16.01.06 15:23 Uhr
 2.184
 

Im Jahr 1979 sollten Delfine das Ungeheuer von Loch Ness aufspüren

Der "Daily Mirror" berichtet, dass die britische Regierung im Jahr 1979 Delfine von der USA abkaufen wollte, um damit nach dem Ungeheuer von Loch Ness zu suchen.

Ein Mitarbeiter des britischen Umweltministeriums schrieb in einem Schreiben an die schottische Regionalregierung, dass Nessie den Tourismus beleben könnte. Von Seiten Schottlands kam nie eine Antwort auf den Brief.

Archivmaterial besagt zudem, dass die britische Regierung Nessie vor Wilderern und Trophäenjägern durch ein Gesetz schützen wollte. Die Existenz von Nessie ist nicht bewiesen, auch wenn immer wieder Menschen angaben, das Ungeheuer gesehen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Loch, Delfin, Loch Ness, Ungeheuer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Touristenpaar will Monster von Loch Ness fotografiert haben
Loch Ness: Unterwasser-Roboter finden Nachbildung des legendären Monsters
Schottland: Neu entdeckte Erdspalte im Loch Ness nährt Hoffnung für Nessie-Fans

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 16:57 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also auf den Titel hin, hätte ich eigentlich etwas anderes erwartet; irgendwie mehr Delfine, mit dem Warum und Wie usw.. Genau genommen kommen die Delfine aber nur ein einziges Mal im Artikel vor.

Den zweiten Absatz konnte ich mit dem Szenario eigentlich auch erst dann in Zusammenhang bringen, nachdem ich die Quelle gelesen hatte. Auch diese ist meines Erachtens nicht gerade sonderlich gut gelungen; was aber natürlich nicht in meine Bewertung einfloss.

Wie auch immer.. es bleibt dabei: Es heißt "von den USA", denn es sind die Staaten und "schrieb in einem Schreiben"... naja, auch nicht das Gelbe vom Ei.

Insgesamt also eine -meines Erachtens- durchschnittliche News; durch die Schwierigkeit mit der eigenartigen Quelle noch mit positiver Tendenz.

tr
Kommentar ansehen
16.01.2006 16:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: glauben ja auch noch an Trolle, Druiden und Schlossgespenster, also lasssen wir die Insulaner ihr Hobby. :o)
Kommentar ansehen
16.01.2006 20:34 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In 50/100/200 Jahren wird es Nessie immer noch geben, weil eine ganze Region davon lebt.
Kommentar ansehen
16.01.2006 23:01 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und, haben die Delfine was gefunden axo ist ja nix geworden.
Sol´n sie doch mal ein paar Defis reinschmeißen ins Loch..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Touristenpaar will Monster von Loch Ness fotografiert haben
Loch Ness: Unterwasser-Roboter finden Nachbildung des legendären Monsters
Schottland: Neu entdeckte Erdspalte im Loch Ness nährt Hoffnung für Nessie-Fans


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?