14.01.06 16:32 Uhr
 2.984
 

Unrasierte Polizisten bei der Fußball-WM nicht erwünscht

Rechtzeitig zur Fußball-WM 2006 hat das Innenministerium, aus Sorge um das Ansehen von Deutschland in der Welt, einen Katalog erstellt, der das Aussehen von Polizeibeamten bei der Veranstaltung regeln soll.

So wird den ca. 30.000 Polizisten, die während der WM zum Einsatz kommen sollen, nicht erlaubt, einen Drei-Tage-Bart zu tragen. Ebenso ist jedes sichtbare Piercing zu entfernen und auch Tätowierungen müssen verdeckt werden.

Männlichen Beamte dürfen weder einen Zopf noch Ohrringe tragen. Auch das Auftragen von zuviel Make up ist verboten. Erlaubt hingegen sind eine Halskette und ein Armband je Polizeibeamten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, WM, Polizist
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2006 16:38 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie representieren: eben unser land... und wenn die ungepflegt aussehen dann macht das einen schlechten eindruck.
Kommentar ansehen
14.01.2006 16:38 Uhr von Dummschwatzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gehts noch? was soll den der Scheiß?
Kommentar ansehen
14.01.2006 16:58 Uhr von Deutsch21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja so ist die deutsche Politik Es gibt heute kaum einen Politiker der nicht am Rande der Idiotie steht. Ist eindeutig bewiesen durch die Tatsache, dass die nix besseres zum Scheißen haben, als zu bestimmen wie der deutsche WM-Polizist aussehen muss!

Ich könnte kotzen....
Kommentar ansehen
14.01.2006 16:59 Uhr von j.lissat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummschwätzer der name ist programm wa ?? *rofl* wie dream77 schon richtig sagte representieren sie unser land. und ein 3tage bart wirkt nunmal ungepflegt.
Kommentar ansehen
14.01.2006 17:04 Uhr von Uli Radtke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich find das piercings, 3-tage-bart, lange haare und tattoos haben nix mit mangelnder hygenie zu tun... passt halt alles nur nich ins bild eines typischen bullen

scheint fast, als ob sich die polizei mühe geben will nicht zu sympatisch zu wirken *schulterzuck*
Kommentar ansehen
14.01.2006 17:06 Uhr von TLeining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soldaten: das sind ziemlich genau die Kleidungsvorschriften die auch für Bundeswehrsoldaten gelten, wenn man den Beamten jetzt noch vorschreiben würde die entsprechende Uniform zu tragen besteht rein äußerlich an sich kein Unterschied mehr zwischen den Soldaten und den Beamten.

Mal so nebenbei: ist es Polizeibeamten ansonsten gestattet Tätowierungen im Dienst frei zu zeigen oder unrasiert zum Dienst zu erscheinen?
Was ist eigentlich daraus geworden, dass die Regierung Soldaten für den Objektschutz einsetzen wollte?
Kommentar ansehen
14.01.2006 17:15 Uhr von falkone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und vor allem weder Schwule noch Heteros :-): Wenn man über den Dingen stehen würde, hätte man den ganzen Tag nur noch zu lachen in diesem schwachsinnigen Staat.
Kommentar ansehen
14.01.2006 18:35 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwachsinn: wenn die beamten sich nunmal so kleiden/ stylen, dann vinde ich es ok. die begründung, dass sie dtl mit repräsentieren ist ja sinnlos hoch 9. es gibt auch haufeneweise menschen hier, die sich so kleiden also gehört dass irgenwo mit zu dtl (oder soll das noch für alle bürger so eingeführt werden).
und auch dass hier ist ja absolut bekloppt:

"oder sonstige Haartrachten, die "als Ausdruck einer ausgeprägt individualistischen Haltung wahrgenommen werden" "

polizisten dürfen also keine individuelle haltung haben. sie müssen alle gleich sein und gleich denken.

und zöpfe sind verboten. also laufen bei der wm alle bullen, die lange haare haben, mit offenem haar rum, sodass sie von hinten wie ne frau aussehen.

