10.01.06 14:00 Uhr
 4.388
 

Rostock: Techniker entdeckten Kinderpornos auf Computer eines Kunden

Eigentlich sollten sie nur einen Rechner von Viren befreien, doch dabei haben Techniker eines Rostocker Discounters zahlreiche Kinderpornos entdeckt.

Die Angestellten alarmierten die Polizei, woraufhin die Wohnung des 54-jährigen Kunden durchsucht wurde. Dabei konnten allerdings keine weiteren Beweismittel sichergestellt werden.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verbreitung kinderpornographischer Schriften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Computer, Entdeckung, Kunde, Technik, Kinderporno, Rostock
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2006 12:50 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´Zum Glück sind solche Leute oft dumm. Gut, dass sie den Mann jetzt packen, bevor er sich selbst an Kindern vergeht.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:12 Uhr von mahklah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: packen ist wohl der falsche ausdruck, dafür bekommt er höchstens eine geldstrafe
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:15 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja , ein 54-jähriger, der hatte wohl nicht so viel Ahnung, also wenn ich schon solchen Schund auf dem Rechner habe, würde ich da keinen anderen ranlassen -> saudumme Nuss!! ;-)
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:19 Uhr von IhrHeißtMeinenNamen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Leider ist das eine komplett falsche Einschätzung: Der Täter ist nicht zwangsläufig ungebildet. Macht es allerdings auch nicht besser.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:21 Uhr von mojo512
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamikaze: Nun ja wenn sie den Rechner von Viren befreien dann sieht man auch was für Dateien der Scanner durchsucht. Und zweitens kann es durchaus sein das der Scanner in dieser Videodatei oder auch Bild oder in dem Ordner ein Virusänliches Dateifragment gefunden hat. Dann hat der PC-Händler keine andere Chance in genau diesen Ordner zu gehen und dabei sieht er das halt, bzw er versucht die Datei zu retten und erstellt eine Sicherheitskopie. Desweiteren unterschreibst du ja auch dafür das du de Händler erlaubst deine Daten zu "durchwühlen".
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:23 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@IhrHeißtMeinenNamen: Dummheit und Mangel an Bildung sind zwei Paar Schuhe, denn so gebildet der Kerl auch sein mag, wenn man sich dessen bewusst ist, Kinderpornos auf dem Rechner zu haben und den PC trotzdem Unbekannten zur Wartung überlässt muss man fast schon zwangsläufig davon ausgehen das etwas gefunden werden kann. Das würde ich schon als "dumm" bezeichnen...
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:25 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mojo512: KamiMaze bitte, mit "M"... ;)
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:27 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evtl unschuldig: hat schon mal einer dran gedacht, dass der beklagte evtl unschuldig ist.
wenn er seinen rechner wegen verdachtes auf viren zum checken wegbringt, könnte es ja auch gut sein, dass er als hub bzw als zombie missbraucht wurde ... oder?

zum glück wird man nicht gleich wegen jeden verdacht sofort erschossen. manche sind halt doch noch so schlau und verurteilen erst, wenn sie eindeutige beweise haben. alles andere ist meiner meinung nach dumm.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:27 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso "Verbreitung"? Der Besitz ist doch sowieso schon strafbar, und dass er die Dinger verbreiten wollte, lag garantiert nicht in seiner Absicht...
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:31 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tzzz: von mir aus soll er sich diese widerlichen bilder anschauen, ist noch immer besser als sich direkt an einen Kind zu vergreifen.

klar sollte man sowas nicht unterstützen aber wenn man es unterbindet, könnte es eventuell noch schlimmere folgen haben!
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:48 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pinok: Und die Bilder an sich entstehen aus dem Nichts und von ganz alleine?
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:50 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich würde ihn nicht sofort verdammen. vielleicht ist gerade das er den computer einfach so hingegeben hat ein hinweis darauf, dass er sich keiner schuld bewusst war.

es gibt mehrer fälle:

a) er ist von einem trojaner befallen (auch wenn da virus steht - viele kennen den unterschied nicht) und so kamen die dateien auf seinen rechner

b) die dateien wurden von IRGENDWEM drauf gespielt, der jemals zugang zu dem rechner hatte

c) er hat sie selbst geladen ohne selbst pädophil zu sein. weiss nicht. vielleicht aus neugier wie sowas aussieht und hats vergessen zu löschen, bzw. wusste nicht in welchem cache das noch hängt. (würde ihn zwar u.U. strafbar machen, er wäre aber kein perverser kranker)

d) er ist tatsächlich pädophil und hat vergessen was noch auf dem rechner ist würde sich aber nicht an echten kindern vergreifen. in dem fall bräuchte er vor allem psychologische hilfe, um mit dieser situation ein normales leben führen zu können.

