13.01.06 16:04 Uhr
 2.490
 

Rallye Dakar: Zehnjähriger Junge stirbt

Auf der 13. Etappe von Labe (Guinea) nach Tambacounda (Senegal) hat sich ein weiterer tragischer Zwischenfall ereignet.

Nach 25 Wertungskilometern wurde ein zehnjähriger Junge bei dem Versuch, die Straße zu überqueren, von einem Rallye-Fahrzeug erfasst. Der Junge starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus. Er wollte sich das Spektakel mit seinen Eltern ansehen.

Bei dem Fahrer des Wagens mit der Nummer 420 handelt es sich um den Letten Maris Saukans.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mscw
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Junge, Rallye
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 14:57 Uhr von mscw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr, sehr tragisch. Am allerschlimmsten jedoch, es ist nicht der erste Todesfall eines Kindes bei dieser Rallye.
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:17 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch nich mehr schön: Das ist doch echt nicht mehr schön. Die armen Eltern und der arme Fahrer.
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:16 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber da haben ja wohl die Eltern ihre Aufsichtspflicht sträflich vernachlässigt.
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:41 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hady: ich glaube eher, dass bei den Sicherheitsvorkehrungen geschlampt wurde ... Die können wahrscheinlich nicht vor jedem Kral einen Streckenposten aufstellen. Zu teuer ???

:-(

P.S. wäre es der Wagen mit der Nr. 13 gewesen und wäre der Junge 13 Jahre alt gewesen, hätte ich sofort meine Hasenpfote wieder aus dem Mülleimer geholt...

;-)
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:46 Uhr von user31085
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaft dieses scheiß Rennen ab! Also wer die Rallye Dakar gewinnt braucht sich nicht mehr mit Ruhm zu schmücken! Was da abgeht ist einfach nur lächerlich! Ich verstehe nicht warum das Land das Rennen nicht verbietet, bestimmt weils da ums Geld geht!
Kommentar ansehen
13.01.2006 19:33 Uhr von D-Fence
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: Das ist sicherlich sehr tragisch, aber deine Argumentation hinkt!

a) Es ist eines der letzten Abenteuer die es noch gibt

b) es sind MEHRERE Länder

c) Die Dakar stiftet permanent Geld für Schulen etc. in Afrika

Wenn es danach ginge - schafft Formel 1 ab, ist mal wer bei gestorben. Ach ja, schafft Paragliden ab, ist mal wer bei gestorben.......dummes geschwätz!
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:43 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimme: sache, aber wie kann man solche unfaelle verhindern oder sollte man die rallye dakar verbieten, denn es sterben jedes jahr menschen bei dieser ralley.
Kommentar ansehen
13.01.2006 21:03 Uhr von bitandbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unfall: dann sollte man arbeiten auch verbieten! da sterben jedes jahr tausende!
aja und skifahren... und sonst jegliche art von sport

und die moslems dürfen nicht mehr pilgern weil da sterben auch unschuldige!

natürlich ist so was schlimm!!!!
aber drum nennt man so etwas unfall....
und des war einfach ein dummer unfall
pasta.....
Kommentar ansehen
14.01.2006 02:09 Uhr von katja22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@user31085: Abschaffen halte ich für Übertrieben, aber da die meisten Unfälle (von diesem jetzt mal abgesehen) bei den KTM-Fahrern passieren (alleine letztes Jahr zwei Tote und dieses Jahr wieder einer) sollte man vieleicht darüber nachdenken Motorräder von der Rallye auszuschliessen, dadurch könnte man mit Sicherheit in Zukunft einige Unfälle verhindern...
Kommentar ansehen
14.01.2006 02:26 Uhr von rotbart71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: Jeder der da mitmacht weiß um das Risiko. Mit den Teilnehmern habe ich bestimmt kein Mitleid (haltet mich bitte nicht für Gefühllos). Mein Mitleid gehört ausschließlich den Angehörigen der unschuldigen Opfer, welche jedes Jahr wieder den wilden Rasern dort zum Opfer fallen.
Dieses Rennen ist so unnötig wie ein Kropf.

Aber viele hier werden jetzt wieder sagen...dann machen die Schwarzen halt noch ein neues Kind...das hatten die doch eh schon vor... ein Lebewesen ist ein Lebewesen.

Gruß,

rotbart71
Kommentar ansehen
14.01.2006 11:18 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jeder kann selbst entscheiden: ob er bei der Rallye Dakar dabei sein will. Ach übrigens: Es kommen sehr selten Zuschauer zu schaden. Meistens gehen die Fahrer drauf!
Kommentar ansehen
15.01.2006 09:24 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm selbst schuld würd ich meinen... wenns nich auf die straße rennt, wirds nich überfahren...

BTW: wayne?!?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?