16.01.06 16:26 Uhr
 789
 

In Indien greifen Tugendwächter durch

Obwohl das berühmte Kamasutra aus Indien stammt, sind die heutigen Bewohner oftmals eher prüde, so wurde der berühmte Filmstar Khusboo mit Tomaten beworfen, angezeigt und sogar verhaftet, weil sie die Benutzung von Kondomen empfohlen hatte.

Die 19-jährige Tennisspielerin Sania Mirza, gerade auf Platz 34 der Weltrangliste gestiegen und sehr populär in Indien, wurde von ihren muslimischen Glaubensbrüdern in einer Fatwa aufgefordert, sich zu bedecken, ihre Tenniskleidung sei "unislamisch".

Beide Frauen mussten sich öffentlich entschuldigen, selbsternannte Tugendwächter und Polizisten machen Jagd auf öffentliche Küsser und turtelnde Paare. Selbst die Mädchen in der geplanten indischen Ausgabe des "Playboy" sollen bedeckt auftreten.


ANZEIGE  
WebReporter: snickerman
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 15:39 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die fremden Inder- eigentlich sollte man meinen, dass es in dem Riesenland andere und wichtigere Probleme gibt als die Rocklänge von Frauen. Die Nichtbenutzung von Kondomen allerdings tötet- gerade in einem dermaßen armen Land, wo sich Frauen für ein paar Cent prostituieren. Ich bin sicher, einige dieser Moralapostel haben sich da schon angesteckt...
Kommentar ansehen
17.01.2006 07:25 Uhr von Captain-Chaos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade das sich der Islam und seine blöden Regeln in dem Land so verbreitet haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern ist brauner Wind
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?