13.01.06 21:28 Uhr
 430
 

GB: Akten über mit HIV und Hepatitis C verseuchte Blutkonserven vernichtet

Das Gesundheitsministerium in Großbritannien hat eine Untersuchung zu den vernichteten Akten eingeleitet, die wichtige Daten aus der Periode 1980 bis 1990 über verseuchte Blutkonserven enthalten haben sollen.

Hunderte Patienten mit Hämophilie und anderen Krankheiten wurden damals mit HIV und Hepatitis C infiziert, nachdem sie verunreinigte Blutkonserven bekommen hatten. Die vorläufigen Schadensersatzforderungen belaufen sich auf zwölf Millionen Pfund.

Die Regierung dementiert jegliche Vorwürfe, man habe die Akten absichtlich vernichtet, um die Ausmaße des Skandals um die Blutkonserven zu vertuschen und Schadensersatzforderungen zu entgehen. Von einigen Akten konnten noch Kopien gefunden werden.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, HIV, Akte
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot
Japan-Importe: Britischer Außenminister trinkt demonstrativ Saft aus Fukushima

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 23:29 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BSE: die akten wurden bestimmt von jemanden mit bse vernichtet

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?