12.01.06 08:51 Uhr
 1.978
 

"Kannibale von Rotenburg" Armin Meiwes erwägt Klage gegen die Band Rammstein

Der "Kannibale von Rotenburg", mit dem bürgerlichen Namen Armin Meiwes, erwägt eine Klage gegen die Band Rammstein, mit der Begründung, sich von der Band in seinem Persönlichkeitsrecht angegriffen zu fühlen.

In dem Song "Mein Teil" soll die Band die Geschichte des "Kannibalen von Rotenburg" verarbeitet haben. Der Bezug zu der von Meiwes verübten Straftat sei mehr als gegeben. Meiwes sitzt wegen Totschlags für achteinhalb Jahre ein.

2001 hatte Meiwes einem Bekannten aus dem Internet mit dessen Einverständnis den Penis abgeschnitten und teilweise gegessen. Meiwes klagt auch gegen den Film "Rothenburg" und eine britische Internetfirma, die Bilder der Tat ins Netz gestellt haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Band, Rammstein, Kannibale
Quelle: www.powermetal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2006 23:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter heißt es, dass klage, weil der Prozess vor dem Landgericht Frankfurt neu aufgelegt wird. Ausserdem hatte er dich Rechte an seiner Geschichte bereits an die Hamburger Produktionsfirma Stampfwerk verkauft.
Kommentar ansehen
12.01.2006 09:03 Uhr von _rOKu_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, @Borgir dein Kommentar zur Thema strotzt vor Tipp- und Rechtschreibfehlern!

Ein bisschen mehr Sorgfalt wäre nicht schlecht.
Kommentar ansehen
12.01.2006 09:06 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Chance. Wenn ich mich nicht täusche, wird der Name "Armin Meiwes" im Song nicht erwähnt, und der Song erzählt auch nicht die Geschichte des Kannibalen oder die Handlung der Tat.
Der Text orientiert sich überhaupt nicht an der Geschichte, er greift nur ein paar Handlungsfetzen auf.
Ich sehe da keine Chance für den Kannibalen, da etwas gegen zu tun.
Ich finde den Song allerdings langweilig, auch wenn ich RS eigentlich gerne höre.

Bei der Klage gegen den Film dürfte er Erfolg haben, da wird ja die komplette Geschichte erzählt.
Kommentar ansehen
12.01.2006 09:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straftaten sind nicht urheberrechtlich schützbar insofern dürfte es leichte Probleme für den Kläger geben.
Der Kläger sitzt in Haft um die Öffentlichkeit vor ihm zu schützen - schon deshalb kann man bei der Straftat ncht von einem Pesönlichkeitsrecht sprechen.

Kommentar ansehen
12.01.2006 09:49 Uhr von -•Neo•-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG ich finds langsam echt lächerlich/traurig wie dieser wahnsinnige noch von den medien wichtig gemacht wird! es ist ja schon schlimm genug das dieser geisteskranke theoretisch in ein paar jahren "dein" neuer nachbar sein könnte(leute die sowas abartiges wie der gemacht haben gehören für mich für immer hinter gitter), nein jetzt wird sein prozess nochmals aufgemacht und er könnte noch früher freigelassen werden!
zudem hat er anscheinend auch noch die mittel/zeit so nebenbei alle möglichen leute zu verklagen...
irgendwie ist die berichterstattung über ihn auch immer sehr neutral(fast schon positiv), ganz im gegenteil z.B wie die berichtserstattung meist über steuerhinterzieher ist, da wird ordentlich draufgehauen(in DE ist definitiv immer mehr von einer moralischen "verwirrung" zu spüren!).

btw: als dieser fall bekannt wurde und sich die ausländische presse ebenfalls dafür interessierte, war der "skandal" dort meistens das er nur 8 jahre bekommen hat. vorallem die deutschenfeindliche englische presse kam mit theorien ala "ja, weil die deutschen eben solche kalten (ex)nazis sind ist dort sowas nicht wirklich schlimm..." <--klar ist das polemik pur, aber mit so einem urteil bettelt man ja förmlich danach...



Kommentar ansehen
12.01.2006 10:09 Uhr von scanners
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also die Strafe ist völlig ausreichend, schlieslich wollte der andere das er getötet und gegessen wird.

unmöglich bzw absolut absurd, ist für mich der Gedanke, das jemand der im Knast sitzt drausen Geld verdient...
... Jemand der länger als ein Jahr im Knast sitzt sollte grundsätzlich enteignet werden, auch von sämtlichen Aktien... Häusern... etz..

ich halte es für absolut unzumutbar das Leute die im Knast sitzen drausen Geld scheffeln..

..Rechte die mit der Straftat zu tun haben, sollten unweigerlich auf das Opfer, deren Verwanten oder notfals den Staat übergehen.
Kommentar ansehen
12.01.2006 11:23 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die USA uns ausnahmsweise mal was vorraus: Denn dort ist es verurteilten Verbrechern gesetzlich untersagt mit ihrem Verbrechen nachträglich noch Geld zu verdienen mit Filmrechten etc. (siehe auch "15 Minutes") - sollte man hier auch einführen
Kommentar ansehen
12.01.2006 12:00 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gütliche Einigung! Man kann sich auch einigen, so dass beide Seiten was von haben. Alles lässt sich bei einem Dinner regeln...*fg*
Kommentar ansehen
12.01.2006 12:57 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Idiot: Erst will dieser Assi, wie es hier in einm anderen Bericht schon stand Geld für ne Filmproduktion über ihn verlangen, oder wollte er das verbieten lassen?? Und jetzt spinnt der so rum.
Is der dabei nen Buch zu schreiben oder warum will er im Moment so auf sich aufmerksam machen??
Kommentar ansehen
12.01.2006 12:58 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: Hab grad die Quelle gelesen, hatte ja wohl Recht mit meiner VErmutung

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?