13.01.06 10:26 Uhr
 1.589
 

Mordfall Ayla: Familie des Mörders mit dem Tod bedroht

Nach dem gewaltsamen Tod der sechsjährigen Ayla aus Zwickau ist vorgestern der 37-jährige Angeklagte wegen Mordes und Kindesmissbrauchs zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Seine Familie wurde noch am gleichen Tag mit dem Tode bedroht.

Der Mörder hinterlässt selbst eine Frau und zwei Kinder, die von der Polizei geschützt werden. Der Vater des Mordopfers hatte sie zwei Stunden nach der Urteilsverkündung und noch einmal am Abend bedroht. Er wurde kurzzeitig in Gewahrsam genommen.

Der Verurteilte hatte die Sechsjährige im Mai 2005 verschleppt, vergewaltigt, ermordet und anschließend ihre Leiche verstümmelt. Der wegen Mordes vorbestrafte Mörder wird nach der Haft nicht in Sicherheitsverwahrung genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Familie, Mörder, Mordfall
Quelle: www3.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.01.2006 09:34 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll, in 15 Jahren ist er wieder frei. Dann ist der Mann gerade einmal 52. Schlimm... zumal er bereits wegen Mordes vorbestraft ist!
Kommentar ansehen
13.01.2006 10:55 Uhr von Schakaldh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, hier in Deutschland sollte sich was die Justiz angeht mal Grundlegend was ändern. Ich finde es ja schon schlimm das jemand der ein Mord (kein Todschlag) begangen hat überhaupt noch frei kommt, aber wenn er nach dem 2. Mord auch wieder auf freien Fuß kommt ist ja echt unglaublich.

Der Vater von Ayla sollte sich mal gedanken machen, was die Familie des Mörders wohl dazu kann.
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:09 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schakaldh: Was dem Ganzen noch die Krone aufsetzt: Der Typ ist nicht nur wegen Mordes vorbestraft, sondern auch noch wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger. Ja, zum Kuckuck: Wie viele Menschen soll der Mensch denn noch umbringen, bis man ihn für den Rest seines Lebens wegsperrt??
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:30 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstädnliche Reaktion von Ayla´s Vater aber fehl am platze.

diesmal wird der täter nicht so schnell rauskommen. das ist die bessere strafe; nähmlich und hoffentlich bis an sein lebensende im gefängnis verbringen.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:35 Uhr von wurmelz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um den werden die sich im Knast schon kümmern, wenn sich die Gelegenheit ergibt!

Die freuen sich immer auf "Frischfleisch"!
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:59 Uhr von SonicBeam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wurmelz: nicht nur auf frisch fleisch
wenn rauskommt das er ein kind missbraucht hatt dann ermordet und verstümmelt wird er denk ich auf ganz anderes stoßen

ich würd fast meinen der überlebt die 15 jahre nicht
Kommentar ansehen
13.01.2006 12:16 Uhr von schwabenzicke1234
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typische reaktion: schlimm was der kerl gemacht hat, aber das der vater jetzt die familie bedroht.
mal wieder schariaverhalten: auge um auge, zahn um zahn, irgendeiner muss dafür bezahlen blutrache( vendetta) auf deutschem boden.
Kommentar ansehen
13.01.2006 12:30 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@im knast: habt ihr ne ahnung wovon ihr da redet.
in den meissten gefängnissen ist es so das solche leute extra abteilungen haben wo sie "unter sich" sind und nicht mit anderen insassen zusammen kommen. (ob das jetzt gut ist oder nich lass ich dahingestellt)
Kommentar ansehen
13.01.2006 12:45 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shorty: Es wurde besondere Schwere der Tat festgestellt (hab ich irgendwo gelesen). D. h. Er kann nicht nach 15 Jahren aus der Haft entlassen werden.
Meines Erachtens kann der Typ aber auch im Knast sitzen, bis er Schimmel ansetzt.
Kommentar ansehen
13.01.2006 15:08 Uhr von SyntaxError
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ich verstehen ich hätte den Mörder auch früher oder später irgendwie und irgendwo gekillt wenn ich der Vater des Mädchens gewesen wäre.

Wass soll man davon halten, wenn solche Kinderschänder nach 3,4 Jahren wieder freikommen ? (wg. guter Führung usw...)

Aber wg. Steuerhinterziehung wird einer gleich zu tode verurteilt.

Kommentar ansehen
13.01.2006 16:31 Uhr von Schakaldh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SyntaxError: Ja den Mörder schon, aber die Familie des Mörders doch nicht, die kann doch rein garnichts dazu!!!
Kommentar ansehen
15.01.2006 07:43 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwabenzicke1234 ! Hat sicherlich mit Religion nichts zu tun das verhalten von ayla`s vater.

welcher elternteil kommt so einfach darüber weg, vor allem wenn das kind gepeinigt und getötet wurde.


mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?