12.01.06 10:02 Uhr
 573
 

Nordkoreas Führer Kim Jong-Il besucht Geschäftszentren in China

Wie heute berichtet wurde, besichtigt der nordkoreanische Führer Kim Jong-Il größere Geschäftszentren in China, wobei die Fahrtroute seines Privatzuges über Shenyang und Dailen führte. Das nächste Ziel sei Shenzhen.

Es gebe keinerlei Hinweise darauf, dass er vorhabe, Shanghai zu besuchen, hieß es aus diplomatischen Kreisen.

Dies sei widersprüchlich zu der am Mittwoch verbreiteten Nachricht, dass er in Shanghai gegen Mittag (Ortszeit) erwartet werde, bevor er nach Beijing am Freitag weiterfahre.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Nordkorea, Geschäft, Führer
Quelle: english.kbs.co.kr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.01.2006 08:10 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geheimniskrämerei um die Besuche Kim Hung-Ils besteht, seit er im Amt ist, genauso wie seine Flugangst, deswegen der Privatzug.
Normalerweise wird erst von Seiten Chinas mitgeteilt, daß er in China war, wenn er schon wieder in Nordkorea ist. Also nichts Ungewöhnliches.
Kommentar ansehen
12.01.2006 10:10 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim: Ist er also wieder aufgetaucht? Gestern hieß es noch, dass man nicht weiß wo er ist...
Kommentar ansehen
12.01.2006 10:12 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dank der Aufmerksamkeit @serenity´s: sollte es im Text Kim Jong-Il heißen!

Aber Beijing habe ich richtig geschrieben!
Kommentar ansehen
12.01.2006 10:47 Uhr von Snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann er mal sehen, wie gefüllte Geschäfte aussehen!
Diktatur+Kapitalismus=Weltmacht!
Kommentar ansehen
12.01.2006 11:17 Uhr von Kneißl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entkommen: Sowas aber auch.

Da ist er mir doch mitsammt seinem Zug wieder ausgekommen. :-)

Grüße,
Räuber Kneißl
Kommentar ansehen
12.01.2006 11:30 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim ist cool: Seitdem ich in der FHM vor geraumer Zeit einen Bericht über Kim gelesen hab, bin ich "Fan" ;)

Jemand der ein Ministerium für Unterhaltung einrichtet, das 6000 Frauen unterhält die sich nur um sämtliche Bedürfnisse der Regierung kümmern, kann nur cool sein ;)

Es hat ja auch die größte, private Videokassettensammlung der Welt.

Und dann die Plateau-Schuhe... ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?