oh mein gott liebe regierung, lass die bullen bloß nicht menschlich aussehen!
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:28 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ideale" deutsche Beamte......., oh man! Zwar ist ein einheitliches erscheinungsbild erforederlich um der "uniform" gerecht zu werden, dennoch sollte man bedenken, dass es individuen sind, die einen "beruf" ausführen, und sich entsprechend ihres wohlbefindens schmücken und zieren dürfen, von mir aus mit einem piercing, einem schnauzer oder einem 3 tage bart. An dem kommt man(n) eh nicht vorbei, wenn man sich einen vollbart wachsen lässt. Dieser ist nunmal, auch unter menschen, natürlicher art und kann doch nicht verboten werden!

Andernfalls, wäre es nur fair, wenn der staat schöhnheits-ops bezahlen würde, falls einer mal ne zu große nase hätte und eben nicht dem "ideal" gesicht eines deutschen beamten entspricht...

Es klingt schon fast so kriminell, wie vor 70 jahren...
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:33 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstehe das "Gemäcker" nicht so ganz ? der Beruf des Polizisten beinhaltet nun mal "Kundenkontakt" ....

und es ist in jedem Beruf so, das man sich für den "Kundenkontakt" demensprechend kleidet, zurechtmacht und verhalten sollte aus Respekt gegenüber des Besuchers ??

es ist vollkommen egal wie viele Tattoos man hat oder wie oft man sich "Körperteile durchsticht", wenn man sich für einen Beruf enscheidet, bei dem "das egal" ist oder sogar dort "schick" und "angebracht" ist ...

... aber mal ehrlich ?? .... wenn es an meiner Haus-Tür klingelt und ein gepierster und oberarm-tätowierter - ungepfleckter Mensch in Polizeiunform stehen würde und mich "verhören" wollte oder "Einlass" wünscht ..... würde ich freundlich die Tür wieder schliessen und die 110 wählen .... weil da kann was nicht stimmen .... :)

Kommentar ansehen
14.01.2006 20:36 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Individualismus hat in ner Uniform deshalb nix verloren, weil Polizisten nicht individuell reagieren sollen. Im Dienst sind sie Polizisten, sonst nix. Und egal wie sympathisch oder unsympathisch ihnen ein Delinquent ist, er muss gleich behandelt werden, nach Vorschrift. Ich finde es schon peinlich, dass die nichtmal einheitlich eingekleidet werden.
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:41 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Wo kämen wir denn hin, wenn ein Polizist wie ein Fußballgroupie rumlaufen würde. Eine Rasur gehört nun mal zu ein untadeliges Aussehen dazu. Ich habe sogar meinen Paketauslieferer schon mal gesagt, er soll sich rasieren. Penner sehe ich im Park genug, da kann ein Paketauslieferer nicht wie ein Penner an der Tür der Menschen gehen.
Kommentar ansehen
14.01.2006 20:45 Uhr von gaypilot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lach mich tot: Es geht wohl eher nicht um Einsätze in Uniform, da sind diese Dinge sowieso nicht erlaubt.

Allerdings, wenn die alle exrem geschniegelt und gespornt aussehen, ist das mit dem verdeckten Einsatz auch Essig, da sie alle aus hunderten Kilometern erkannt werden.

