16.01.06 13:04 Uhr
 112
 

Südkorea: Vorschlag der Drei-Länder-Gespräche von den USA zurückgewiesen

Den Vorschlag, Friedensgespräche auf der Basis von trilateralen Gesprächen zwischen Nord- und Südkorea sowie den USA durchzuführen, wurde von der Außenministerin der USA sowie deren Berater in Washington zurückgewiesen.

Der südkoreanische Minister für Wiedervereinigung Chung Dong-young schlug diese vor, um den Waffenstillstand, der zwischen beiden Teilen des Landes seit 1953 besteht, durch einen Friedensplan zu ersetzen.

Bevor Washington mit derartigen Gesprächen einverstanden sei, müsse Pjöngjang erst sein Nuklearprogramm aufgeben.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Land, Südkorea, Gespräch, Vorschlag
Quelle: english.kbs.co.kr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 14:07 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besser: Die Amerikaner sollten zu diesen Gesprächen erst eingeladen werden, wenn sie ihre illegalen Atomwaffenprogramme beenden, die Biowaffenforschung einstellen und auf den entsprechenden Geländen (Dugway Proving Ground z.B.) UN-Kontrolleure zulassen, keine illegalen Kriege mehr anzetteln, keine Dörfer mehr mit Raketen angreifen, nicht mehr foltern und ihre Geheimgefängnisse sowie Guantanamo schließen.
Und dann vielleicht noch die Blockade Kubas beenden, sich nicht mehr in den Wahlkampf anderer Länder einmischen und uns nicht mehr mit Echelon und Co. abhören.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?