05:29 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dragono und @hudi: ich habe zwar keine kinder aber ich würde auch nicht gerne für solche blagen arbeiten gehen damit sie in der schule mit diesel, nike oder sonstigem representieren können.schulkleidung würde schon sinn machen.

@ hudi ich war seit 1976 jedes jahr ein, zwei mal in der DDR.
da wurden nie drogen genommen (schnüff). Aber gesoffen wurde der dünne schnaps direkt aus der pulle. Das war anders als im westen. bei uns wurde und wird der schnaps bei einem geselligen besammensein extra bestellt, im osten hatte man eher das bier als eine besondere bestellung angesehen. ja wir haben oft in der kneipe gefeiert. Denk!!
für viele ist der alk ja keine droge, für mich ist er DIE einstiegsdroge überhaupt.
Kommentar ansehen
17.01.2006 10:05 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem? Wenn die Schule eine Kleiderordnung hat, in der löchrige Jeans verboten sind, dann hat sich das Mädchen daran zu halten. Mehr gibt´s dazu nicht zu sagen.

@ hudi: klar wurde in der DDR für die Jugend viel getan. Genauso wie in Nazideutschland. Meine Oma ist auch heute noch vom BDM und der HJ ganz begeistert.
In beiden Systemen ging es halt leider ausschließlich darum, die Jugend in die gewünschte Bahn zu bekommen und aus ihnen gute und folgsame Nazis bzw. Kommunisten zu machen. Der erste Schritt Richtung Gehirnwäsche eben.
Kommentar ansehen
17.01.2006 10:52 Uhr von schuhtown
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuluniform: Mein bester Freund wurde selbst mal 2 Monate vom Deutschunterricht ausgeschlossen, weil es sich geweigert hat keine breiten Hosen anzuziehen. Nach den 2 Monaten hatte der Rektor ein kleines Gespräch mit der Lehrerin. Danach war es kein Problem mehr.

Ich selbst bin für Schuluniformen. Da soll gelernt werden und keine Modenschau gemacht werden. Evtl merken dann die kleinen Kiddies auch, dass sie doch irgendwo alle gleich sind(Im positiven Sinne). Dann ist auch endlich dieser Kleiderzwang abgeschafft. Habe jetzt neulich bei nem 14Jährigen ein Lied gehört: Sido - Meine Kette. Sollte wirklich mal jeder als abschreckendes Beispiel hören.

Grüße Chris
Kommentar ansehen
17.01.2006 14:35 Uhr von Moses_-_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja... die usa also ich find das assozial was die usa für nen aufstand machen wegen Kleidung....

Als nächstes werden die Schüler heimgeschickt weil sich ihre Eltern keinen Anzug für sie leisten konnen

ich finde jeder sollte sich anziehen dürfen wie er/sie will! (natürlich minimal shorts + Tshirt)
Kommentar ansehen
17.01.2006 16:04 Uhr von lukkes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hudi!!!! was war das denn für nen post? lieber die jugend entscheidet selber , was sie macht , als dass ihr in solchen "jugendgruppen" eine Ideologie aufgezwungen wird!!! Deine Ansichten gehören nicht ins 21. Jahrhundert!!
Außerdem ist es nur der kleinste Teil der Jugend, die auf der Straße "Drogen nimmt usw." (mehr Fadenscheinige Sachen sind dir wohl net eingefallen.. Ich halte diese Hitlerjugend für die reinste Hirnwäsche, weiß net wies in der ddr war aber ich habe mal gehört, dass die da auch die ddr gepreist haben usw.
aber es stimmt, dass es heute zu wenig gibt.. zB werden Basketballkörbe abgehängt oder Turnhallen sonntads geschlossen *aufreg
Kommentar ansehen
17.01.2006 17:30 Uhr von Koffy84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is das die News wert? Als ich den Titel gelesen habe, musste ich direkt an meine Französisch-Lehrerin denken.
Diese hat einen Mitschüler von mir wegen einer kaputten Hose nach Hause geschickt...

Gut, das war nicht, weil sie der Meinung war, dass er zuviel Haut zeigte, aber was is denn bitteschön schlimmer?

Im sowieso prüden Amiland ist soetwas doch an der Tagesordnung. Aber im fortschrittlichen Deutschland jemanden wegen einer kaputten Hose nach hause schicken, finde ich doch sehr arm...
Kommentar ansehen
17.01.2006 19:21 Uhr von kernschmelze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: guckt euch die quelle an, findet ihr die löcher stören? wenn ja, bissel prüde, oder?
Kommentar ansehen
18.01.2006 09:29 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1000 Meldung: mit selbem Inhalt: Schüler/in wegen Piercing/Minirock/löchriger Jeans/raushängendem Glied heimgeschickt.

Bitte neue News mit obigen Bausteinen selber zusammenstellen.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?