13.01.06 14:29 Uhr
 11.061
 

Israel: Ariel Scharon wird wahrscheinlich nie wieder aus Koma aufwachen

Die Ärzte des israelischen Premierministers Ariel Scharon befürchten, dass der Patient weiterhin im Koma bleiben wird. Es werde ihnen wohl noch nicht gelingen, ihn aus dem künstlichen Koma zu wecken, hieß es am Freitag im Radio.

Seine Ärzte berichten, der anfängliche Optimismus über Scharons Genesungschancen sei in eine wachsende Sorge über seinen Zustand umgeschlagen. Es müsste ein Wunder geschehen, damit Scharon aus dem Koma erwache.

Der Zustand von Scharon ist nach Angaben des öffentlich- rechtlichen Rundfunks sehr beunruhigend. Der Gesundheitszustand des 77-Jährigen sei sogar erschreckend, gaben die Ärzte weiter bekannt. Die Stunde der Wahrheit rücke jetzt immer näher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Israel, Koma
Quelle: www.timesonline.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück
65. Geburtstag: "Bild" verteilt 41 Millionen Gratis-Zeitungen an alle Haushalte
Prinz Harry überrascht mit Aussage: "Von uns will keiner auf den Thron"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 13:35 Uhr von ciaoextra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß zwar nicht, wie man im jüdischen Glauben gegenüber Sterbehilfe steht, aber ich bin der Meinung, dass es zu diesem Zeitpunkt ein Segen für Sharon wäre, wenn er tatsächlich nie mehr erwachen würde und für immer einschlafen könnte. Das Häufchen Mensch, was da jetzt liegt, wird nie wieder als Mensch aufwachen können. Er wird den rest seines Daseins, nur noch als Pflanze dahin vegetieren. In so einem Fall ist der Tod dann wirklich eine Erlösung.
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:34 Uhr von emmess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[email protected]: Israel ein "islamistisches Land"?
Das hatten wir glaub ich noch nicht.

*wunder*
greetz,
emmess
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:34 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: Wie kommst du denn auf den Bogen zu fragen wie´s mit Sterbehilfe in islamistischen Ländern steht, wenn´s in der News um den israelischen Premier geht?
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:40 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: im jüdischen glauben verhält sich´s was sterbehilfe betrifft ähnlich wie im christentum - die diskussionen darüber, ethik, glaubensgrundsätze und auch progrssivere kräfte, die wissenschaftlich an fragen zum thema bibel / thora rangehen - es bleibt sich gleich.
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:47 Uhr von Mike Shark
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koma, das ist: eigentlich genau das, was man einem Mann/Mensch nie wünscht.
Aufrecht sterben, nicht als Pflegefall irgendwo zur Last fallen, obwohl er ja nicht zu den Armen ghöhrt die nicht alle möglichen Erleichterungen, medizinisch, finanziell, sozial, erfahren.

Mikje
Kommentar ansehen
13.01.2006 15:54 Uhr von EdelMud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schon cool wenn er noch erwachen könnte,: vielleicht könnte er uns mitteilen wohin solche Menschen wie er hinkommen nach dem Tode, vielleicht würde das die Bushisten auch überzeugen vom Bösen abzulassen..
Kommentar ansehen
13.01.2006 15:58 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, da geht er hin, der Schlächter! Viel Spaß in der Hölle wünsche ich. Naja, wenigstens ists schön warm da.
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:15 Uhr von derpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_Nothing: Bist du Gott ?
Wahrscheinlich nicht !
Also nur ein Dummschwätzer ?
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:31 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derpeter: Ich verstehe nicht, warum hier alle immer Scharon verteidigen? Bloß weil er jetzt Premier ist macht das seine Vergangenheit nicht ungeschehen:

"...Die Einheit begann als ’’Abschreckungsoperationen’’ bezeichnete Aktionen im Feindesland. Bei ihren Kommandounternehmen im feindlichen Hinterland wurde nur wenig Rücksicht auf Zivilisten genommen. Bei einem Angriff auf das jordanische Dorf Kibbija wurden 69 Menschen getötet. Die meisten Opfer waren Zivilisten, die sich in Häusern versteckt gehalten hatten, die von der Einheit 101 und den Fallschirmjägern, die bei dieser Aktion auch unter dem Kommando Scharons standen, gesprengt wurden..."
"...Nach der israelischen Besetzung des Süd-Libanons, bei der die mit Israel verbündeten libanesisch-christlichen Falange-Milizen 1982 in den palästinensischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila Massaker an palästinensischen Zivilisten verübt hatten, wurde Scharon als Minister entlassen. Ein israelischer Untersuchungsausschuss, die Kahan-Kommission, gibt 460 Opfer als gesichert an, und geht aufgrund von Geheimdienstinformationen von etwa 800 zivilen und militärischen Opfern aus..."
"...In Belgien wurde zwar 2002 wegen der Mitverantwortung Scharons an diesem Massaker zunächst ein Ermittlungsverfahren eröffnet, die Anklage wurde jedoch aufgrund der Immunität amtierender Regierungsmitglieder verworfen...."

http://de.wikipedia.org/...

