15.01.06 17:37 Uhr
 883
 

Iran: Konferenz über den Holocaust geplant

Die iranische Regierung teilte mit, dass man eine Konferenz für wissenschaftliche Beweise zum Holocaust plane.

Die Konferenz soll der Diskussion und Überprüfung der Auswirkungen des Holocaust dienen, sagte Außenamtssprecher Hamid Resa Asefi. Genaue Termindaten stehen aber noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ruhrpotter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Holocaust, Konferenz
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 17:28 Uhr von ruhrpotter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun meine Meinung zu der ganzen Irandiskusion ist, dass dies alles ein reines Pokerspiel ist (vor allem der Atomstreit), da es für den Iran vor allem um ausländische Hilfe geht und dies unter anderem auch ein Druckmittel darstellt.
Kommentar ansehen
15.01.2006 19:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reine provokation: diese konferenz. der iran möchte wohl seine grenzen austesten. die usa suchen ja krampfhaft gründe den iran angreifen zu dürfen. und der iran lädt sie dazu ein. der countdown läuft
Kommentar ansehen
15.01.2006 19:55 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich genauso = reine provukation bei dieser konferenz wird die iranische regierung bestätigen das der holocaust doch stattfand und behaupten, man habe vorher nicht genug informationen bessesen.

lol*

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
15.01.2006 20:49 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Recht! Mit welchen Soldaten möchte die USA denn den Iran angreifen?
Die iranischen Soldaten dürften ein kleines bißchen motivierter sein, denn sie haben nicht 2 Kriege in 4 Jahren mitmachen müssen und stehen hinter ihrer demokratisch gewählten Führung.

Genau wie Nordkorea hat Iran eine sehr große Armee- wie und mit welchen Soldaten möchte Amerika denn dieses riesige Land besetzen, wo es doch im Irak nicht klappt? Und woher sollen unsere defizitären Freunde das Geld für sowas nehmen?
Von ihren mikronesischen Partnern im Vernband mit der Ukraine?
Mit unseren Soldaten, Frau Merkel?

Nur mal so zur praktischen Seite der Sache.

Ein Land, das illegale Angriffskriege führt, Dörfer einfach mal bombardiert, ein riesiges Atomwaffenarsenal besitzt und dessen Einsatz androht, Wahlbetrug zuläßt, illegale Gefängnisse unterhält und foltert, hat ganz einfach kein Recht, andere Länder wegen irgendwelcher unliebsamer Reden zu kritisieren, Schluß.
Kommentar ansehen
15.01.2006 20:58 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: alles was du erwähnst hast machen alle westliche länder mit, nur usa bekennt sich dazu. siehe schroeders angriff ohne uno in jugoslawien seine waffen lieferungen im nahen osten, unterstützung in tschetschenien krieg, frankreich führ schon seit jahren schmutzige kriege in afrika nur die öffentlichkeit weisst nichts davon.
ich glaube kaum dass eu besser als usa ist, mindestens werden US präsidenten von russen nicht gekauft wie D kanzler.
Kommentar ansehen
15.01.2006 21:06 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy25: Da hast du natürlich recht, heutzutage haben wohl wirklich alle Dreck am Stecken, ausnahmslos...
Da aber nicht zu befürchten ist, daß Deutschland den Iran angreift, habe ich das ganze auf Amerika bezogen.
Afghanistan und Kosovo waren ja nun wirklich keine Beweise für Friedfertigkeit, Weitsicht und Ehrlichkeit, sondern eher Beweise militärischer und politischer Inkompetenz.
Ich sehe Deutschland mit seiner Kriegsambition und Tendenz zum Überwachungsstaat mittlerweile auch nur noch als ein kleines, gemäßigtes Amerika.
Kommentar ansehen
15.01.2006 22:23 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin sehr auf die "argumente" gespannt die da hervorgebracht werden.
Kommentar ansehen
15.01.2006 23:43 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur für den Iran, dass sie herausfinden, dass es den Holocaust gegeben hat...

überlegt euch mal, was passieren könnte, wenn die "beweisen", dass es den Holocaust nie gegeben hat, sondern nur alles "erfunden" und "nachher aufgebaut" worden wäre...

nicht auszudenken...

Vielleicht sollte man diese Konferenzteilnehmer zu einem Vor-Ort-Termin nach Dachau, Bergen-Belsen oder Buchenwald einladen...
Kommentar ansehen
15.01.2006 23:44 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht sollen sie die konferenz doch: machen wenn alles so offensichtlich ist wie immer behaubtet wird kann doch nur das eine ergäbnis dabei rauskommen oder ? und falls die zu einem anderem schluß kommen müsste man das ergäbnis doch ganz schnell entkräften können
Kommentar ansehen
16.01.2006 01:28 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte gleich ein Motto für die ´Konferenz´: "Arier unter sich!"


PS: Vorsicht, die meisten werden wohl heftig googeln müssen, um diesen Scherz richtig zu verstehen. Und wer ihn nicht versteht, möge mich bitte mit Reaktionen verschonen, Danke vorweg, Grüßle, kwikkwok
Kommentar ansehen
16.01.2006 13:37 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zurück zum Thema: Diese "Konferenz" wird "beweisen", dass es den Holocaust nie gegeben hat und die sechs Millionen ermordeten Juden alle putzmunter durch die Gegend laufen...
Diese Leute sind erkenntnisresistent!
Und darum kann man sie auf vernünftigem Wege nicht erreichen- ich beginne mich mit der Möglichkeit von "gezielten Luftschlägen" bereits anzufreunden...
Kommentar ansehen
17.01.2006 10:54 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch ist die Aussage des Herrn, "Man kann über alles diskutieren außer über den Holocaust", nicht.

Das werden eventuell die jetzt folgenden Posts beweisen.

@snickerman?
Es gab die Shoa, wenn du mir nicht glaubst bekommst du Bomben auf den Kopf?

Es gibt den einen einzigen und wahren Gott, wenn du das nicht glaubst, Neger, Indianer....dann gib es was auf den Deckel.

Schöne Grüße von den Kreuzzügen.
So nicht!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?