15.01.06 15:45 Uhr
 2.931
 

Südkorea: Ärzte vertauschten Patienten und entnahmen völlig gesunde Organe

In Südkorea kam es im Universitätsklinikum von Konyang zu einer fatalen Verwechslung: Die Ärzte führten an zwei Frauen Operationen durch, die jedoch für die jeweils andere gedacht war.

Die eine Frau musste sich einer Operation an ihrem Magen aufgrund von Krebs unterziehen, der anderen musste die Schilddrüse entnommen werden. Die Ärzte jedoch vertauschten die beiden Frauen.

Anschließend seien die Frauen erneut operiert worden, um die Organe zu entnehmen, die wirklich herausgenommen werden sollten. Die falschen Organe wurden vorher wieder eingesetzt. Die beiden Frauen schweben jedoch nicht in Lebensgefahr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Patient, Südkorea, Organ
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 15:44 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mal schauen, wie viel Millionen die beiden Frauen als Entschädigung erhalten. Wird bestimmt eine sehr hohe Summe zusammenkommen!
Kommentar ansehen
15.01.2006 16:04 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoher schadensersatz? naja, immerhin befinden wir uns in südkorea...ich weiss nicht
obs die da auch so locker mit schadensersatz um sich werfen
wie die amis
Kommentar ansehen
15.01.2006 22:13 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ärztepfusch: in allen Bereichen wo Menschen arbeiten werden Fehler gemacht, der Mensch ist keine Maschine. Eigentlich haben die Ärzte keinen Fehler gemacht, weil sie eben dachten, es ist der richtige Patient. Der Fehler lag nur an der Verwechslung. Wer da schuldig ist, wird man herausfinden.
Kommentar ansehen
16.01.2006 08:07 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch, die Schilddrüse wieder nach der Entfernung einzubauen, geht nicht. Falls es eine komplette Entfernung war, allenfalls die Parathyreoidea.
Kommentar ansehen
16.01.2006 13:24 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für alle: Nichtmediziner:

Buckowitz meinte die Nebenschilddrüse mit Parathyroidea ;-)
Kommentar ansehen
16.01.2006 13:41 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle, die: sich etwas über die einseitige Darstellung der obigen Quelle hinaus näher über den Fall informieren wollen, unten die koreanische Quelle, die eindeutig eine Kette von Nachlässigkeiten nennt. So wie oben geschildert, betrifft es ja "nur" die Ärzte:

http://times.hankooki.com/...
Kommentar ansehen
16.01.2006 14:34 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Murphys Gesetz
Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen.

Zum Glück ist sowas die Ausnahme und nicht die Regel.

Meine Blinddarmnabe überdecke ich immer mit ner Fliege....
Kommentar ansehen
16.01.2006 15:01 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ari99: Wieso haben die Ärzte für eine Blinddarm-Op den Zugang vom Hals gewählt? :)
Kommentar ansehen
17.01.2006 08:28 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ari99: Wo trägst du denn die Fliege? Oder ist das dann nur zum baden? ;-)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Hakenkreuz-Tattoo suspendiert Polizist bekommt seit zehn Jahren Bezüge
US-Ministerium warnt: Terroristen planen Anschlag im Stil des 11. Septembers
Nadja Abd el Farrag nach Zusammenbruch in Krankenhaus eingeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?