11.01.06 11:34 Uhr
 1.132
 

46-jähriger Mann fuhr 17-jährigen Jugendlichen tot – Bewährungsstrafe

Ein Jahr und sechs Monate Haft auf Bewährung – so lautete gestern das Urteil am Landgericht Dresden, das in einem Berufungsverfahren gegen einen 46-jährigen Mann aus Dippoldiswalde verhandelte.

Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Mann im Oktober 2003 einen 17-jährigen Fahrradfahrer überfahren hatte, er beging danach Unfallflucht. Der junge Mann starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Er gab bei der Verhandlung selbst zu, stark betrunken gewesen zu sein. Das Gericht begründete das milde Urteil damit, dass der Unfallfahrer nicht vorbestraft sei und auch sonst keine verkehrsrechtlichen Vergehen aktenkundig seien.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Jugend, Jugendliche, Bewährung
Quelle: www.dnn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2006 11:31 Uhr von Tira2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es in unserem Land Skandalurteile gibt, dann sind es solche wie dieses: Mann fährt betrunken einen Jugendlichen tot und begeht Unfallflucht, dem Gericht ist das Menschenleben nur eine Bewährungsstrafe wert. Mein Beileid an die Eltern des Jungen.
Bitte auch die ausführliche Quelle beachten – Danke!
Kommentar ansehen
11.01.2006 11:58 Uhr von TMGeorge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unverständlich: Der Typ
fährt besoffen, begeht Fahrrerfluch und das Opfer stirbt. 3 ueble Aspekte, dafür finde ich die Strafe zu milde.
Kommentar ansehen
11.01.2006 11:59 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na hey hätte er Raubkopierte CDs im Handschuhfach gehabt, wäre er zu 5 Jahren Freiheitsstrafe verknackt worden.

Das Ding an der Sache ist (sorry das ich das hier jetzt anführe), das Raubkopierer der Wirtschaft Schaden zufügen, was die Regierung wesentlich mehr stört, als wenn einer von 80Mio Leuten einen weiteren Tot fährt....

Armes Deutschland!
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:03 Uhr von Spiel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasss ? 5 Jahre Freiheitsstrafe für Raubkopierte CDs im Handschuhfach ?

Das muss ich aber auspassen !
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:33 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte sich also überlegen wann man jemanden umfährt.
Solange man wegen irgendetwas anderem noch nicht auffällig geworden ist, macht es erstmal nichts wenn sowas passiert.
Vorsicht sollte man walten lassen, wen der erste Punkt in Flensburg ist.

*kopfschüttel*
Wer betrunken Auto fährt handelt mehr als grob fahrlässig und dann auch noch Fahrerflucht.
Doppelte Strafe -> ich denke 15 bis 20 Jahre für solch eine Tat sind das mindeste.
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:36 Uhr von blauerfuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel Das Urteil wäre 100%ig anders ausgefallen, wenn es der Sohn vom Richter gewesen wäre.
Und willst du in Deutschland ein Verbrechen begehen, so besauf dich vorher, dann kommt immer eine Bewährungsstrafe bei raus.
Spitzenjustiz!
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:45 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da seht ihrs! Alkohol am Steuer lohnt wieder!
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:48 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich so was. Mein Beileid den Angehörigen.
Ich glaube Deutschland ist das einzige Land, in dem es sich strafmildernd auswirkt, wenn man bei einer Straftat betrunken ist, ich hoffe man rückt irgendwann mal davon ab.
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:48 Uhr von blauerfuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tira2: Der Kollege hätte das Urteil in seinem Sinne gefällt, glaubs mir. Eine Krähe hilft der anderen.
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jedesmal: dieselben bescheuerten kommentare.

jeder raubkopierer wird schwerer bestraft als ein massenvergewaltiger
jeder alkoholiker wird freigesprochen
jeder richter urteilt nach gutdünken und nicht nach gesetz.

so wenig ahnung wie ihr hätte ich mal gern.
muss man doch gut damit leben können
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:51 Uhr von Tom111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich unser einer fährt mal nachts um 2Uhr, weit und breit kein Mensch zu sehen, vorsichtig über eine rote Fussgängerampel und darf danach seinen Führerschein abgeben. [Vorsicht Satire].

Gruß
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:53 Uhr von wi.mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milde durch Alk: Falls ihr jetzt auf die Idee kommt, vor Straftaten Alk zu trinken, müsst ihr euch beeilen.
Bald wird es keine Strafmilderung bei Straftaten geben, bei denen man besoffen war!!!
Finde ich auch gut so
Kommentar ansehen
11.01.2006 12:54 Uhr von dummundstruppig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich habe jetzt immer: eine flasche schnaps im handschuhfach
und dann überfahre ich die leute die ich nicht mag
(dann habe ich später auch keine alpträume und kein schlechtes gewissen)
und damit keine schadensersatzforderungen kommen schau ich nach ob die leute auch wirklich tot sind
und beim richter sag ich dann:
´´also ich war sooo besoffen , ich weiss rein gar nichts mehr´´
Kommentar ansehen
11.01.2006 13:00 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: jedesmal sich aufregen müssen, dass es menschen gibt, die nicht deiner Ansicht sind. Ein hartes Lohn als Genie unter lauter Idioten.

Sitzt wahrscheinlich a`los am PC weil Du zu genial fürs arbeiten bist und hälst alle anderen als deiner nicht würdig.

Mensch - was bist du armselig!!!!
Kommentar ansehen
11.01.2006 13:05 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir mal jemand: den § in der StVO, oder anderen bei Verkehrsstraftaten relanten Gesetze, nennen der Strafmilderung wegen Alkoholgenuß in dem vorliegenden Fall vorsieht?

