15.01.06 10:12 Uhr
 3.294
 

BND versorgt Mossad mit deutschen Ausweisen

Unter Berufung auf einen ehemaligen BND-Mitarbeiter berichtet der Deutsche Depeschendienst (ddp), dass der Bundesnachrichtendienst den israelischen Geheimdienst Mossad seit dem 11. September 2001 mit deutschen Identitäten und Pässen ausstattete.

Die deutsche Tarnung helfe den Mossad-Agenten insbesondere bei Einsätzen im Nahen Osten. So sei man zurzeit dabei, mögliche Angriffsziele für Luftangriffe im Iran auszuspähen. Eine solche Kooperation mit dem Mossad bestehe seit der Gründung des BND.

Früher habe man die Identitäten von Toten benutzt. Heute nehme man wegen der zunehmenden Vernetzung Duplikate von Legitimationen existierender Bundesbürger. Ob die Parlamentarische Kontrollkomission von dieser Praxis Kenntnis hat, ist unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, BND, Ausweis, Mossad
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2006 03:13 Uhr von x-fusion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr in der Quelle. Starker Toback. Also ich möchte bei Geschäftsreisen oder im Auslandurlaub nicht unbedingt für einen Agenten des Mossad gehalten werden (siehe Fall Osthoff). Allerdings gehe ich davon aus, dass dafür wohl eher die Identitäten von Gefängnis- oder Anstaltsinsassen. Wenn die Identitäten und Legenden knapp werden, kann man zur Not ja immer noch ein paar Leute nach Guantanamo schicken ;) .
Kommentar ansehen
15.01.2006 11:25 Uhr von EdelMud
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, dann waren wohl die "Angler" von letztens: auch Mossad agenten...
Tja, hätten die iranischen Behörden sie länger festgehalten wäre hier wohl ein Riesengeschrei gewesen, von wegen unschuldigen deutschen Touristen.......


Ist das BND eigentlich Deutsch? Oder noch ein Organ der Siegermächte bzw. Macht vom 2. Weltkrieg?...

Jedenfalls werde ich ganz anders denken wenn der nächste deutsche Angler festgenommen wird, weil er sich verdächtig benimmt....
Kommentar ansehen
15.01.2006 11:30 Uhr von EdelMud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@X-fusion, dein Spassiges Kommentar am Ende: könnte bittere Realität sein...

Ich könnte mir wirklich gut vorstellen, das die USA viele der Identitäten benutz, die in ihren Folterkammern in Europa , Kuba und Schiffen vermodern, als Identität für Mossad-Agenten benutzt...(Es heisst ja, Mossad stünde über allen US-Diensten).....

Weil Folter bringt faktisch eh nichts, aber wenn man bedenkt das vielleicht die Identität dieser eingesperrten Menschen benutzt wird um Agenten einzuschlleusen..........Diese Schweine...
Kommentar ansehen
15.01.2006 11:37 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das finde ich doch sehr gruselig: Andererseits: Wie viel Geld bekommt dann der BND dafür? Es muss doch sicher um sehr viel Geld gehen, wenn man seine eigenen Landsleute praktisch missbraucht [wofür zahlen sie denn Steuern?]
Kommentar ansehen
15.01.2006 12:02 Uhr von Psycho88o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EdelMud Da BND ausgesprochen BUNDES Nacrichten Dienst heißt geh ich mal in der Annahme das er nach dem 2. Weltkrieg gegründet wurde!!

Also das ist nun wirklich eine Schweinerei wenn man davon ausgeht das möglicherweise irgendwo auf der Weld ein Agent mit deinen Namen rumläuft und irgendjemanden beschattet oder sogar umbringt!!
Kommentar ansehen
15.01.2006 12:03 Uhr von IhrHeißtMeinenNamen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Cool! Sehr gut, weitermachen, BND.
Kommentar ansehen
15.01.2006 12:38 Uhr von joope
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee nicht so weitermachen! Ich finde das ist eine Frechheit, die BNDler gehen davon aus, dass die betroffene Person "wahrscheinlich" Europa nicht verlässt.
Kommentar ansehen
15.01.2006 12:59 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BND: war früher Fremde Heere Ost - Militärgeheimdienst der
Wehrmacht.
Haben die Ami´s übernommen um im Osten billig
spionieren zu können, und haben zum Ausgleich dann halt
ein ganzen Satz Augen bei der Verfolgung von SS-Leuten
zugedrückt.
Spezialisten waren schon immer Mangelware.
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:07 Uhr von prod1gy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ICH GLAUB ES HACKT: "Früher habe man die Identitäten von Toten benutzt. Heute nehme man wegen der zunehmenden Vernetzung Duplikate von Legitimationen existierender Bundesbürger. "

