13.01.06 19:00 Uhr
 748
 

Nürnberg: Bundesagentur für Arbeit startet Telefonbefragung

An drei Standorten (Hamburg, Offenburg und Göppingen) hat die Bundesagentur für Arbeit sogenannte "Service-Center Kundenbetreuung SGB II" eingerichtet. Von dort aus sollen jetzt systematisch die umstrittenen "Kundenbefragungen" stattfinden.

Der Datenschutz ist sichergestellt, jeder Kunde erhält vorab ein Anschreiben mit Erklärungen, die Interviewer sind zur BA abgestellte Beamtinnen und Beamte. Die Teilnahme kann abgelehnt werden, man wird dann aber mit einer Einladung rechnen müssen.

Zweck der Anfragen ist ausschließlich das Abklären von Kundendaten sowie die Erarbeitung von Betreuungs- und Vermittlungsaktivitäten. Der Kontakt zu Leistungsbeziehern soll, im Sinne von "Fördern und Fordern", verstärkt aufgenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mike Shark
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Telefon, Nürnberg, Bundesagentur für Arbeit
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 21:06 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... dummm, wenn das Handy beim Schwarzarbeiten aufm Bau klingelt ...
... man geht ran ...
... und nebendran schreit der Polier: Ist die Mauer noch nicht fertig ??? ...

*fiktives szenario aus*

Kommentar ansehen
13.01.2006 22:08 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem: ist nichts hinzuzufügen, eventuell noch "Zweithandy" aber das wars dan schon.
: )
mike
Kommentar ansehen
14.01.2006 02:53 Uhr von rotbart71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Naja, von der Agentur für Arbeit *lachtot* ist eh nix gutes zu erwarten.

Ausser das sie einem bei jeder Gelegenheit ans Bein pissen wollen, kann man wirklich nix von ihr erwarten (leider eigene Erfahrungswerte).

Diese Stasimethoden sind dann ja auch nur eine Fortführung der ganzen Massnahmen gegen die Arbeitslosen...hauptsache sie können irgendwo noch ein par Euro einsparen.

Gruß,

rotbart71






Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?