14.01.06 10:56 Uhr
 133
 

Verhandlungen gescheitert: DB-Zentrale geht nicht nach Hamburg

Nachdem am Donnerstag die Deutsche Bahn mehrere Gründe gegen eine Verlagerung der gesamten Konzernzentrale nach Hamburg genannt hat, musste nun der Hamburger Senat die Verhandlungen stoppen.

Somit wird die Zentrale der Bahn nicht, wie von den Hamburger Politikern gewünscht, nach Hamburg ziehen. Ebenso wird die Bahn auch keine Mehrheitsbeteiligung an der Hafengesellschaft HHLA und der Hochbahn tragen.

Am Freitag mussten daher sowohl Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust als auch Finanzsenator Wolfgang Peiner die Verhandlungen für gescheitert erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Verhandlung, Zentral, Zentrale
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?