Da rennt möglicherweise irgendein Mossad-Fuzzie mit meinem Namen, meinen Daten oder den Daten meiner verstorbenen Verwandschaft rum? HABEN DIE EIGENTLICH EINEN KNALL?
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:26 Uhr von bloody_soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na super und demnächst seh ich in den nachrichten nur meinen namen in verbindung gebracht mit iwelchen anschlägen oder so falls ich das richtig verstanden hab...
könnte es dann nich theoretisch auch sein dass ich dann für etwas festgenommen werde was ich gar nich getan hab sondern der agent der mit meinen daten rumrennt?
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:26 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@prod1gy: "Da rennt möglicherweise irgendein Mossad-Fuzzie mit meinem Namen, meinen Daten oder den Daten meiner verstorbenen Verwandschaft rum? HABEN DIE EIGENTLICH EINEN KNALL?"


vielleicht laufen sogar clone von uns und unseren verwandten draussen rum ! wer weiss das schon ?!
haarig wird die sache wenn man beim 2.mal beim durchlaufen checkpoint zum nächsten urlaub , einer näheren betrachtung unterzogen wird ,............( hase und igel märchen)


für den 11.09.2001 waren ausweise auch sehr wichtig , wie ich find ! ;)
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:28 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edelmud, prod1gy und andere: @EdelMud

der gedanke mit dem angler ist mir auch schon gekommen.

@prod1gy:

vielleicht wirst du ja noch berühmt ;)

@alle abgelehnten asylantragsteller und einbürgerungswillige:

anscheinend war es noch nie so einfach in den besitz einer deutschen staatsangehörigkeit zu kommen. einfach mal beim mossad bewerben.

einen interessanten artikel zum thema gibt es hier:

http://www.freace.de/...

übrigens: die news wurde editiert. im original hiess es bei mir, dass der bnd den mossad seit dem wtc-Anschlag VERMEHRT mit deutschen ausweisen AUSTATTET. das geht auch aus der quelle hervor und widerspricht den folgenden kernaussagen. jetzt wird der eindruck erweckt, dass dies nicht mehr der fall bzw. eine ausnahme gewesen sei.
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:36 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Duplikate von Bundesbürgern: ist sicherlich für die Leute vom BND oder anderen Geheimdiensten eine ganz normale Sache.
Denn nichts ist unauffälliger wenn Otto Normalo aus Buxrehude mal eine Urlaubsreise nach ... macht. Oder Ein Geschäftsmann versucht neue Geschäfte in ... anzukurbeln.

Und da wird sicherlich mit realen Namen gearbeitet weil ja durch die Vernetzung in der heutigen Zeit schnell überprüft werden kann ob es den Otto Normalo wirklich giebt.
Ich hab letztens einen Film gesehen wo jemandem ( es war eine Programmiererin) die Identität genommen wurde. Es war zwar etwas überspitzt dargestellt. Aber wir sind nicht weit von dieser Realität entfernt.
Kommentar ansehen
15.01.2006 13:45 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL was habt ihr den geglaubt wie sowas abläuft...

Ich lach mich immer schlapp, wenn die Leute glauben sowas gibt es nur im Film... JAAA die harmlose Version gibt es nur im Film ;)
Kommentar ansehen
15.01.2006 16:21 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ich wette das das alles nur die spitze: des eisberges ist aber ist doch auch egal die politiker brauchen eh keine angst haben weil die bürger in dieser schein-demokratie eh nichts dagegen machen weil mit dieser "ich rege mich über alles auf aber soll doch wer anders was machen" einstellung wird sich da eh nichts ändern
Kommentar ansehen
16.01.2006 09:20 Uhr von batzen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kann einem jedes Verbrechen angelastet werden. Da jetzt auf dem Reisepass der Fingerabdruck gespeichert wird, ist es doch ein leichtes Unterfangen, Regimekritiker zu entschärfen.
Erst wird die Identität einem Geheimagenten übertragen, dann begeht er einen Mord auf eure Kosten.
Da hilft auch kein Gericht in unserem ach so demokratischen Land.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?