12.01.06 14:50 Uhr
 527
 

Formel 1: Michael Schumacher: Bleibe zu 99,9 Prozent bei Ferrari

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat jegliche Wechselabsichten auf der traditionellen Pressekonferenz von Ferrari dementiert.

"Wenn alles so bleibt werde ich zu 99, ich korrigiere, 99,9 Prozent bei Ferrari bleiben", so der siebenmalige Formel-1-Weltmeister.

Mitte der Saison wird "Schumi" entscheiden, ob er seinen Vertrag verlängern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: S(z)veni
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Michael Schumacher, Ferrari
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 15:02 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön für Schu(h)mi: aber das war wohl nicht anders zu erwarten gewesen.
Kommentar ansehen
12.01.2006 15:27 Uhr von olly61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohin, wohin könnte er denn ?? seine zeit ist vorbei.. soll froh sein, dass er noch die eine oder andere million verdient.
Kommentar ansehen
12.01.2006 17:09 Uhr von RupertBieber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
99,9%...? das heisst im Klartext....

..ich werde gehen...
Kommentar ansehen
12.01.2006 18:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht: das er bleibt, er wird noch einmal kraeftig verdienen wollen zum abschluss und wird seine karriere wo anders beenden.
Kommentar ansehen
17.01.2006 22:02 Uhr von DanyMator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neneee den Herr Schumi will keiner mehr und kann sich auch keiner mehr leisten. Und auf die Zukunft kann man maximal als Macher und nicht als Fahrer mit Micha zählen. Ich bin ja mal gespannt, was unser Schumi in der Zukunft in der F1 noch leisten tut. Ich denke schon, dass er uns treu bleiben tut, auch wenn nicht als Fahrer.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettels neuer Ferrari heißt Gina
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?