14.01.06 18:13 Uhr
 9.126
 

Fünfköpfige Hausgemeinschaft erhielt Wasserabrechnung über 36.000 Euro

Mieter und Eigentümer eines Münchener Einfamilienhauses fielen aus allen Wolken, als ihnen eine Wasserabrechnung über 36.000 Euro zuging. So sollen die fünf Bewohner laut Aufstellung 13.300 Kubikmeter Wasser in einem Jahr verbraucht haben.

Die Bewohner können diese Entnahme nun keinesfalls nachvollziehen, da auch nirgends ein Leck in Rohren entdeckt wurde und inzwischen ein normaler Verbrauch stattfindet. Es wurden für zulaufendes Wasser 16.000 € und für Abwasser 20.000 € verlangt.

Die Stadtwerke haben indes die Ursache für einen fehlerhaften Zähler ausgeschlossen und beharren auf die Begleichung der hohen Rechnung. Die ermittelten Kubikmeter entsprechen eigentlich dem Verbrauch von 140 Haushalten.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Wasser
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2006 18:09 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas kann ja nicht wahr sein, die Bewohner hätten doch in jedem Fall das Rauschen in den Wasserrohren, zumindest nächtens, gehört und hätten dagegen was unternommen.
Kommentar ansehen
14.01.2006 18:18 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hatten ja: alle Bewohner ein Jahr lang Durchfall. Dann ist man schon sehr oft auf der Toilette...
Tipp an die Wasserwerke: Holt mal heimlich Erkundigungen bei den behandelnden Ärzten ein?!
Kommentar ansehen
14.01.2006 18:55 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... haben die Haubentaucher auch an den Swimmingpool gedacht ?

;-)
Kommentar ansehen
14.01.2006 19:09 Uhr von flaschensahne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer zahlt das jetzt?
Ist das nur Geldmache von den Stadtwerken?
Ich finde auch, dass das nicht wahr sein kann... also so viel kann man ja fast nicht verbrauchen.
Kommentar ansehen
14.01.2006 19:19 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen leute: Also wenn die Wasseruhr keinen Schaden hat, können die klagen solange die wollen das Geld werden die zahlen müßen.Und 36.000€ sind ne sehr große menge.

Aber selbst ein großes Loch kann nicht schuld sein. 13.300 m³ sind 13.300.000 Liter Wasser. Was soll das den für en Loch sein? Wenn soviel wasser ausläuft sieht man das. Und wenn es ungesehen unter haus läuft, müßte das haus weggeschwommen sein.

Also wird kein Richter sagen wenn die Uhr funktioniert kann es nur Verbraucht worden sein.
Kommentar ansehen
14.01.2006 19:19 Uhr von pbernd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1,5 qm/Stunde rund um die Uhr: Haben die die Rechnung vielleicht mit der des Schwimmbades vertauscht ?
Kommentar ansehen
14.01.2006 19:52 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind unter den 5 Parteien die Kids von TokioHotel? Also ich hab dieses "Durch den Monsun"-Video ja auch mal gesehen(gut, jetzt hab auch ich mein coming-out hinter mir), und da war ne Menge Wasser am Werk...

ODER: Es sind alles Engländer, die trinken ja ab und an auch mal ein Gläschen Tee zu viel...
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:36 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Text: steht das da:

"...nirgends ein Leck in Rohren entdeckt wurde und -> inzwischen <- ein normaler Verbrauch stattfindet."

Dann muss der Verbrauch ja vorher auch höher gelegen haben, oder nicht?
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:36 Uhr von Wissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
üble Sache, aber da der Zähler wohl einer Befundprüfung durch eine anerkannte Prüfstelle unterzogen wurde, kommen die Bewohner wohl nicht drum herum die Wasserrechnung zu begleichen.

Nun können sie eigentlich nur auf die Kulanz des städtischen Wasserversorgers hoffen.
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:47 Uhr von Psycho88o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nun wirklich, so einen hohen Wasserverbrauch wird ja wohl kein normaler Haushalt haben, das sind immerhin 7288 Liter pro Partei pro Tag!!!! Das ist schon eine RIESSEN große Menge. Wenn man jetzt weiter rechnet dann sind es 303,65 Liter pro Stunde, 5 Liter pro Minute (pro Partei wohl gemerkt). Da müsste man ja so ziemlich alle Wasserhähne voll aufdrehen und das auch noch Tag und Nacht um auf so einen Wert zu kommen. Außer die Parteien haben sich alle 5 Minuten ein Vollbad gemacht :D!!
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:48 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre ich auch aus allen wolken gefallen. der zähler scheint dann wohl einen ziemlichen schaden gehabt zu haben.
Kommentar ansehen
14.01.2006 22:16 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles Deppen: Wahrscheinlich wurd der Zähler getauscht und eine falsche Zählernummer / Zählerstand aufgeschrieben. Oder...
jemand im Haus hat sich einen 0190er Wasserkran verkaufen lassen der jetzt immer für feuchte Träume sorgt.
0190 schwapp schwapp schwapp...spritz mich an :-)
Oder ein Hacker hat sich aus der Leitung bedient...
Kommentar ansehen
14.01.2006 22:22 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: liest sich wie so manche eine abenteuerliche Telekomrechnung...
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:11 Uhr von gojko88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnte sein: dass es einfach mal einen druckfehler gab? Ich glaube da hat sich irgendjemand vertippt.
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:25 Uhr von ProLamer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja,: da muss das neue auto wohl noch ein paar jahre warten^^
Kommentar ansehen
15.01.2006 01:17 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht war dort mal wieder jemand darunter der ein problem mit dimensionen hat.... ich hab mal gesehen, dass jemand eine wasserkühlung am pc hatte mit fließend wasser... aus der leitung kaltes wasser rein und dann raus durchn abfluss.

