13.01.06 22:00 Uhr
 678
 

Not macht erfinderisch: Islamische Heiratszeremonie im World Wide Web

Vor wenigen Monaten haben sich die beiden indonesischen Landsleute zum ersten Mal im Internet getroffen. Nach der Kennenlernphase machte der 52-jährige Physiotherapeut Wiriadi der 50-jährigen Lehrerin Dewi schließlich einen Heiratsantrag.

Vor der Eheschließung galt es jedoch noch ein kleines Hindernis zu beseitigen. Wiriadi verdient seinen Lebensunterhalt in den USA und konnte aus beruflichen Gründen nicht reisen, während Dewi ihr Leben noch in Asien verbringt.

Mithilfe von moderner Technik konnten die beiden am Donnerstag letztendlich doch noch heiraten. Mittels einer Videoschaltung gab der ebenfalls Anwesende muslimische Geistliche seinen Segen. Dewis Reise in die USA soll dann im Februar erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, World, Web, Heirat, Not
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 21:56 Uhr von x-fusion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas unpersönlich und gewagt finde ich die ganze Angelegenheit schon. Aber so wurde aus der Not eine Tugend gemacht. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die beiden (im wahrsten Sinne des Wortes) auch riechen können.
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:33 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die beiden: sich noch nie gesehen???

wieso mussten die denn unbedingt jetzt schon heiraten.... wieso konnten dei bedien nicht bis februar warten... eventuell wegen der einreiseerlaubniss in die usa?

Ist ne tolle lücke die die beiden da gefunden haben...

was steht denn eigentlich in der heiratsurkunde zum Ort der trauung... WWW?
Kommentar ansehen
13.01.2006 23:22 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dream77: ich denke mal, um die kosten zu sparen. die ganze geschichte hat laut bbc-news ca. 21 us-dollar gekostet. bbc schreibt übrigens auch, dass die braut in malaysia arbeitet. die eltern, die der trauung beiwohnten, leben vermutlich in indonesien.

siehe:

http://news.bbc.co.uk/...

und

http://www.cbsnews.com/...
Kommentar ansehen
14.01.2006 00:15 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich reichlich unpersönlich. dann wartet man eben ab bis beide zeit haben oder?
Kommentar ansehen
19.01.2006 21:02 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War der Geistliche: denn persönlich anwesend oder auch nur online? Das ist schon eine seltsame Geschichte.......

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?