16.01.06 14:51 Uhr
 505
 

"Kannibale von Rotenburg": Er wollte sein Opfer nicht töten, sondern nur essen

Nachdem der Bundesgerichtshof angeordnet hatte, dass der Prozess gegen den "Kannibalen von Rotenburg" neu verhandelt wird, hat Armin Meiwes vor dem Frankfurter Landgericht ein Geständnis abgelegt.

Meiwes sagte, dass er sein Opfer nur essen wollte, ihn allerdings nicht töten wollte. Weiter sagte er, dass das Opfer Bernd B. ihn förmlich dazu gedrängt hätte, ihn zu verspeisen. Bernd B. forderte immer wieder, dass Meiwes nicht "schlapp" mache.

Nachdem sich die Beiden im Internet kennen gelernt hatten, haben sie sich am 9. März 2001 das erste Mal getroffen. Am Abend hat Meiwes dem Opfer den Penis abgeschnitten. Die Tötung fiel ihm nach eigenen Aussagen "unendlich schwer".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Kannibale
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 15:41 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann ich denn: jemanden essen, ohne ihn zu töten....

dann darf ich ja wirklich nur körperteile essen, also ist die bezeichnung "ihn essen" irgendwie falsch..

ganz schön absurd darüber nachzudenken....
Kommentar ansehen
16.01.2006 16:43 Uhr von topreporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach, @dream77: "Wie kann ich denn jemanden essen, ohne ihn zu töten...."

Vergleiche doch mal die Anzahl der von Dir getöteten Schweine mit der Anzahl der von Dir verzehrten Schnitzel. Und siehe da, es geht doch!

Wenn Du jetzt Probleme haben solltest, das auf den beschriebenen Fall umzulegen: Wenn der Herr da Interesse daran hatte, wie ein Mensch schmeckt, dann interessiert ihn nur das "Material" an sich. Genauso wie es mir nicht unbedingt leicht fallen würde, das Rind oder Schwein zu töten, das ich danach essen, so kann es ihm nicht leicht gefallen sein, den Menschen zu töten, den er dann verspeisen will.

Gruß,
tr
Kommentar ansehen
16.01.2006 20:05 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topreporter: ja was du da schreibst ist mir vollens klar. und es geht ja eigentlich auch nur um den satz an sich..

ich sage ja nicht ich esse das schwein, sondern ich esse ein schnitzel.

wenn der typ gesagt hätte, ich wollte nur seinen schniedel oder sien arm essen... aber er hat gesagt ich wollte ihn essen....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?