Und von der gezielten Tötung von Pälestinenser-Führen will ich gar nicht erst anfangen. Der gute Mann ist und bleibt ein Mörder, egal wie viele weiße Westen er sich jetzt angezogen hat.
Aber wehe man sagt als Deutscher was gegen Israelis, dann ist man gleich antisemitisch eingestellt.
Ich habe ihm viel Spaß in der Hölle gewünscht, wobei ich nicht an die Existenz selbiger glaube, in diesem Falle muss ich sagen, leider glaube ich, dass es sie nicht gibt.

Gruß,
GOTT
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:46 Uhr von backuhra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achtung vor Mensch hast du nicht? Nothing? Leute wie du sind echt das aller Letzte. Mensch bleibt Mensch. Wenn ein Mensch leidet LEIDET ein mensch. Niemand verdient den Tod, nichtmal Saddam hussein. Er ist auch nur ein mensch.
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:56 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@backuhra: also bei hitler , stalin,mao sollten wir auch noch totenwache halten oder was?
Kommentar ansehen
13.01.2006 16:59 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: Scharon hat zwei Infarkte erlitten und liegt schon einige Tage im Koma.
Die Wahrscheinlichkeit das er aufwacht UND das er je wieder genesen wird ist gleich Null.
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horror1: Bist mir zuvorgekommen, hab ich auch dran gedacht :-)

@backuhra

Dazu sage ich nur: Du würdest anders denken, wenn deine Liebsten die Opfer von so einem Schlächter geworden wären. Es gibt einfach Personen, die die Bezeichnung "Mensch" verwirkt haben.
BTW: Ich heiße den pälestinensischen Terrorismus auch nicht gut, falls das jemand denkt, aber das heißt nicht, dass man sich auf das gleiche Niveau herabbegeben muss, nur aus Rache, nichts anderes ist das Töten von Zivilisten nämlich.
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:23 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künstliches Koma: ist doch eigentlich kein Koma sondern eine
Art Narkose die über Längere zeit mit BtM aufrechterhalten wird, wie kann es dann sein, dass er daraus nicht mehr aufwachen kann ?
Nach meinen medizinischen Kenntnissen müsste man doch
nur die Medikamente absetzen und er müsste wieder aufwachen oder ?
Bin allerdings kein Arzt vielleicht hat hier ja irgendjemand
konkreteres Wissen über künstliches Koma.

Zu Sharon also was er die letzten zwei drei Jahre getan hat ist schon etwas kontrovers .
Was hätten die Welt gesagt, wenn Palästinenser
Israelische Generäle eliminiert hätten so wie Sharon
es bei den Palästinensern getan hat ?
Er hat den Gaza-Streifen geräumt was meiner Information
(ARTE) nach nur deshalb geschah, weil sich Israel zwei Fronten nicht mehr Leisten kann.
Sharon war der General der die Siedlungen erst aufgebaut
hat, also wieso sollte man ihn jetzt dafür feiern, dass er
den Rückzug angeordnet hat ?
Er hat eine Mauer bauen lassen, die Palästinsische Bauern von ihren Feldern trennt. Ausserdem steht diese
Mauer auf palästinensischem Boden.

Wieviel schlimmer kann der nächste Führer Israels werden ?
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:29 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nothing: Ich kann dir da nur recht geben, von mir erfährt er auch kein Mitleid !

Der spielt doch in der gleichen Liga wie Hussein, Bush oder Hitler !