ansonsten würde ich, sofern das gebäude sind bei denen die nachbarn genau angrenzen, mal die leitungen im keller alle genauestens überprüfen sowie die rechnung der nachbarn.. wenn ein nachbar auf einmal nurnoch 10 qm³ im jahr verbraucht hat, dann würd ich mal drauf schliessen dass der irgendwo ne leitung angezapft hat.. kommt beim telefon oder strom leider auch noch immer wieder vor..
Kommentar ansehen
15.01.2006 01:42 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: bei telekom wird in so einem fall (190er-genuß ausgeschlossen) der rechnungsdurchschnitt der letzten drei monate genommen.
30-facher verbrauch? ist einfach absurd. der fehler kann nur beim wasserwerk liegen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 08:27 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso redet Ihr immer von Parteien? Es wird im Text von einem Einfamilienhaus und 5 Köpfen geredet. Das heisst es ist eine Familie!
Das schaffen die nie! Wo sollen die denn das Wasser hingebracht haben? Ich habe hier 15 Großtiere (Pferde), ein paar Ziegen und schaffe gerade mal inklusive Haushalt knapp 240 Kubikmeter!
Kommentar ansehen
15.01.2006 09:33 Uhr von blunderbore
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Wasserhahn: in der Küche schafft gerade mal 3 Liter in der Minute, also 180 in Stunde, das ist weit entfernt von 1,5 m³. Ausserdem ist bei solcher geringer Menge schon ein deutliches Rauschen zu hören. Der Fehler muss also an irgendwas anderm liegen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 11:10 Uhr von mjoelby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann doch nicht sein Das man über ein Jahr lang jede Minute 5l Wasser verbaucht, und das dann auch noch 5 Leute gleichzeitig!

Absolut unmöglich! Ein Einfamilienhaus, das hat vielleicht gerade mal 5 wassergebende Möglichkeiten (Klo1, Badewanne, Klo2, Küche, Waschbecken). Und die müßten alle laufen... rofl ...

wie krank
Kommentar ansehen
15.01.2006 12:49 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wasserwerke müssten das doch mit: dem Durchsatz ihrer Pumpwerke vergleichen können.
Wenn DAS Wasser geflossen ist, müsste es einen deutlichen Anstieg des gepumpten Volumens gegeben haben.
Kommentar ansehen
15.01.2006 19:12 Uhr von fritzito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
danke fuer diejenigen,die sich die Muehe gemacht haben,das ganze Sch....spiel mal in Zahlen wieder zu geben.
Ich wuensche der Familie viel Glueck!
Kommentar ansehen
15.01.2006 19:16 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutungen: Ich glaube nicht, dass der Zähler kaputt ist oder der Verbrauch wirklich so hoch ist.

Ich denke, dass da irgendwo ein Abschreibfehler ist und daher die Rechnung so explodiert.
Ist bei meiner Oma passiert, da hat sie im Dezember angeblich die 3fache Wärmemenge vom November verbraucht, sie war aber den halben Dezember verreist. Als wir dann nachgeforscht haben, hat sich herausgestellt, dass die für den Dezember die Summe vom 2ten Halbjahr (Juli bis Dezember) eingesetzt haben.

Ansonsten kann ich sagen, ich wohne in einer Reihenhaussiedlung (59 Einfam-Häuser) mit einem zentralen Wasserzähler (nich nur der) und da kommen jährlich 5.000m³ rauf. Da ist der Einzelverbrauch und das Wasser für die Pflanzen mit drin.
Kommentar ansehen
15.01.2006 20:39 Uhr von Longdead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz Klar: Sie dachten sie wären schlau und wollten Strom sparen, was liegt da näher als sich seinen eigenen Kernreaktor zu bauen, dieser wiederum muss aber natürlich gekühlt werden und zwar mit VIEL Wasser.
Fall gelößt !! ;)

Long
Kommentar ansehen
16.01.2006 11:00 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naiv ? @Sueton:
... wir leben zum Glück in einem Rechtsstaat, wo jeder Bürger das Recht hat, gegen unrechte Forderungen sich zu wehren und wo dann auch neutral entschieden wird!
Rofll.....

Entweder hast du Scheuklappen oder verflucht viel Glück.

Mal zum Thema :
Angenommen die haben einen 10 Meter Pool im Garten
( D10+10 +0,75 -> ca. 100 kubik bei 120 Tiefe )
und einfach vergessen den Wasserhahn zuzumachen - dann könnte das hinkommen.
Durch nen Schlauch schafft man locker 2 kubik/Stunde ergo: ca. 6000 Stunden dauerbewässerung
öhh... wo bleibt das Wasser im Winter?

......

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?