11.01.06 14:09 Uhr
 270
 

Endgültig: Der Axel-Springer-Verlag darf Günter Wallraff nicht "Stasi-IM" nennen

Das Oberlandesgericht in Hamburg hat am Dienstag entschieden, dass der Axel-Springer-Verlag den Schriftsteller Günter Wallraff nicht mehr "Stasi-IM" nennen darf. Weiter hieß es, dass eine Revision nicht zulässig ist.

Der Rechtsanwalt des Schriftstellers erklärte, dass Oberlandesgericht habe "als Ergebnis festgehalten, dass es keine Zusammenarbeit Wallraffs mit der Stasi gegeben hat". Mitte 2003 hatten Springer-Zeitungen diese Behauptung aufgestellt.

Im Herbst des gleichen Jahres wurde bekannt, dass in Stasi-Unterlagen Wallraff für die Zeit von 1668 bis 1971 als "IM Wagner" geführt wurde. Die Zeitungen sahen sich dadurch mit ihrer Behauptung im Recht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stasi, Verlag, Springer
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2006 14:16 Uhr von mag189
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im 17 Jhd? "für die Zeit von 1668 bis 1971"

???

;-)
Kommentar ansehen
11.01.2006 14:35 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch eine Niederlage für Springer: nach der Entscheidung der KEK gestern,
da kann der Döpfner noch so zetern...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?