13.01.06 20:06 Uhr
 694
 

Frankreich: Rechtsextreme Gruppe wollte Suppe ausgeben - Verbot durch Behörden

Französische Behörden haben nun ein Versammlungsverbot gegen eine rechtsextreme Gruppe erteilt.

Die Gruppe wollte am Samstag vor dem Straßburger Bahnhof Suppe mit Schweinefleisch verteilen.

Nachdem es heftige Proteste gab, haben die Behörden nun das Versammlungsverbot gegen die Vereinigung "Elsass Solidarität" verhängt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Verbot, Recht, Gruppe, Behörde
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"
Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 20:20 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist denn gegen Suppeverteilen einzuwenden, egal ob von einer linken oder einer rechten Gruppierung? Das ist doch mal was sinnvolles warum wird das verboten? Kann mich einer aufklären?
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:25 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
realdexter: Einfach mal etwas nachdenken: Suppe>Schweinefleisch>wer isst kein Schweinefleisch> siehste> is doch garnich so schwer.
:-)
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:35 Uhr von Xaibot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vegetarier: Stimmt, das ist eine Ungerechtigkeit gegenüber allen obdachlosen Vegetariern. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden. Die könnten sonst noch auf die Idee kommen, dass Schweinefleisch doch nicht so schlimm ist, wenns ums eigene Überleben geht. ;)
Oh man, man kanns echt übertreiben.
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:37 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: und deshalb soll schweinefleisch verboten werden ???
ist doch jedem selbst überlassen, was er isst und was nicht.
alle mal sinnvoller als irgendwen zu verprügeln und auch wenn dabei flugblätter verteilt werden, ist das egal.
leute bekommen was zu essen. das heisst nicht, dass sie gleich in die partei/gruppierung eintreten!

eigentlich müssten veganer sich auch beschweren, wenn irgendwo fleisch verteilt wird.
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:44 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Rezept: Braune Bohnensuppe

500 g braune Bohnen 1 EL Graupen
250 g luftgetr. durchw. Speck 1 Möhre
3-4 Enden Mettwurst Porree, Petersillie
1 Prise Paprika edelsüss

Alle Zutaten in einem Topf mit Wasser geben und einige Zeit kochen lassen (so ne Stunde). Dann die Kartoffelwürfel (5 in normaler Grösse) dazugeben und mit Salz abschmecken. 20 Min weiterkochen lassen, dann ist die Suppe fertig. Ab- und an umrühren, sonst setzt die Suppe an. Gegebenenfalls noch Brühwürfel dazugeben.

Tipp: Bohnen am Vorabend in reichlich kochendem Wasser einweichen.

*MAHLZEIT*
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:54 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich verstehe immernoch nicht: warum das verboten wurde..? Da hat mir auch das Suppenrezept nicht geholfen @my_mystery ;-)
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:12 Uhr von Ja.Ne.Is.Klar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dies suppe schmeckt gut: !!!
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:19 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: kann mir scho vorstellen was die sich dabei dachten.
Hatten halt Angst dass die Gruppe ihre Ziele verharmlost.
Naj ich hätte es nicht verboten aber mich fragt ja keiner:-(
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:32 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtsextreme: da kennt man die Hintergründe nicht...
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:41 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum man das verbietet? vielleicht haben sie es ja verboten, da die gruppe durch diese aktion ein falsches bild von sich in der öffentlichkeit verbreitet hätte. durch dieses falsche bild, hätte die gruppe mehr anhänger bekommen (oder zumindest wäre sie von mehr leuten tolleriert worden). ich wäre auch für ein verbot, wenn auf einmal die npd oder hammerskins anfangen würden, im großen stil geschenke an die öffebtlichkeit zu verteilen. und selbst wenn es für nen "guten" zweck ist. gerade bei den unteren schichten der gesellschaft (obwohl meiner meinung nach die rechten ganz unten sind) würden sie schnell zuspruch bekommen, da es mit ihnen ja anscheinend besser werden würde.
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:44 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die schweine: nur schwein, das ist nur eine Zielgruppe. Wenn es für jedem was gäbe hätte manj a keine Probleme.
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:46 Uhr von spartaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: und für solche die sich fragen wer keine Schwein isst.
Moslems und Juden, die versteckte Absicht müsste jeder erkennen.
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:48 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
S8472: Ganz einfach, es solllen damit Muslime und andere Einwanderer diskriminiert werden und deshalb wurde die Aktion verboten, und das ist auch richtig so.
Schon komisch das hier manche nur so weit denken wie ein Kuh sch.....
lol
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:51 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Zur Not frisst der Teufel Fliegen...

Oder gibt es in Frankreich bei den Suppenküchen eine Verordnung, daß nur koscheres Essen verteilt werden darf?

Ich meine, ich könnte den Wirbel verstehen, wenn da welche Abführmittel oder gar schlimmere Substanzen zugefügt hätten, oder wenn das mit propagandistischen oder verfassungsfeindlichen Werbesprüchen verteilt worden wäre - aber so, wenn sich Obdachlose aufgrund ihres Glaubens entschließen wollen, diese Hilfe nicht anzunehmen, ist das doch nichts verwerfliches, oder?. Im Übrigen gibt es auch genug Obdachlose anderer Konzessionen, die sich durchaus über sowas gefreut hätten...
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:59 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urghs, peinlich! Ich meinte NATÜRLICH Kon"f"ession.


