15.01.06 20:27 Uhr
 447
 

Berlin: Päckchen vor Bundesrat, womöglich eine Bombe, löste Polizeieinsatz aus

Am Sonntagnachmittag wurde vor dem Bundesrat von einer Person ein Päckchen abgelegt. Weil es eine Bombe sein könnte, wurden Kriminaltechniker gerufen. Sie könnten eine mögliche Bombe entschärfen.

Auch die Leipziger Straße sei weiträumig nicht mehr zugänglich. Was sich im Päckchen befindet oder wer es abgelegt hat, ist nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NEWSCREATOR
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Bombe, Bundesrat, Polizeieinsatz
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid
Sachsen: Flüchtling an Baum gefesselt - Bürger solidarisieren sich mit Angeklagten
Rekordstrafe: Russischer Hacker in den USA zu 27 Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 20:18 Uhr von NEWSCREATOR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm, is doch hier um die Ecke von mir aus,..... Hm, wer önnte denn sowas machen, hoffe nur, dass es nichts schlimmes sei.
Kommentar ansehen
15.01.2006 22:56 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Hm, is doch hier um die Ecke von mir aus,... Hm, wer önnte denn sowas machen, hoffe nur, dass es nichts schlimmes sei... BUMMM

Daran musste ich als erstes denken^^
Und wegen der Grammatik und Rechtschreibung im Kommentar hättest du´s fast verdient^^
Kommentar ansehen
15.01.2006 23:09 Uhr von Elbenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht man denn: schon Nachrichten bei laufenden "Ereignissen"? Ich dachte, man berichtet immer über etwas, wenn´s gelaufen ist (wenn´s nu nich grad n paar Tage dauert, ab so´ne Bombe entschärfen bzw feststellen, dass da wer sein Päckchen hat liegen lassen dürfte ja schneller gehen)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tatort"-Star Adele Neuhauser: "Eine Liebesbeziehung nichts für mich"
Fußball: Eintracht-Ultras drohen auf Banner, Polizisten umzubringen
Nach 100 Tagen im Amt: Donald Trump ist der unbeliebteste US-Präsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?