12.01.06 18:58 Uhr
 1.364
 

Europa sucht nach Antworten auf Google

Europäische Forscher arbeiten an neuen Techniken, um den Internet-Informationsdiensten Google und Yahoo etwas entgegnen zu können. Der neue Name für die europäische Antwort heißt "Quaero".

Das System Quaero soll Daten plattformunabhängig identifizieren, indexieren und Texte übersetzen. Auch Frankreichs Präsident Chirac unterstrich, welche große Bedeutung die Verfügbarkeit von Daten, die online abrufbar sind, für Europa hat.

Zu den Firmen, die im Stillen an dem Suchdienst arbeiten, gehören unter anderem die Deutsche Telekom, France Telecom und Thomson. Mit einer kurzfristigen Fertigstellung einer Anwendung ist allerdings nicht zu rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Buster_
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Europa, Google
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker
Neues "Star Wars"-Spiel hat weibliche Protagonistin, was viele Sexisten ärgert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 19:08 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab heute morgen genau das selbe über japan gelesen. die versuchen auch google was entgegen zusetzen
Kommentar ansehen
12.01.2006 20:28 Uhr von ken iso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich ganz spontan an TollCollect. Das Rad neu erfunden und die firmen passen ja auch ein wenig xD
Kommentar ansehen
12.01.2006 22:33 Uhr von franz_suderich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da wird eine Antwort: auf eine Frage gegeben, die sich gar nicht stellt...
Kommentar ansehen
12.01.2006 23:25 Uhr von jreusch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einer kurzfristigen Fertigstellung einer Anwendung ist allerdings nicht zu rechnen.

ich dachte das wurde durch
"Zu den Firmen,..., gehören unter anderem die Deutsche Telekom, France Telecom und Thomson."
schon mehr als deutlich gesagt ;)
Kommentar ansehen
13.01.2006 00:30 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FUCK !!! Die Idee ist mehr als gut, aber die an der Umsetzung beteiligten Unternehmen...
Kommentar ansehen
13.01.2006 06:49 Uhr von duska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Es gibt zwar alternative Suchmaschienen (nur wenige reichen an Google heran), aber hier geht es vermutlich um mehr.
Auch Google ist inzwischen mit den Leistungen die sie im Portfolio haben, bzw. was noch in deren Labs brodelt, weit mehr als nur eine Suchmaschiene. Und der Abstand wird immer größer. Und bevor Google irgend wann der alleinige Wahrer der Digitalen Daten wird müssen andere etwas entgegen setzen.
Kommentar ansehen
24.01.2006 16:27 Uhr von Baltazaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@duska: Die Idee von mehr wettbewerb ist schon mal nicht schlecht, aber bei den beteiligten Firmen ist das ganze Projekt ein Witz. Sorry, aber wenn ich mir anschaue, was die Deutsche Telekom für eine reputation hat, läuft das ganze für mich unter Imageaufbesserung......

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eintracht-Ultras drohen auf Banner, Polizisten umzubringen
Nach 100 Tagen im Amt: Donald Trump ist der unbeliebteste US-Präsident
CSU: Innenminister Joachim Herrmann wird Spitzenkandidat für Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?