16.01.06 10:07 Uhr
 491
 

Celle: Frau befürchtete durch Hustentee Opfer eines Anschlags zu werden

Die 43-jährige Frau aus Bergen hatte sich eine Packung Hustentee gekauft und stellte zu Hause beim Öffnen der Verpackung fest, dass diese keine Teebeutel enthielt.

Der verdächtige Inhalt bestand aus Drähten, einer Batterie sowie einem Schalter. Zum Glück handelte es sich jedoch nur um ein Ausstellungsobjekt des Geschäftes, in dem der Hustentee erworben worden war.

Der beleuchtbare Gegenstand wurde ihr aus Versehen als echter Hustentee verkauft. Die Frau erhielt schließlich den gewünschten richtigen Hustentee - das Ausstellungsstück wurde vorsorglich entsorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MlMlKRY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Opfer, Anschlag, Celle, Husten
Quelle: news.free-radio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 08:19 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss ein schöner Schreck gewesen sein, als die gute Dame die Verpackung geöffnet hatte. Nur - was sollte da wohl explodieren? ;o)
Kommentar ansehen
16.01.2006 10:15 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sollte explodieren: bei dem was man heute so hört von wegen Erpresser die irgendwelche Sachen in Geschäften manipulieren ist es kein Wunder das die Frau einen riesen Schreck bekommen hat.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?