12.01.06 13:28 Uhr
 193
 

Frankfurt am Main: Prozess gegen Kannibalen von Rotenburg wird neu verhandelt

Seit Donnerstag steht der Kannibale von Rotenburg (44) erneut vor Gericht. Die drei Anwälte von Armin Meiwes hegen jedoch Zweifel an der Zuständigkeit des Gerichtes. Der Angeklagte hatte 2001 einen Ingenieur getötet und Teile von ihm gegessen.

Armin Meiwes erschien rechtzeitig zu seiner Verhandlung und machte Witze mit seinen Anwälten. Seine Anwälte beantragten eine Verlegung des Prozesses nach Fulda, Marburg oder Gießen. Die Zuständigkeit des Frankfurter Landgerichts lehnen sie ab.

Meiwes muss in dieser zweiten Verhandlung damit rechnen, dass er wegen Mordes verurteilt wird. Seine frühere Verurteilung wegen Totschlags wurde deswegen in einer Revision aufgehoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Frankfurt, Kannibale
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?