16.01.06 10:49 Uhr
 429
 

Innsbruck/Österreich: Zwei Huskies töteten elf Schafe

Zwei Huskies eines Schweizer Biologen rissen in der Nacht zum Samstag bei Leutasch elf Schafe. Der Besitzer hatte die beiden Tiere einen kurzen Auslauf machen lassen.

Die zwei Hunde drangen in den Stall der Schafe ein und fielen über die Tiere her. Die Hunde haben insgesamt 17 Schafe attackiert – sie wurden morgens vom Züchter entdeckt.

Sieben Tiere waren bei der Ankunft des Züchters schon verendet, vier weitere Schafe wurden auf Grund ihrer schweren Verletzungen eingeschläfert – teilweise lagen ihre Eingeweide offen herum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Schaf, Innsbruck
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?