16.01.06 10:49 Uhr
 430
 

Innsbruck/Österreich: Zwei Huskies töteten elf Schafe

Zwei Huskies eines Schweizer Biologen rissen in der Nacht zum Samstag bei Leutasch elf Schafe. Der Besitzer hatte die beiden Tiere einen kurzen Auslauf machen lassen.

Die zwei Hunde drangen in den Stall der Schafe ein und fielen über die Tiere her. Die Hunde haben insgesamt 17 Schafe attackiert – sie wurden morgens vom Züchter entdeckt.

Sieben Tiere waren bei der Ankunft des Züchters schon verendet, vier weitere Schafe wurden auf Grund ihrer schweren Verletzungen eingeschläfert – teilweise lagen ihre Eingeweide offen herum.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Schaf, Innsbruck
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?