StGB § 323a: Vollrausch ist mir bekannt.
Kommentar ansehen
11.01.2006 13:08 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer steelenser: >jedesmal sich aufregen müssen, dass es menschen gibt, die nicht deiner Ansicht sind.<
es geht nicht um menschen die nicht meiner meinung sind.
ich kann es einfach nicht leiden, wenn wissentlich falsche "wahrheiten" verbreitet werden.
nenn mir doch einen fall in dem ein raubkopierer mit ein paar cd´s im handschuhfach 5 jahre bekommen hat.

>Ein hartes Lohn als Genie unter lauter Idioten.<
das heißt ein hartes los.
ich bin zwar kein genie, aber viele user hier sind idioten. das hat du richtig erkannt.

>Sitzt wahrscheinlich a`los am PC weil Du zu genial fürs arbeiten bist und hälst alle anderen als deiner nicht würdig.<
hältst. nicht hälst. gelle?
nein, ich bin nicht arbeitslos. ich bin selbständig und mache im moment mittag.
noch eine dumme frage?
Kommentar ansehen
11.01.2006 13:37 Uhr von aktivmainframe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich hoffe mal das dort irgend jemand in berufung gehen wird.

selbst wenn er 100 mal sagt es tut ihm leid, fuer
das was er getan hatt sollte er mindestens 3-5 jahre
ins gefaengniss
Kommentar ansehen
11.01.2006 13:50 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
46-jähriger Mann: im deutschen Rechtssystem geht alles drunter und drüber.. Das ist wirklich unverantwortlich.
Kommentar ansehen
11.01.2006 14:03 Uhr von StylewarzZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich sowas lese kommt mir glatt die Galle hoch.
Das kann doch echt nicht möglich sein :(

Die Eltern können einem echt Leid tun.

Eine Verurteilung des Täters hätte nach meinem Rechtsemfinden mind. mit einer Strafe wegen Totschlags geahndet werden müßen. Zumal der Täter ja auch noch andere Straftaten mitbegangen hat. Denn auf Fahrerfl. steht doch auch Haftstrafe, zumindest in einem so schweren Fall.

Von der unterlassenen Hilfeleistung dem Jungen gegenüber ganz zu schweigen...

Haben wir hier mal einen Rechtskundigen, der einem das mal ansatzweise erklären könnte?
Kommentar ansehen
11.01.2006 14:06 Uhr von frietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mir kann auch nix passieren wenn ich mal amok laufen sollte und mehrere leute umbringe, dann gibt es doch genug ausreden.

1. ich war betrunken
2. ich spiele gerne computerspiele, u.a. doom, hl, suffering, manhunt, etc.
3. ich sehe mir gerne horrorfilme/slasher an.
4. ich wohne noch bei meinen eltern.


ps:

wer sich mit alkohol ans steuer setzt, handelt nicht mehr fahrlässig, sondern vorsätzlich. und dieser vorsatz wäre mmn ihm auch zu unterstellen, wenn was passiert.


Kommentar ansehen
11.01.2006 14:40 Uhr von derschmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@VST und alle anderen Alleinunterhalter Danke fuer eure Kommentare....wegen diesen komme ich erst hier immer wieder nach SSN...und nein, damit moechte ich nicht sagen, dass ich besser bin...nur bin ich zu faul mich auf trollmaessige persoenliche Diffamierungen gegenueber anderen anonym hier einzulassen.
Zum einem ist es immer wieder doll zu sehen, wenn sich Leute ueber Rechtschreiebefehler anderer hier lustig machen...super...wenn man nix besseres zu tun hat. Sowas passiert halt beim schnell tippen, ob man einen buhstabn weggelassen hat oder welche vetruachst hat ist doch egal...in den meisten Faellen erkennt man doch, was der Verfasser gemeint hat (hier ist anzumerken, dass eine Edit-Funktion fuer die Verfasser der Kommentare doch auch recht praktisch waere...solang die Kommentare nicht gesperrt sind).
Ob hier jemand arbeitslos oder selbststaendig- bzw unselbststaendig berufstaetig ist, ist doch unwichtig im Bezug auf seine Meinung...mal abgesehen davon, dass unselbstaendige 1Eurojobber, genauso, wie selbststaendige (IchAGs) in Bereichen, fuer die man keine fachspezifische Ausbildung braucht, auch nur ne andere Moeglichkeit ist, sich den Status der Arbeitslosigkeit auf eine gewisse Distanz zu halten.

Mal abgesehen davon, ging es bei den Meinungen bezueglich Raubkopierer (ja, ich weiss, dieses Wort sollte es eigentlich nicht geben) und betrunkene Autofahrer nur um die Tatsache, dass das deutsche Rechtssystem Strafen nicht im Verhaeltniss zur Tat ansetzt, was ein Faktum ist, wenn man sich anschaut, dass heute wieder ein bekannter, freigelassener Kinderschaender vor Gericht steht, der wieder ein Kind auf dem Gewissen hat. Da kann man einfach nur froh sein, dass die Deutschen im Gesamtbild sich noch mit der Selbstjustiz zurueckhalten...daher wahrscheinlich auch zum Teil die Aussichtslosigkeit und das stetige Gemeckere, da die Aussicht auf die alte Ehrerbietung auf Werte, wie Recht und Ehrlichkeit, in den letzten Jahren ziemlich zerfallen sind...um mal wieder beim Thema zu bleiben....
Kommentar ansehen
11.01.2006 15:43 Uhr von biggred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ derschmu: Schlaue Leute lesen sich das was sie geschrieben haben nochmal durch, bevor sie "Absenden" klicken ;-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?