10.01.06 21:36 Uhr
 109
 

Erstmals koreanische Jurorin bei Berliner Filmfestspielen

Erstmalig in der Geschichte der Berliner Filmfestspiele wird eine Koreanerin 2006 als Jurorin über die Verleihung des goldenen Bären mit entscheiden. Lee Young-ae, Hauptdarstellerin in dem Film "Sympathy for Lady Vengeance", wurde hierzu nominiert.

Die Agentur der Schauspielerin teilte mit, dass sie zusammen mit sieben oder neun anderen Juroren über die Gewinner der 56. Verleihung entscheiden werde.

Die Berliner Filmfestspiele zählen neben denen von Cannes und Venedig zu den drei wichtigsten der Welt.


WebReporter: buckowitz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Filmfest, Juror
Quelle: english.kbs.co.kr

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"
100 Jahre Finnland: Livestream von Supermarktkassen-Förderband

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2006 20:49 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre schön, wenn es denn dann auch einige koreanische Filme zu sehen gäbe, denn die drehen in Korea Filme, die einen hohen Standard haben, alle Genres abdecken und schauspielerisch gut sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samantha Fox beschuldigt verstorbenen David Cassady des sexuellen Übergriffs
17-jähriger Bollywood-Star in Flugzeug von Passagier hinter ihr sexuell bedrängt
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?