12.01.06 12:38 Uhr
 898
 

Studie beweist: "Selbstbewusstsein und Gesundheit stehen in enger Verbindung"

Der Direktor einer psychiatrischen Klinik in der Schweiz behauptet, ein gutes Selbstbewusstsein schützt indirekt vor Herz- und Kreislauferkrankungen und stärkt unsere Abwehrkräfte.

Eine holländische Studie hat ergeben, bei Menschen mit starkem Ego ist die Sterberate um 77 % geringer als bei denen, die über weniger Selbstbewusstsein verfügen. Wer selbstbewusst ist, kann Stress viel besser verarbeiten.

Die Erziehung und unsere Gene entscheiden über die Stärke unseres Egos. Jeder kann es verbessern durch gezieltes Training.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Verbindung, Selbstbewusstsein
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 11:46 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fachliche Beratung: Prof. Dr. med. Michael Soyka, Direktor der Psychiatrischen Klinik Meiringen (Schweiz)
Kommentar ansehen
12.01.2006 13:52 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*LOOOOOOOOOOOOOOL*: Und dafür braucht man eine Studie?? Ist doch vollkommen klar, dass Menschen mit großen Egos wesentlich besser klar kommen im Leben, weil sie vieles gar nicht an sich ranlassen bzw. leichter als "nicht so schlimm" abtun können...

Die Formulierung "bei Menschen mit starkem Ego ist die Sterberate um 77 % geringer als bei denen, die über weniger Selbstbewusstsein verfügen" ist im Übrigen absoluter Blödsinn. Das würde ja heißen, dass Menschen mit starkem Ego z.T. ein ewiges Leben haben, oder wie?
Kommentar ansehen
12.01.2006 14:05 Uhr von xposer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Deine O-Taste hängt...
Kommentar ansehen
12.01.2006 14:06 Uhr von Skolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder andersrum?! vielleicht sind die Menschen ja einfach selbstbewusster, weil ihnen Stress nichts anhaben kann, nicht umgekehrt.
Damit würde ein unabhängig vom Stress gesteigertes Selbstbewusstsein (zB von einem Psychologen) nicht die Sterberate senken und diese Studie sagt nichts aus.
Kommentar ansehen
13.01.2006 22:16 Uhr von JeriC-hsk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin das gegenteil :D: kein selbstbewusstsein aber relativ gesund :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?