Da hat das BMI wieder einmal so richtig nachgedacht...... typisch. (totlach!!!)
Kommentar ansehen
14.01.2006 21:33 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seid ihr nicht ein wenig gaga: Nun ja auch so kann man anscheinend die Rechtssprechung eines Gerichts ändern.
Man verfaßt einen Erlaß und schon ist Alles wieder im Lot.
Ob nun ein Polizist einen Drei-Tage-Bart, oder eine Ohrring hat sagt nichts über
seine Qualifikation aus. Aber das Auftreten ist halt wichtiger. Mehr Blender an die Macht.
Bald müssen die Beamte auch über ihre sexuellen Vorlieben rechenschaft ablegen.
Hurra Deutschland!
Kommentar ansehen
14.01.2006 21:43 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alter Hut? Ich dacht auch, wie TLeining bereits erwähnt hat, dass Polizisten auch vorher schon bestimmten Bestimmungen bezüglich ihrer äußeren Erscheinung unterlagen. Da gab es vor einiger Zeit auch mal ein Gerichtsverfahren wegen eines Polizisten mit Zopf.
Bei Soldaten ist es doch auch so: Entweder man hat einen erkennbaren Bart oder muss glatt rasiert herumlaufen. Wenn man sich einen Bart wachsen lassen will, so muss man dies während der Urlaubszeit machen. (Steht in irgend einer Dienstvorschrift)
Kommentar ansehen
14.01.2006 23:36 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch richtig so! Die Polizei repräsentiert das Land und deshalb sollten sie auch ordentlich aussehen!
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:31 Uhr von chris2021
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
son schwachsinn: Es ist doch egal wie der Polizist ausschaut, das innenministerium hat anscheinend nix besseres zu tun als sich mit einem derartigen mist zu beschäftigen, am besten es werden noch vorschriften für Politiker erlassen, wie wäre es damit, "Ein Politiker darf keinen Bart haben", oder "Politiker dürfen keine Turnschuhe tragen" oder "Politiker müssen immer im Anzug auftreten" , was nen schwachsinn, aber in diesem Land wundert mich langsam garnix mehr.

Ich dachte wir wären ein freies Land, sowas is doch nich normal.

MfG
Chris
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:39 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Maßnahmen: dienen ja nicht nur der Optik, sondern auch der Sicherheit. Lange Haare und Piercings, sind durchaus Angriffspunkte, sollten die Polizisten attackiert werden. Und ein ausgerissenes Piercing ist wirklich keine Wonne. Mal abgesehen von Randalierer, die mit Feurzeugen zündeln. Lange Haare Adee heißt es dann. Der Bart gleich mit.Tattoos sind in solchen Situationen provokativ. Der eine oder andere Angesoffene, fühlt sich durch dies oder das Tattoo provoziert und schon geht die Klopperei los. Sinnlos ist die Vorschrift also wirklich nicht.
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:42 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder typisch männer dürfen keine ohringe tragen, die frauen schon, was ein totaler blödsinn.
es ist zwar richtig, das beim bund auch keine ohringe im dienst getragen werden dürfen, das gilt aber für beide geschlechter und zwar aus dem ganz einfachen grund, dass wenn es zu aktionen, auseinandersetzungen usw. kommt, die ohringe nicht irgendwo dran hängen bleiben und man sich verletzt. minimierung des verletzungsrisikos.

aber bei diesem ganzen WM mist wird einem erzählt, das wird nur wegen der repräsentation der deutschen polizei gemacht.....

ja guten morgen auch, in welchem mittelalter leben wir überhaupt ???

die polizei, die da dann rumrennt ist eine einsatzpolizei und da haben frauen genausowenig mit klunker rum zulaufen.
Kommentar ansehen
15.01.2006 00:57 Uhr von Hotfox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ chris2021: danke für das stichwort "politik"

wenn wir da mal anfangen würden, mit kleiderordnung, und vor allem AUSSEHEN....

da fällt mir dann leider zum glück nur ein TSCHÜSS MERKEL !!!

als ich die bilder gesehen habe von ihrem USA besuch, da ist mir fast schlecht geworden, da wird da so eine absolut verunstaltete visage im kartoffelsack über den teich geflogen.... aber über andere vorschriften erlassen...

erst einmal bitteschön an die eigene nase fassen...
Kommentar ansehen
15.01.2006 09:27 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Voellig Norma: Der Bankangestellte kann auch nicht mir Dreitagebart und T-Shirt rumlaufen. Jeder Beruf hat seine Besonderheiten. Und ein Polizist repräsentiert nunmal auch sein Land. Dreitagebart, Piercing und Tätowierungen sind zwar gesellschaftlich akzeptiert, werden aber sicherlich auch nicht mit den Attributen Ordentlich, Seriös oder Vertrauenswürdig in Verbindung gebracht.

