15.01.06 14:57 Uhr
 225
 

Walfänger feuert Harpune über die Köpfe von Greenpeaceaktivisten ab

Im Südpolarmeer sind derzeit japanische Schiffe auf Walfang unterwegs. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace verfolgt die Walfangflotte, um das Unternehmen zu stören und so möglichst viele Wale vor dem Tod zu bewahren.

Bei einem erneuten Versuch der Umweltaktivisten, einen Zwergwal zu retten, schoss ein Walfänger eine Harpune über ihre Köpfe hinweg ab. Das Seil der Harpune traf das Schlauchboot der Umweltschützer und eine Person fiel ins Wasser.

Aus Japan hieß es, dass die Leute von Greenpeace selbst schuld sind, weil sie «zunehmend gefährlichere Stunts» durchführen würden. Schon am letzten Wochenende hatte es einen Zwischenfall gegeben, das Greenpeaceschiff war gerammt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: aktiv, Greenpeace
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen
Verheerender Hochhausbrand in London wurde durch defekten Kühlschrank ausgelöst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?