13.01.06 18:22 Uhr
 343
 

Washington: Fernfahrer sollen nach verdächtiger Person Ausschau halten

Das Department of Homeland Security hat Fernfahrer im ganzen Land darum gebeten, Ausschau zu halten nach einer verdächtigen Person, die angeblich Fotos und Video-Aufnahmen von LKWs, Tanklastwagen und deren Ausstattung gemacht haben soll.

Außerdem, so die Behörden, hätte die unbekannte männliche Person bei drei Gelegenheiten Fernfahrer über die diversen Funktionsweisen des Autobahn-Überwachungssystems ausgefragt.

Der gesuchte Mann soll Anfang 50 sein, dunkle Haare haben und mit einem deutlichen, ausländischen Akzent sprechen. Zuletzt habe er ein weißes Auto gefahren, so die Behörden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Washington
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 17:27 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ooops, hört sich an, als würde man da inzwischen eine Hexenjagd auf Trainspotter (oder Autospotter in diesem Fall) machen. Ziemlich kuriose Meldung jedenfalls.
Kommentar ansehen
13.01.2006 19:27 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst0r

das ist bestimmt ein Terrorist der einen neuen Anschlag mit einem LKW planen will ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?