14.01.06 10:56 Uhr
 135
 

Verhandlungen gescheitert: DB-Zentrale geht nicht nach Hamburg

Nachdem am Donnerstag die Deutsche Bahn mehrere Gründe gegen eine Verlagerung der gesamten Konzernzentrale nach Hamburg genannt hat, musste nun der Hamburger Senat die Verhandlungen stoppen.

Somit wird die Zentrale der Bahn nicht, wie von den Hamburger Politikern gewünscht, nach Hamburg ziehen. Ebenso wird die Bahn auch keine Mehrheitsbeteiligung an der Hafengesellschaft HHLA und der Hochbahn tragen.

Am Freitag mussten daher sowohl Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust als auch Finanzsenator Wolfgang Peiner die Verhandlungen für gescheitert erklären.


WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Verhandlung, Zentral, Zentrale
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?