15.01.06 15:09 Uhr
 770
 

Salmon/Idaho: Entflohene Kuh entgeht Schlachtermesser

Eine Kuh, die letzte Woche aus einem Schlachthof in Montana floh und damit eine sechsstündige Verfolgungsjagd auslöste, wird jetzt endgültig dem Schlachtermesser entgehen, nachdem die Bevölkerung sich in einer Protestaktion für das Tier einsetzte.

Dell Morris, Manager vom Mickey's Packing Plant in Great Falls sagte, er hätte sich in dem Moment dazu entschieden, das Tier am Leben zu lassen, als er sah, wie es den Missouri River durchquerte. Er gab der entflohenen Kuh den Namen "Molly".

In einer Telefonabstimmung unter der Bevölkerung soll jetzt entschieden werden, was weiter mit Molly passiert - entweder soll sie auf dem Gelände von Mickey's Packing Plant weiterleben oder sie wird in einem Tierheim in Seattle untergebracht.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kuh, Schlacht
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 19:19 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlächter ? Glaub du meinst Schlachter oder Metzger .
Schlächter ist mehr das mit dem Horrorfilmen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 20:40 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke der kuh ist das egal: ob sie von einem schlächter oder schlachter massakriert wird

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Görlitz: 16-Jähriger verantwortlich für Zugentgleisung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?