An seinen Händen klebt viel Blut und er hat nicht mehr Mitleid verdient, wie er seinen Opfern entgegengebracht hat.
Kommentar ansehen
13.01.2006 17:38 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieder die alten dummen argumente?

was wäre, wenn dein kind vergewaltigt worden wäre?
was wäre, wenn dein bruder von sharon hingeschlachtet worden wäre?

was wäre, wenn mir eure kommentare auf die eier gehen würden?
Kommentar ansehen
13.01.2006 18:42 Uhr von straffix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bye bye: es gibt nur eine realität und das ist der tod, jeder stirbt einmal... und wie ist in der realität ist, holt grade auch sharon ein. naja vielleicht kommt jemand an seine stelle und kann richtiges tun, hilfe leisten und konflikte lösen, wo der sharon leider genau das gegenteil gemacht hat bzw auf jeder linie versagt hat....
Kommentar ansehen
13.01.2006 18:58 Uhr von SchwabeDE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich Scharon nicht mag, so wünsche ich ihm doch dass Gott sich gnädig erweist und ihm die Hölle verschont bleibt. Verdient hätte er sie allemal anhand den Greueltaten die er begangen hat!
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:03 Uhr von schniels
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er doch ruhig langsam verfaulen der gute
Kommentar ansehen
13.01.2006 23:25 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und was kommt nach Sharon ? Im Deutschlandfunk hab ich ein Interview mit einem israelischen Literaten gehört, und bin erschrocken.
Erschrocken über die "Wahrheit" über Sharon, dem man im tiefgespaltenen Israel eine Mitschuld an der Ermordung von Yitzhak Rabin (1995) vorwirft.
Über die Persönlichkeiten der israelischen Politik haben wir so gut wie keine Informationen.
Und darum können wir nur hoffen, dass sein "Nachfolger" ein Nachfolger im Sinne von Yitzhak Rabin sein wird.
Kommentar ansehen
14.01.2006 03:05 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nothing: versuch jetzt bitte nicht auf der "wehe man sagt als deutscher was gegen israelis" schiene zu reiten... die zeiht in diesem fall absolut nicht. Genausowenig wie die vergleiche mit hitler oder stalin. Sicher ist sharon kein Unschuldsengel, allerdings hat er mehr für den Frieden getan als so mancher anderer, und erst recht mehr als die Terroristenführer die er gezielt töten ließ.

aber auch ganz davon abgesehen, man wünscht keinem menschen den tod. Punkt aus, dagegen gibts nix zu sagen und auch keine Argumente. Daran ändern auch die paar von dir gesammelten links und Stichpunkte nichts.


und noch ganz davon abgesehen, warum nimmt hier jeder so gerne die palästinsischen selbstmordattentäter, und noch viel schlimmer, die auftraggeber dieser, die verwirrte ugendliche in den tod schicken in schutz, nur um israel was auszuwischen?

Nein, man darf auch als deutscher juden kritisieren keine frage... aber man darf als Deutscher nicht grundlos gegen juden hetzen... und in diesem satz ist sowohl "deutscher" als auch "juden" durch jedes andere volk austauschbar.
Kommentar ansehen
15.01.2006 07:35 Uhr von charisma31559
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sharon: Richtig : Mensch bleibt Mensch !
Jeder muß das Recht haben in Würde sterben zu dürfen ! Egal was mal war !
Vergangen heit ist Vergangenheit !Gut machen kann Sharon eh nichts mehr !
Kommentar ansehen
18.05.2010 15:25 Uhr von zumNachdenken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AUFWACHEN: Friedrich der Große sagte mal zu einem seiner Adjutanten: »Liefern Sie mir mit einem Wort einen Beweis, dass die Bibel wahr ist!« Der Adjutant antwortete prompt: »Die Juden, Majestät. Die Juden!«
Ich finde es unsagbar spannend, wie alles was mit dem Volk Israel zu tun hat sich bislang nach und nach erfüllt hat und noch erfüllt im Hinblick auf die Prophezeiungen in der Bibel.
Gebt doch mal ISRAEL+PROPHEZEIUNG (zusammen) in eine Suchmaschine ein... da steht das ausführlicher.

Soweit ich weiß erfolgte Scharons Schlaganfall am Vorabend zu der Vertragsunterzeichnung wo er gegen Gottes expliziten Willen wieder etwas vom Land an die Araber abtreten wollte.
Aber wer die Zusammenhänge nicht erkennen will der wird sie auch nicht erkennen. ... kann aber auch später nicht sagen, er habe es nicht besser gewusst. Ich finde....informieren bevor man was ablehnt schadet sicher nix. Hab noch eben einen Link für ne mp3 zum Herunterladen... echt spannend. Und danach kann man sich immer noch ne Meinung bilden.

Hier:
http://www.cgmm.de/...

voll spannende Themen von Israel-Prophezeiungen bis EvolutionsTHEORIE und Beweise etc.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?