12.01.06 19:08 Uhr
 3.366
 

Frau hielt ihren Mann wie einen Hund: Er engagierte einen Killer

Eine 54-jährige Frau hat ihren 55-jährigen Mann gedemütigt, beschimpft und schikaniert. Nun steht der Mann vor Gericht, weil er einen Killer engagiert hatte, um seine Frau umbringen zu lassen.

Dieser sollte 15.000 Euro erhalten. Als Killer sollte der ehemalige Hausmeister Mario H. fungieren. Gerd W. wurde wie ein Hund gehalten. Er musste beispielsweise im Keller auf dem Boden schlafen. Für eine Scheidung war er zu feige.

An dem Tag, an dem seine Frau umgebracht werden sollte, wartete der Ehemann vergebens auf die Todesmeldung. Der engagierte Killer war bereits zur Polizei gegangen.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Hund, Killer
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 19:06 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagte der Richter: Er hätte seine Koffer packen sollen und gehen. Na gut denkt man sich, aber wer weiß wie unterdrückt er wurde, so dass er dies nicht konnte.
Kommentar ansehen
12.01.2006 19:27 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angstzustände: Wenn er nicht überwacht wurde und eingeengt wurde, hatte er vielleicht so schlime Angstzustände oder Panikattacken, dass er nicht gehen konnte. Nicht das einige hier wieder sagen.....ähhh so ein Idiot, er hätte ja gehen können.
Kommentar ansehen
12.01.2006 20:13 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... er hätte sie einfach totbeissen können, oder ???

*wuff*

;-)
Kommentar ansehen
12.01.2006 20:15 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@my_mystery: Bei allem Respekt, aber das finde ich geschmacklos und auch wenn man die Ironie sieht, passt es nicht :( Das Meine News immer so in den Dreck gezoegn werden :( :(
Kommentar ansehen
12.01.2006 20:34 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Punisher und davor: Also ich find den Kommentar ned schlecht ;) News sind auch gut, bis auf das meinen Hund, falls ich einen hätte, nicht im Keller schlafen lassen würde!!
Kommentar ansehen
12.01.2006 20:46 Uhr von Guevara05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komischer typ "Für eine Scheidung war er zu feige."

Aber für ein Auftragsmord nicht, oder wie?... ^^
Kommentar ansehen
12.01.2006 21:17 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu wenig Geld: Fuer 15.000 Euro wuerde ich das auch nicht machen, das langt ja hinten und vorn nicht. Wahrscheinlich hatte der Hund keinen Cent, da das Frauchen das Geld huetete; nur ohne Vorkasse laeuft da nunmal sowieso nichts.

Wieso ist das eigentlich in der Rubrik Terrorismus? Bringt die Rubrik denn schon mehr Besucher als Sex?
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:04 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bwah Bei einer unterdrückten Frau wird irgendwie anders gehandelt, als bei unterdrückten Männern. Ich glaube, da hätte der Richter nicht gesagt "Hätten ie halt ihr Köfferchen gepackt", oder?
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:22 Uhr von clubingman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterKlein: Nur mal für alle Interessierten:
Für wieviel würdest Du es denn machen? ;-)

@ styxxx
das mag sicherlich sein, aber trotzdem gibt es keine Rechtfertigung für die Tat. Interessant ist aber die Tatsache, dass der Hausmeister nicht einfach beauftragt wurde, sondern den Ehemann letztendllich angestiftet hat. Immerhin war es die Idee des Hausmeisters. Hier sollte der Richter einmal ansetzen und prüfen, ob der Ehemann überhaupt noch in der Lage war selbständig Entscheidungen zu treffen, oder ob er bereits einen, durch seine Frau verursachten, psychischen Schaden hat - zumindest geht aus der Quelle so etwas nicht hervor.

mfg
clubingman
Kommentar ansehen
13.01.2006 13:28 Uhr von MichaelBras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie auch immer: jetzt ist er sie wenigstens Los. Zumindest das hat er doch geschafft
Kommentar ansehen
13.01.2006 14:50 Uhr von Där_Grieche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas zu reißerisch Also, ich halte nicht viel von dem Wort "Killer". Mag ja durchaus sein, dass dies die korrekte Bezeichnung ist, aber "Aufragsmörder" fände ich passender. Kling nicht so nach Bild.
Kommentar ansehen
13.01.2006 20:35 Uhr von marry jane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und somit wäre einmal wieder: klar, dass MÄnner zwar Schweine sind,
Frauen nun einmal aber auch....
nee, mal im ernst, wenn sich ein mensch dazu getrieben wird, sich ernsthaft die Ermordung eines menschen zu wünschen, so hat das immer einen ernstzunehmenden, nicht zu verachtenen Grund.
Dann als Richter zu sagen, sie hätten ja das köfferchen packen können oder sich scheiden lassen können finde ich schon sehr sehr krass, denn angenommen die Geschlechter wären anders herum verteilt gewesen, dann hätte
der Richter dank dieser "sprüchlein" sicherlich eine menge ärger bekommen von wegen diskreminierend blablalba....
aber als mann *zuckmitdenschultern*...
kann wohl in diesem punkt froh sein, das ich weiblich bin
Kommentar ansehen
14.01.2006 02:21 Uhr von fritzito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: auch sein,dass er garnicht sooo dumm war!
Nun hat er seine Ruhe im Knast.
Wie schon einer sagte:somit ist er seine Alte los.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?