12.01.06 18:28 Uhr
 443
 

Linz: Bevölkerung nahm zu, doch Einheimische sagen: Zuviele Ausländer

Dem Marktforschungsinstitut "market" wurde über eine repräsentative Umfrage klar, dass der Ausländeranteil in der oberösterreichischen Stadt Linz vielen Einheimischen zu hoch ist. So gaben 70 Prozent der Linzer an: "Hier wohnen zu viele Ausländer."

Die Volkszählung im Jahr 2001 ergab noch einen Anteil ausländischer Mitbürger in Höhe von 12,1 Prozent. Würde man jedoch den Geburtsort und nicht die derzeitige Staatsbürgerschaft zu Grunde legen, sind 18 Prozent dort ausländischer Herkunft.

Probleme gibt es in bestimmten Stadtbereichen, wo ein zu hoher Ausländeranteil herrscht. Da beispielsweise 34,4 Prozent der Ausländer nur in ihrer Muttersprache kommunizieren, sei dies das größte Dilemma im Zusammenleben in Linz.


ANZEIGE  
WebReporter: LuckyBull
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 22:47 Uhr von quiupu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem sind nicht die Ausländer allgemein: Sondern die Araber die irgendwie eine ganz andere Kultur haben als wir. Persönlich bin ich auch Ausländer zwar alt-eu Ausländer, aber halt Ausländer. Bei mir in der gegend z.B. wohnen tausende Japaner mit einer Quote von deutlich mehr als 18% blos stört das niemanden, weil die sich benehmen können und keinen stören. 5% Araber und man hat auf den Straßen Gangs, Raub und Schlägereien.
Kommentar ansehen
13.01.2006 06:06 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linz: Linz gilt in Österreich auch als eine Hochburg der rechten Szene.
Kommentar ansehen
13.01.2006 07:16 Uhr von duska
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte zwar keine Rolle spielen: aber Ausländer ist tatsächlich nicht gleich Ausländer.
Und eine Quote mit mehr als 30% und Integrationsprobleme ist wirklich nicht wenig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft
Rasenmäher gegen Wiese - wer gewinnt?
Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?