:s
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:14 Uhr von Sonnenrad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sosososo: <<<und für solche die sich fragen wer keine Schwein isst.
Moslems und Juden, die versteckte Absicht müsste jeder erkennen

Für diese Leute war diese Suppenspende bestimmt nicht gedacht gewesen.
Die hätten sich garnicht angestellt, so ist meine Erfahrung...Die wollen doch ehh unter sich bleiben.

Und @Berliner Planze

<<Ganz einfach, es solllen damit Muslime und andere Einwanderer diskriminiert werden und deshalb wurde die Aktion verboten, und das ist auch richtig so.
Schon komisch das hier manche nur so weit denken wie ein Kuh sch.....
lol

Dann kannst du unsere Heilsarmee und unsere Bahnhofsmissionen auch verbieten lassen nach deiner Meinung Oder?
Schwachsinn deine Erleuterung
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:37 Uhr von Sonnenrad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: Die Kochen auch mit Schweinefleisch, ist billiger
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:42 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sonnerad: Dann kannst du unsere Heilsarmee und unsere Bahnhofsmissionen auch verbieten lassen nach deiner Meinung Oder?"

Nö, die verfolgen ja keine politischen Absichten, du scheinst da was nicht verstanden zu haben.
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:49 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schlage vor: man lese erst mal die gesamte News (und nicht die verstümmelte Yahoo-Version), damit man auch alle Zusammenhänge versteht. Die Aktion wurde mehr als zurecht verboten. http://derstandard.at/...
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:54 Uhr von Sonnenrad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum? die verfolgen keine Politischen Absichten, bloß weil es eine Rechte Gruppe ist darf sie solch eine Spendenaktion "Betone im Kaltem Winter" nicht machen? Hätte eine Linksgruppierung Schweineeintopf verteilt, wäre diese verboten worden? Glaube nicht. Nur weil Schwein drin sein soll? Finde dies absolut in Ordnung, man kann ja auch übertreiben und das ist einfach voll und ganz Übertrieben reagiert.
Punkt Ende aus
Kommentar ansehen
13.01.2006 23:02 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht haben sie ja noch unerlaubter Weise Werbung für sich gemacht. An der Suppenausgabe gibt es nichts auszusetzen. Das ist ein gutes Werk. Man weiß halt nicht was noch dahinter steckt. Dazu ist die Quelle unzureichend.
Kommentar ansehen
13.01.2006 23:03 Uhr von Sonnenrad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jede: Zeitung und jeder Schreiber kann heutzutage aus einer Mücke nen Elefant machen. Klar ist das nach deinem Link jetzt etwas deutlicher für mich, aber Schweinefleisch ist nunmal bei uns Europäern Fleischsorte Nr 1 und das wird sich auch nicht ändern. Bei den Moslems gibt es auch Sachen die uns Europäern nicht passen, siehe Schlachtungen von Tieren usw.

Jedenfalls ist dieses Thema für mich persönlich nicht so gravierend wie für andere hier.
Esse gern Schwein
Kommentar ansehen
14.01.2006 00:08 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung, - und davon SEHR viel ! Die "Situation" der Elsässer wurde durch die französische
Zentralregierung mit der Einweisung von überproportional vielen Nordafrikanern, denen "man" (Frankreich) wegen Loyalität Asyl gewären MUSSTE, sodass "Bas Rhin" und "Haut Rhin" von Muslimen unterwandert wurde und heute mehr als 40% (!) "Asylanten" beherbergt.
(Die anderen Departements haben sich ERFOLGREICH gegen eine derartige Politik gewehrt!)
Wer heuztutage "Strassbourg" (Straßburg) besucht, fühlt sich nach Nord-Afrika versetzt !
DAHER der Protest, denn die Muslime wollen ja kein Schweinefleisch essen.
Und allen, die das Verbot gut heißen rate ich:
Besucht mal Straßburg und Sessenheim,
wenn ihr vielleicht auch der Meinung seid,
Goethe wäre ein Mohamedaner und Franzose gewesen,so könnt ihr dort euer Wissen aktualisieren ....

Kompetent könnte uns jetzt @Legionär weiterhelfen.
Kommentar ansehen
14.01.2006 10:29 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich perfid von dem Braunen Pack: Das man mit die Not von Menschen ausnutzt, um sein Menschenverachtendes Gedankengut zu verbreiten.

Verboten werden kann diese Essensausgabe übrigens nicht. Und diese traditionelle Essensausgabe wird auch von anderen rechten Gruppen in Frankreich genutzt um bestimmte Gruppen auszugrenzen.

http://www.netecho.info/...
Kommentar ansehen
15.01.2006 10:06 Uhr von Angelika_lr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorauseilender Gehorsam: Für mich hört sich das Ganze wie vorauseilender Gehorsam an, die man irgendeiner "poloitical Correctness" entgegenbringt, die fast schon groteske Züge trägt. Damit macht man die Rechten erst recht interessant.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?