12.01.06 19:51 Uhr
 366
 

Krankenpfleger wegen Mobbing mit Abführmitteln zu Geldstrafe verurteilt

Ein Krankenpfleger aus Frankfurt wurde wegen Mobbing einer Kollegin zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 1.250 Euro verurteilt. Der 24-Jährige hatte einer Krankenschwester Abführtabletten in ein Brötchen gepackt.

Das Opfer hatte daraufhin starke Darmkrämpfe und Durchfall bekommen. Weiterer Schaden wurde der Krankenschwester zugefügt durch das Aufbringen von Betäubungsmittel am Mundstück einer Getränkeflasche.

Das Gericht konnte in den Handlungen des Täters keinen Scherz erkennen, sondern betrachtete die Taten als Körperverletzung.


WebReporter: Buster_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krank, Geldstrafe, Mobbing
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?