16.01.06 13:43 Uhr
 1.449
 

Indien: Verängstigte Dorfbewohner fliehen vor einem vermeintlich Toten

Wie die "Times of India" berichtete, hat ein Mann, der im letzten Jahr vom Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden war, bei seiner Rückkehr in sein Heimatdorf Panik ausgelöst. Grund: Ein Verwandter hatte gesagt, dass er gestorben sei.

Die Einwohner des Dorfes in Zentral-Indien hätten sich in ihren Häusern eingeschlossen, seine Brüder seien davongelaufen. Der Dorfrat wollte nun Beweise von dem Heimkehrer, dass es sich bei ihm nicht um einen Geist handele.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Indien
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 12:51 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll man denn bitteschön beweisen, dass man "echt" und kein Geist oder Untoter ist? Sieht so aus, als ob auf dem Land die Bewohner noch ziemlich unwissend und abergläubisch wären...
Kommentar ansehen
16.01.2006 14:10 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also hehe was menschen alles so glauben... die sollen da mal klarkommen die freaks
Kommentar ansehen
16.01.2006 14:11 Uhr von Krusinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was regt ihr euch auf? Ist doch lustig.
Kommentar ansehen
16.01.2006 14:38 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: interessant!
durch solche news bekommt man mal einen kleinen einblick ,
was die menschen in manchen teilen der erde so glauben, und
wie das noch ausgeprägt ist.

die würden sich ja wohl auch den ast lachen, wenn wir ihnen
erzählen, dass bei uns jemand ein meer geteilt hat :P
Kommentar ansehen
16.01.2006 14:44 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig so entstehen zombie-legenden.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
16.01.2006 17:15 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Reinsteckefuchs: Wenn du das Ernst meinst musst nicht soweit gehen, den Ast lach ich dir auch ;-)
Kommentar ansehen
16.01.2006 17:46 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wie soll man denn bitteschön beweisen, dass man "echt" und kein Geist oder Untoter ist...

Ganz einfach - an Armen und Beinen zusammenbinden lassen und in einen Fluß werfen lassen.
Geht man unter - WAR man echt.
Schwimmt man - ist man ein Geist und muß auf den Scheiterhaufen.
So einfach ist das

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
16.01.2006 18:34 Uhr von fifty_one
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der quatsch - Totem???: Das heißt immer noch Toten. Ein Totem ist was völlig anderes. Da hätte man lieber bei der original News bleiben sollen.
Kommentar ansehen
16.01.2006 18:53 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fifty one: deutsche sprak schwere sprak

"flohen vor toten" würde bedeuten, dass es mehrere tote waren.
"flohen vor einem toten" wäre auch gegangen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?