14.01.06 10:53 Uhr
 683
 

Nissan: Schrauben an Kardanwelle nicht richtig festgezogen

Jetzt muss auch Nissan etwa 3.000 Fahrzeuge der Modellreihe Pathfinder und Navara in die Werkstätten rufen. Das betrifft 2.323 Fahrzeuge des Modells Pathfinder und 598 des Navara, die zwischen Februar und September 2005 gebaut wurden.

Denn es könnte sein, dass die Befestigungsschrauben der Kardanwellen nicht mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen wurden. Dies könnte zu einer Geräuschentwicklung und Vibrationen führen.

Bislang seinen aber noch keine Unfälle oder Folgeschäden bekannt geworden. Die Halter dieser Modelle wurden jetzt vom Kraftfahrtbundesamt angeschrieben. Die gute Nachricht ist, dass der Werkstattaufenhalt nur ein paar Minuten dauert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Nissan, Schraube
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.01.2006 19:04 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am falschen Ende gespart? Oder war der Pole krank, der dies hätte tun sollen?

Das kommt davon, wenn die Hersteller immer mehr auf ungelernte Kräfte zurück greifen. Die achten nicht so auf Qualität und es passieren solche Dinge..

Wenn ich mir überlege, was wir da für einen Aufwand getrieben haben um alle Schrauben mit dem selben Drehmoment anzuziehen... Nacht- und Nebelaktion sag´ ich da nur :)
Aber: Alles hat hinterher gepasst dank Überstunden
Kommentar ansehen
17.01.2006 20:59 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ein pole gleich eine ungelernte arbeitskraft???
und wenn die polen haben mächtig was drauf und schrauben so manchen altgesellen unterm tisch!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?