14.01.06 19:29 Uhr
 1.544
 

New York: Willis Avenue Bridge ist für einen US-Dollar zu haben

Die Willis Avenue Bridge, die seit über 100 Jahren die New Yorker Stadtteile Bronx und Manhattan verbindet, steht zum Verkauf. Für einen US-Dollar kann die Zugbrücke erworben werden. Pro Jahr passieren 75.000 Fahrzeuge die Brücke.

Der neue Besitzer muss allerdings für einen tadellosen Zustand sorgen und darf an dem Aussehen der Brücke nichts verändern. Eine Bürgerinitiative ist am Kauf interessiert. Findet sich niemand, wird die Willis Avenue Bridge demontiert.

Pro Jahr muss New York 1,1 Millionen US-Dollar (etwa 900.000 Euro) in die alte Zugbrücke investieren. Diesen Betrag will die Stadt einsparen. Eine neue und größere Brücke ist schon in Planung, sie soll 300 Mio. USD kosten und in sechs Jahren fertig sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Dollar, New York, Bridge
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2006 19:53 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: n kleiner (Grosser) Fehler "pro JAHR" nicht pro Tag passieren 75 000 autos ...
Kommentar ansehen
14.01.2006 22:19 Uhr von Manuel_the_Ripper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch usa Haben keinen sinn für Geschichte...
Wenn die Brücke keiner kauft reißen sie sie ab und ersetzen sie durch eine neue um 300 mil$
pro jahr kostet die erhaltung nur 1.1 mill$...
also muss die neue nicht ganz 300 jahre halten bis sich der bau rentiert. [in 100 jahren wird die aber abgerissen ;)]
Kommentar ansehen
14.01.2006 22:55 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wyatt.cx: Danke für den Hinweis: Hab´s korrigiert.

Grüßle, kwikkwok
Kommentar ansehen
15.01.2006 03:10 Uhr von spoonyluv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@manuel_the_ripper: Bitte keinen blinden Anti-Amerikanismus. Das wohl wichtigste ist zum einen die Beschaffenheit der Brücke und zum anderen die Größe.

Es sind wohl vor 100 Jahren eher mehr Kutschen als Autos auf dieser Brücke gefahren. Deswegen braucht man wohl auch eine grössere. Zum anderen ist eine 100 Jahre alte Brücke wohl nicht mehr ganz so zuverlässig, vor allem wenn sie eine Belastung von 75.000 Autos pro Jahr aushalten musste.

Zum anderen wird die neue Brücke in jedem Fall gebaut. Gleichgültig ob die Alte erhalten werden kann oder nicht.

Also, Anti-Amerikanismus ist hier sowie auch im allgemeinen Fehl am Platz. Nur da Kritik üben wo sie auch angebracht ist. Und vor Allem, die Beiträge richtig lesen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 03:49 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kwikkwok: aber gern
Grüssle zurück ;-)
Kommentar ansehen
15.01.2006 10:59 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spoonyluv: 75.000 Autos pro Jahr -> das sind knapp 200 Autos pro TAG und in der Stunde nicht mal 9 Autos.

Also eine Belastung ist es wohl auf keinen Fall.

Ich finde die Brücke toll, wenn ich nicht jährlich 1.1 Millionen reinstecken müßte, würde ich sie kaufen =)

"Mein Auto, mein Haus, meine Yach, meine BRÜCKE!"

Aber da müsste ja jeder der passierenden will 12 Euro MAUT abdrücken =) lol
Kommentar ansehen
18.01.2006 09:11 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach Rechnung: 75.000 Autos * 20 Dollar Maut = 400.000 Dollar Gewinn und schon ist die Brücke wieder rentabel...
Kommentar ansehen
04.02.2006 22:38 Uhr von Engelchen_mit_B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es hier auch In Berlin gibt es das öfters...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Umweltschutzbehörde vernichtet zwei Tonnen Elfenbein
New York: Eis mit Heuschrecken der allerneueste Schrei
New York: Eisdiele verkauft Eisbecher mit Heuschrecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?