12.01.06 20:31 Uhr
 3.854
 

Beim Frankreich-Feldzug tötete die deutsche Wehrmacht tausende Schwarze

In der Wochenzeitung "Die Zeit" hat der deutsche Historiker Raffael Scheck einen Gastbeitrag geschrieben. Darin schrieb er, dass Quellen belegen, dass die deutsche Wehrmacht beim Frankreich-Feldzug im Jahr 1940 tausende schwarze Soldaten getötet hat.

Die Quelle legt die Zahl der Ermordeten auf 1.500 fest. Allerdings glaubt der Historiker, dass sie mindestens doppelt so hoch liegt.

Weiter schrieb er, dass sich die Wehrmacht damit auch nicht korrekt verhalten hat, und somit das Bild des "korrekten Verhaltens" nicht weiter bestehen kann.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Frankreich, Schwarz, Wehrmacht
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 20:40 Uhr von unzelfunzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hum ? sorry? habbich verpasst oder so ?
wusste nich das das ne neuigkeit ist
achja und die sache mit dem korrekten verhalten... HÄ ?
Kommentar ansehen
12.01.2006 21:02 Uhr von Lindwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es waren bereits "gefangene" Soldaten: In der News fehlt leider die "Kleinigkeit", dass es sich dabei um bereits gefangene Soldaten handelte, d.h. wehrlos waren. Ohne dieses wichtige Detail ist die News kaum nachvollziehbar und damit wertlos.

Das Original aus der ZEIT findet man hier :

http://www.zeit.de/...

.
Kommentar ansehen
12.01.2006 21:25 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz blöd gefragt: "Weiter schrieb er, dass sich die Wehrmacht damit auch nicht korrekt verhalten hat, und somit das Bild des "korrekten Verhaltens" nicht weiter bestehen kann."

Korrektes Verhalten in einem Krieg??
Muahaha, ich krieg mich nicht mehr, der war echt geil...

Hallo?? Das war ein Krieg, was erwartet man da? Das man gefangenen Soldaten Kaviar serviert?? Aber aufgepasst, bald kommt der Historiker mit noch einer brandneuen Story: er hat davon gelesen das in sogenannten Konzentrationslagern jüdische Mitbürger vergast wurden...

Aber mal ne andere Frage: warum macht man darum so ein Aufhebens? Ich will jetzt nicht dass das rassistisch klingt, aber im 2ten WK wurden zig hundertausend Menschen ermordet, aber für "nur" 1.500 farbige Opfer gibts ne eigene News...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
12.01.2006 21:25 Uhr von YoungRoyalist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG!!! Die linken Historiker lassen wieder große Entdeckung gucken :-\
Kommentar ansehen
12.01.2006 23:03 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas Hat der Franzos seine schwarze Minderheit am Ende gar als Kanonenfutter an die Front geschickt? DAS würde mich nämlich auch nicht wundern!
Kommentar ansehen
12.01.2006 23:11 Uhr von Götterdämmerung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam wird es langweilig. Ständig irgendwelche neuen Verbrechen die die Deutschen begangen haben sollen.

Wann werden mal die Kriegsverbrechen der anderen erwähnt. z.B. Tausenden gefangene Wehrmachssoldaten die in Kriegsgefangenschaft umgebracht wurden.

Doch die Linke-Lügen-Presse ist immer weiter am hetzen.
Kommentar ansehen
13.01.2006 00:46 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Götterdämmerung: Da muss ich Dir recht geben.
Irgendwie scheint die "Geschichtsschreibung" doch seeeehr subjektiv zu sein.
Was in meinen Augen mehr als bedauerlich ist, weil damit ähnliches betrieben wird, wie das, was man den sog. "Revisionisten" (zu Recht) vorwirft: eine Verfälschung. Verfälschung durch Einseitigkeit.
Und gerade deshalb halte ich die mangelnde Objektivität bzw. die mangelnde Bereitschaft diverser Autoren bzw. Zeitgenossen für so verwerflich, weil sie damit die eigenen Leichen im Keller gaaanz tief begraben. Mit den Leichen anderer. Und das, obwohl es doch alles sooo tolle und gute und selbstverständlich politisch korrekte Menschen sind...

Aber es ist halt nun mal so.
Ich werde mich auf den Tag freuen, wenn mal die Kriegsverbrechen bzw. Verbrechen gegen die Menschlichkeit etc. von bspw. USA (und damit mein ich nun nicht die in der jüngsten Geschichte, das ist eh nur ein Tropfen auf den heissen Stein), der ehem. UdSSR, sämtlicher ehemaliger Kolonialstaaten usw. genauso "schön" und ausführlich sowie mit dem gleichen Aufwand und Werbung durch Medien etc. veröffentlicht werden, wie es mit denen so akribisch getan wird, welche durch "die Deutschen" in den paar Jahren der dt. Kolonialzeit sowie der 12 Jahre unter dem Rucksackdeutschen begangen wurden.

Es verblüfft mich immer wieder, in wie wenigen Jahren soviel pasiert ist.... Und das das alles gefunden wird. Zumindest wenn es sich um deutsche Geschichte handelt...

Hasta Luego
Kommentar ansehen
13.01.2006 01:07 Uhr von michel70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Bibi [edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
13.01.2006 02:31 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ams michelchen: Satz A:
"keiner von uns hatte irgendetwas mit diesen Kriegen zu tun, ergo kann mich keiner zwingen Schuld abzutragen..."

