14.01.06 14:22 Uhr
 140
 

"Science" will die mit Hwang verknüpften Patente untersuchen

Die US-amerikanische Wissenschaftszeitschrift "Science" will sich die in den zwei als gefälscht entlarvten Veröffentlichungen beschriebenen Patentinformationen zur Stammzellgewinnung näher anschauen.

Hwang hatte behauptet, erfolgreich menschliche Embryos und Stammzelllinien geklont zu haben. Die Untersuchungen zeigten jedoch auf, dass seine Forschungsergebnisse gefälscht waren.

Sowohl Hwang als auch sein früherer US-Mitarbeiter Gerald Schatten von der University of Pittsburgh halten Patente, die mit der Stammzellforschung zusammenhängen.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Patent
Quelle: english.kbs.co.kr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.01.2006 12:09 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt will Science wieder Boden gut machen, da natürlich auch das Image dieser Wissenschaftszeitschrift angekratzt wurde. Bislang galt die Veröffentlichung einer Arbeit immer als die Krone dessen, was man bei wissenschaftlichen Veröffentlichungen erreichen konnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?