15.01.06 19:30 Uhr
 190
 

Iran: Sanktionen oder Zug vor den UN-Sicherheitsrat könnten Ölpreise beeinflussen

Die Einschüchterungsversuche des Westens, im Nuklearstreit vor den UNO-Sicherheitsrat zu ziehen oder mit wirtschaftlichen Sanktionen zu drohen, scheinen beim Iran nicht zu fruchten. Dieser konterte mit der wirkungsvollsten Waffe, die er hat: dem Öl.

Präsident Mahmud Ahmadinedschad stellte klar, dass man «die nötigen Mittel besitzt», um sich gegen die Drohgebärden zu verteidigen. Der iranische Wirtschaftsminister Danesch-Dschafari wurde deutlicher und schloss eine Erhöhung der Ölpreise nicht aus.

Weiterhin bezeichnete Ahmadinedschad die USA und Deutschland wegen der Unterstützung Israels als «Kriegsverbrecher». Der Abgeordnete Rudaki empfahl der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Beziehungen mit dem Iran nicht weiter zu verschlechtern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, Iran, Ölpreis, Zug, UN, Sanktion
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: In Hungerstreik getretener italienischer Journalist wird freigelassen
Frankreich: Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron heiratete seine Lehrerin
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 19:18 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frostige Stimmung zwischen den Parteien. Merkel wird sich sicher nicht erpressen lassen - zumindest wird sie nicht diesen Anschein erwecken wollen. Was im Hintergrund geschieht, kann man nur erahnen. Gasprom hat die Energiefrage ja angeheizt. Auch Ahmadinedschad wird sich nicht erpressen lassen. Warum auch? Das Recht ist auf der Seite des Irans und mit Öl als Druckmittel hat er vorerst einen Trumpf in der Hand - d.h., wenn andere OPEC-Staaten dem nicht entgegensteuern können oder wollen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 19:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann: den iran in gewisser weise verstehen. die wollen sich nicht wie andere staaten von der eu oder den usa den fortschritt madig machen lassen. womit sie auch recht haben. die usa haben auch atomwaffen, und die sind ja bekanntlich zur zeit der mit abstand gefährlichste staat auf unserem planeten. also warum sollte der iran kein atomwaffen haben? deutschland als kriegsverbrecher zu beschimpfen ist weit hergeholt. die usa zu beschimpfen ist leider die wahrheit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft
Rasenmäher gegen Wiese - wer gewinnt?
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?