11.01.06 19:40 Uhr
 470
 

Washington: Bischof selber Opfer von sexuellem Missbrauch durch Priester

Bischof Gumbleton (75), der sich für längere Verjährungsfristen bei sexuellem Missbrauch innerhalb der katholischen Kirche einsetzt, behauptet gegenüber der "Washington Post", vor 60 Jahren selbst durch einen Priester missbraucht worden zu sein.

Gumbleton erzählte der "Washington Post" in einem Interview, dass am Mittwoch veröffentlicht wurde, dass er 1945 unpassend von einem Priester berührt wurde, während er in die neunte Klasse des Sacred Heart Seminary in Detroit ging.

Es ist das erste Mal, dass ein Bischof zugibt, selber Opfer von sexuellem Missbrauch durch den Klerus geworden zu sein. Außerdem ist er der erste Priester, der in verschiedenen Staaten für längere Verjährungsfristen klagt, damit Missbrauch verhindert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Opfer, Missbrauch, Washington, Bischof, Priester
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2006 18:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wieder mal keinen Platz war um den Kontext richtig rüber zu bringen, dann halt hier weiter: Der Bischof kämpft für längere Verjährungsfristen bei sexuellem Mißbrauch durch Pirester, weil dadurch den "Schutz" der Täter nicht mehr gewährleistet ist. Wenn man die Verjährungsfristen aufhebt bzw. aufgehoben hääte, so der Bischof, hätte man viel Mißbrauch vermeiden können.
Kommentar ansehen
11.01.2006 21:33 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der holprige Titel missfällt mir: "Bischof selber Opfer von sexuellem Missbrauch durch Priester" klingt etwas holprig, vielleicht ist er grammatikalisch sogar falsch.

"Bischof wurde selbst Opfer sexuellen Missbrauchs durch Priester" klingt deutlich besser.

Das Kommentarfeld ist übrigens nicht zur Weiterführung des Nachrichtentextes gedacht, sondern für einen "Kommentar" ;-)

Zum Thema:

Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche existiert wohl seit deren Gründung. Das Zölibat, ich mag mich täuschen, läßt eigentlich fromme Menschen auf dumme Gedanken kommen, ihre Lust unter einem Deckmantel des Schweigens auszuleben. Dort sollte der Hebel angesetzt werden, schließlich sind Menschen nicht dazu geschaffen, sexuell enthaltsam zu leben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?