Satz B:
"Aber die wilden Zeiten kommen wieder...und dann werden Köpfe rollen."

ahja - alles klar.
Kommentar ansehen
13.01.2006 04:19 Uhr von MikeSt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibi66: Die Geschichtsbücher schreibt immer der Gewinner.
(Oder zumindest derjenige, der im nachhinein die größere Macht besitzt)
Und immer haben die Verlierer die größeren (einnzigsten) Fehler gemacht.
Es kann sich über die Jahre nur eine Wahrheit durchsetzen.

Das war schon von Menschenbeginn an so und geht bis in die heutige Zeit. Vielleicht ändert sich in Zukunft was daran.
Jedoch nur durch unabhängigen, nicht käuflichen und nicht einschüchterbaren Journalismus.
Doch auch dieser Weg kann durch Propaganda und falsche Beweise untergraben werden.


zur News:
Darauf wäre ich aber nie gekommen.
*Ironie aus*

Auch heutzutage werden Kriegsgefange misshandelt und ermordet. Schaut Euch doch nur die Berichte von Guantanamo Bay oder den anderen Gefangenenlagern an. (sind das nicht auch Konzentrationslager?)
Dafür wird der Hass auf die andere Kriegspartei einfach zu groß geschürt.
Kommentar ansehen
13.01.2006 09:19 Uhr von Daishi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Manche haben es einfach nicht verstanden. Mein Mitbewohner ist auch einer von der Sorte "Das Unrecht, das ich tue, ist keins, weil es andere auch nicht besser machen".
Kommentar ansehen
13.01.2006 10:11 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück: haben unsere "Befreier" - die Russen, Briten, Amis und Franzosen sowas nicht gemacht und halten sich auch bis Heute immer strikt an die Genfer Konventionen !
Kommentar ansehen
13.01.2006 10:20 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Kommentare lesen: sich in die Fußballsprache übersetzt so:
"Ich find´s total Scheiße, dass bei einer Bayern-Niederlage gegen Nürnberg nicht gegen Hamburg gestänkert wird. Die sind nämlich auch so ´ne Gurkentruppe."

Zur News - die eigentlich keine ist -: Nach der völkischen Überzeugung des NS-Regimes gehörten neben Juden, Slawen und Homosexuellen auch Farbige zu den unerwünschten Elementen, die je nach Bedarf als lebensunwert oder zumindest - wie im Falle der Slawen - als Untermenschen kategorisiert wurden. Die daraus resultierende "besondere Behandlung" ergibt geradezu zwangsläufig eine höhere Verbrechensrate an diesen Menschen. Das ist mehr als traurig, widerlegt auch die These von der sauberen Wehrmacht, ist aber nunmal so.
Kommentar ansehen
13.01.2006 10:45 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Vollkommen richtig!
Wobei man aber dazusagen muss, dass Schwarze nicht nur von den Deutschen als Menschen zweiter Klasse angesehen wurden.
Gesetzlich verankerte Rassentrennung gab es in den Südstaaten der USA noch bis Ende der 60er Jahre und die Apartheid in Südafrika wurde ja auch erst 1990 abgeschafft.
Und ich will auch die Wehrmacht nicht verteidigen, aber du wirst bei genauer Betrachtung der Geschichte keine einzige Streitmacht in irgend einem Krieg finden, die sich wirklich absolut und ausnahmslos an Konventionen oder einen Ehrenkodex gehalten hat.

btw: Dass in Vietnam besonders gerne Schwarze in die Einheiten mit den höchsten Todesraten einberufen wurden, ist auch eine Tatsache. Auch eine Möglichkeit, sich ungeliebter Mitbürger zu entledigen...
Kommentar ansehen
13.01.2006 11:05 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Du hast natürlich faktisch Recht. Mich stört nur, dass einige mit der "Das haben andere aber auch gemacht"-Argumentation versuchen, die im Namen des deutschen völkischen Reichs begangenen Verbrechen zu verharmlosen.

Krieg ist immer ein schmutziges Geschäft, das das Schlechte im Menschen befördert und zu Tage treten lässt.
Kommentar ansehen
13.01.2006 12:53 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel: Na dann sind wir uns ja einig!
Allerdings stört´s mich genauso, dass sich die anderen großen Nationen im Vergleich zu uns kaum Gedanken über ihre Vergangenheit machen.
Egal ob´s die Amis waren, die Russen oder die Kolonialmächte (GB, Frankreich, Portugal, Spanien) - ausnahmslos alle haben in der Vergangenheit Minderheiten drangsaliert und ganze Völker ausgerottet.
Nur stört sich IMHO kaum jemand auch nur Ansatzweise in dem Ausmaß daran, wie es in Bezug auf die Verbrechen Nazideutschlands geschieht.
Kommentar ansehen
16.01.2006 08:42 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade Die News könnte wirklich ein bißchen genauer bzw. ausführlicher sein, siehe Vorschreiber...
Kommentar ansehen
17.01.2006 08:20 Uhr von Sp4wN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol tolle Sache Autor: Ich liefer gleich mal eine News ein in der ich ueber neuste Erkenntnisse berichte, dass Amerika die Luft verschmutzen soll. Und zwar in einem riesigen ausmaß.
Und ich habe gehoert dass sie im Irak Krieg mehrere Gefangene gefoltert haben sollen.

nene hauptsache man bekommt punkte was?
versteht ihr die definition von NEWS nicht?
kleiner tipp darin kommt das wort NEW vor

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?