@ciaoextra
Deine Argumente hinsichtlich Piercing und lange Haare sind nicht haltbar. Denn sonst müßten auch die Weiblichen Beamten auf lange Haare und Ohrringe verzichten. Die gleiche Diskussion hat die Bundeswehr doch auch gerade, nachdem ein Mann (News-ID: 577587) gegen das Abschneiden seines Pferdeschwanzes erfolgreich geklagt hatte.
Kommentar ansehen
15.01.2006 10:25 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: "Deine Argumente hinsichtlich Piercing und lange Haare sind nicht haltbar."

nunja, was heißt nicht haltbar. Sie bergen schon eine gewisse Logik. Nur dass dabei ein Unterschied zwischen Mann und Frau gemacht wird...da muss ich dir zustimmen. So verlieren diese Argumente völlig ihren Ansatz^^
Kommentar ansehen
15.01.2006 11:19 Uhr von -the_dude-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WM in D: Wunderbare Posse: Erst Gebühren für vorbestellte aber nicht gelieferte, überteuerte Eintrittskarten, dann ein wildgewordener Ex Fussballer, der keine Kritik vertragen kann, eine von Schily und Blatter gewollte Gala, die dann wegen des Rasens und leider nur 7000 verkauften Tickets abgesagt wird, dann Big Brother Schäuble mit Avacs, BW, RFID Chips in jeder Karte und der persönliche Überprüfung jedes Beteiligten und jetzt das. Was kommt als nächstes. Ich darf während der WM das Haus nicht verlassen wenn ich nicht geduscht bin. Die Welt zu Gast bei Trotteln. Weiter so.
Kommentar ansehen
15.01.2006 17:18 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich richtig: polizisten müssen nicht wie penner rumlaufen.

wobei ich nicht weiß, warum ein polizist mit zopf oder ohrring jetzt wie ein penner aussieht.

warum dürfen polizistinnen und polizisten dürfen nicht?

>Männlichen Beamte dürfen weder einen Zopf noch Ohrringe tragen. Auch das Auftragen von zuviel Make up ist verboten<
das finde ich jetzt wieder richtig.
warum soll ein polizist make-up tragen
warum trägt ein mann überhaupt make-up?
Kommentar ansehen
15.01.2006 17:31 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wenig amüsant ist diese Diskussion schon: Persönlich stehe ich ein wenig auf dem Standpunkt, dass die Dreitagebärtler sich *ungern rasieren* (um es sanft auszudrücken) - was allerdings eine typische männliche Aggresivität wäre. Wir erhoffen von den Frauen ja auch dass sie sich hübsch machen und das kostet auch Zeit. Wenige laufen so schlampüig wie mit Dreitagebart herum, weil sie um sich hübsch zu machen zu faul sind.
Frägt man Leute persönlich und ehrlich, stimmt mein Standpunkt wegen der Bärte sogar sehr oft. Es ist ja schön, heute kan man das machen, ohne gleich überall weggeschickt oder verhaftet zu werden, sagen manche.
Ausserdem finden nur wenige diese Bärte attraktiv. In England von zehn Frauen nur eine einzige *halbwegs*, zeigte eine Umfrage. Die meisten möchten mit so einem Träger nicht einmal ein Date.
Nun hat ja jeder (ausserhalb Beruf und Repräsentation) das Recht, so zu sein, wie er will.
Man kann auch in Lumpen herumlaufen - eine fast logische Fortsetzung. Aber man sollte nicht andere glauben machen wollen, das wäre attraktiv. Mit einem tätowierten Gesicht kann man auch nur noch an sehr wenigen Orten arbeiten - und trotzdem tun es einige. Der Bart trägt halt irgendwie zur Schau: Heute morgen war ich wieder viel zu faul. Schlecht für einen Polizisten.
Und: Einfach nur kurzhaarige Polizistinnen würden mir auch nicht gefallen - aber die langen Haare bei Frauen sind ja auch schön und nicht mit einem Dreitagebart zu vergleichen.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?