13.01.06 12:59 Uhr
 2.391
 

Dacia Logan: Wurde das Billigauto systematisch schlecht gemacht?

In Frankreich ist der Logan so gefragt, dass die Nachfrage das Angebot bei weitem übersteigt. Ganz anders in Deutschland. Der Absatz sank ab Ende Juli drastisch. Das gesteckte Ziel von 3.000 Verkäufen wurde bis Jahresende (1.800) weit verfehlt.

Dazu beigetragen haben diverse schlechte Testberichte. Angeblich war bei einem Elchtest des ADAC im Juli ein Logan umgekippt. Das Ergebnis wurde in einer großen Medienkampagne veröffentlicht. Dafür musste der ADAC bei Renault im September Buße tun.

Wie sich herausstellte, geschah der Unfall nach dem Test bei einer extra rasanten Fahrt, um Fotos zu machen. Auch "Auto Bild" ließ kein gutes Haar an dem Billigauto, aber auch diese Testurteile sind zweifelhaft. Andere Tester bestätigten diese nicht.


WebReporter: MlMlKRY
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Dacia
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 12:10 Uhr von MlMlKRY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend war das wirklich eine konzertierte Aktion, hinter der vermutlich die deutsche Automobilindustrie steckte. Seltsamerweise schnitt der Logan auch bei Tests von ausländischen Testern stets besser ab.
Kommentar ansehen
13.01.2006 13:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag ich doch Nicht, dass ich den haben wollen wöllte (find ihn von hinten fast noch ekeleregender als nen Skoda - egal welcher Preisklasse der Skoda angehört), aber dass der Logan kontrolliert zur Sau gemacht wurde, war doch schon nach paar Tagen klar. Und viel unsicherer als in nem Micra, Fox, Polo, Corsa und wie die ganzen Asphaltpickel / Schlaglochplomben alle heissen, ist man in der Kiste auch nicht unterwegs..
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:21 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal abgesehen von der Sicherheit, ist er auch in Sachen Qualität und Ausstattung nicht gut.
Man braucht sich in den Logan nur mal reinsetzen, dann merkt man es sofort! --> Schlecht verarbeitet, billige Materialen, ect.
Dazu kommen ziemlich hohe Versicherungbeiträge! Preis/Leistung ist einfach absolut mies! Das Auto braucht man nicht schlecht machen, denn es ist schlecht!
Kommentar ansehen
13.01.2006 15:01 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Sieht man doch schon am Preis.
Is nun mal nich krasses Dreier und kost dementsprechend auch nich soviel (als Neufahrzeug)... Bei Volksfahrzeug würde die Kiste doch sofort fast das doppelte kosten - garantierter Pickelbefall im Preis eingeschlossen...
Kommentar ansehen
13.01.2006 15:51 Uhr von nemesis128
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenne das Auto zwar nicht aber bei einem Billigauto darf die Inneneinrichtung ruhig auch billig aussehen. Es geht dann doch ausschließlich darum für wenig Geld von A nach B zu kommen. Wer schonmal z.B. in einem R4 mitgefahren ist (das Auto ist wirklich eklig), der weiß was ich meine.
Kommentar ansehen
13.01.2006 19:08 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas schon höre Klar das der Logan schlecht gemacht wird. Weil eben nicht darf was nicht sein kann. Zumindest nach den Vorstellungen der Autobauer. Oder wenn ich schon dummes Zeug wie "billige Innenausstattung" höre. Immer dieses Nachgeplappere von irgendwelchen Scheisshausparolen der Autoindustrie. Mal anders gefragt. Für was brauch ich bitte eine Super Luxusausstattung aus Bergziegenpenisleder oder ähnliches ? Quatsch ! Früher hatten Autos ÜBERHAUPT gar keinen Innenausstattung. Im Käfer prangte lackiertes Blech. Ich will kein rollendes Wohnzimmer sondern mir reicht es wenn ich und Dinge die ich transportieren will halbwegs bequem und trocken von A nach B komme. Mir reicht und vielen anderen Leuten auch die noch nicht von der "so hat ein Auto zu sein"ADAC- Werbemafia umgedreht wurden mit dem Standart von 1980. Ist sowieso lächerlich. Da man an dem Auto ja den Motor ect. nicht schlecht machen kann weil sowieso alles Renault muss sich natürlich an ein wenig Pappe aufgegeilt werden.
Im übrigen ist es eine Tatsache die inzwischen zugegeben werden musste das der Elchtest manipuliert wurde. Es wurde so lange getrickst bis es endlich einen Weg gab den Wagen zu kippen damit man die Auftraggeber (deutsche Autolobby) zufrieden stellen konnte. Deren Einfluss ist es auch zu verdanken das der Logan Versicherungstechnich wie ein 911er Porsche eingeordent wurde. Liebe deutsche Autoindustrie warum diese Angst vor dem Logan ?
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:07 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@orimbor: Bei dem Preis, der für den Logan verlangt wird, kann man nun mal eine gewisse Qualität verlangen! Wirklich billig wäre er, wenn er hier für 5000 € oder noch weniger zu haben wäre!
Und wieso sollte man für dieses Auto über 8000 € zahlen, wenn man für den gleichen Preis einen sehr guten jungen Gebrauchtwagen in gleicher Größe bekommt, der mehr Qualität, Sicherheit und Ausstattung bietet, und zudem noch günstiger im Unterhalt ist?!
Der Logan hat gegenüber einem Gebrauchtwagen durch seinen Neuwagenstatus absolut keinen Vorteil!
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:18 Uhr von orimbor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: Was soll das denn für Argument sein ? Da kann ich genau so sagen das alle Kleinwagen völlig überflüssig und unnötig sind und sich kein Mensch in sowas reinzwängen muss weil man für den Neupreis eines Polos oder Fox oder Corsa oder wie sie alle heissen auch eine gebrauchte S-Klasse bekomme. Alles nur eine Frage wie alt der ist. Und dann sind wir ein Land voller glücklicher S-Klassefahrer oder wie ?
Ne sorry aber das ist kein Argument und ich zu dem Frage ich immer noch wo die Rechtfertigung für die unverschämte Versicherungseinstufung des Logan ist ? Weil den Eindruck eines klassischen Sportwagens macht der ja nicht gerade !
Kommentar ansehen
16.01.2006 18:58 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
billig IST fast immer schlecht: Irgendwo müssen die Autohersteller ja sparen. Bei den Löhnen der Manager wird, wie jeder weiß, nicht gekürzt..

Und sei es nur eine Zahnscheibe, die durch eine 3cent billigere Unterlegscheibe ersetzt wird.. und schon funktioniert das ganze System nicht mehr richtig.

Ich pers. würde mir nie wieder einen billigen Kleinwagen kaufen! Lieber einen uralten Benz für´s gleiche Geld.
Gerade bei den neuen Autos wird so viel gepfuscht und erst beim Kunden getestet!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?