e) er ist pädophil und tatsächlich im begriff jemanden zu missbrauchen und schaden zuzufügen. was das einzige ist was wirklich die vielen bösen kommentare hier irgendwie rechtfertigt. in dem fall wäre es gut wenn SOFORT was unternommen wird um ihn davon abzuhalten. leider wird das nicht geschehen, da er noch nichts getan hat.

auch wenn die möglichkeit für d) oder e) besteht kann es genauso gut einer der anderen fälle sein. ich glaube nicht, dass wir da einfach so ohne kenntnis was da wirklich war richten sollten.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:50 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mages: in der nachricht steht "zahlreiche" kinderpornos und videodateien sind ja auch nicht gerade klein, d. h. es fällt auf, wenn jemand versucht unbemerkt dateien auf den eigenen rechner zu übertragen.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:55 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: So einen dummen Kommentar habe ich schon lange nicht mehr gelesen...

"aber wenn man es unterbindet, könnte es eventuell noch schlimmere folgen haben!"

<< was denn für schlimmer Folgen? Die Kinder auf den Bildern/Videos sind schon misshandelt worden. Durch das Gerunterladen solcher Dateien unterstützt man, dass noch mehr Kinder von den großen Ringen missbraucht werden, weil die Nachfrage halt da ist. Das funktioniert genauso, wie bei der sozialen Marktwirtschaft Angebot und Nachfrage.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:55 Uhr von Quarium
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinok: na also so lapidar kann man das aber nicht sehen, schließlich müssen trotzdem kinder leiden, damit der typ sich die bilder anschauen kann, oder glaubst du die erstellen die via computeranimation - leider nicht...
das ist schon gut dass das auch der besitz strafbar ist. die typen brauchen therapeutische hilfe bzw gehören nunmal für immer weggesperrt wenn sie eine gefahr für die gesellschaft sind.
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:24 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rießen Kommentar: 1. ist jeder Techniker Dumm, der die komplette Virensuche einem Programm überlässt. Jeder der ein bischen Ahnung von Viren und Computern hat sucht zusätzlich selbst nach Viren so gut es geht. Da werden schnell Ordner gefunden die "0190-Dialer" heißen und die eventuell von Viren Programm nicht gefunden werden.

2. Ist ein Mensch der den Fetisch hat Kinder beim Sex beobachtet weder ungebildet noch dumm. Dieser Fetisch wird in unserer Gesellschaft als Krank angesehen, auf die Intelligenz wirkt sich dieser Fetisch aber in keinster Weise aus.

3. Den Fetisch Kinder beim Sex zu beobachten (was unter Voyeurismus fällt) ist etwas komplett anderes, als selbst Handlungen bei Kindern vor zu nehmen. Je nach Veranlagung des Jeweiligen kann es zu einer Steigerung des Fetisch kommen, jedoch ist dies (wie der Autor versucht zu suggerieren) nicht zwangsläufig der Fall.

4. Selbst wenn der Rechner als "zombie" missbraucht worden wäre/ist, kann (nach meinem Wissen) das Opfer (in dem Falle der 54 Jährige) dafür belangt werden, da er ja Vorsichtsmassnahmen in Form einer Firewall oder Antiviren Programm treffen kann.
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:25 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt auch wieder: also so schwierig mit den perversen kranken...
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:25 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Datenschutz: Ich bezweifel das es in diesem Fall zu einem Verfahren kommt da die Techniker entgegen geltender Datenschutzbestimmungen Private Dateien eingesehen haben und darauf hin Anzeige erstattet haben. Normalerweise kann ich auch Viren entfernen ohne Dateien einzusehen, und wenn ich was finden sollte darf ich es normalerweise keinem erzählen. Damit können alle Beweise ggf. ungültig werden, da der Auslöser der Beweissicherung eine Gesetzeswidrige Handlung war.
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:26 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur als Information: Auch der Besitz von selbsterstellten Animationen oder selbstgemalten Bildern mit kinderpornografischen Inhalten ist verboten...
Auch wenn dafür kein echtes Kind missbraucht wurde...
Und diese weltweiten Kinderschänderringe, die so gerne durch die Presse geistern, sind auch immer eine beliebte, aber meist unbewiesene Theorie...
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:38 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wollte schon immer ein Polizeihund werden: nur ich konnte halt nicht so laut bellen wenn ich Drogen gesehen habe :-)
es gibt aber auch spinner, die mit trojaner sollche Kinderpornos auf anderen rechnern Bunkern.
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:10 Uhr von Malti2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok: Ich weiß nicht, ob du vielleicht ein wenig verkehrt herum denkst..
Aus meiner Sicht heraus werden durch solche Bilder oder Videos erst irgendwelche Fantasien geschürt. Von daher finde ich es gut, das solche Bilder verboten sind und sollte ich auf so etwas stoßen, werde ich nicht zögern, ebenfalls umgehend Anzeige zu erstatten.
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:11 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snickermann: wenn du solche daten auf dem recner hast UND du hast internet.. dann kann der verdacht bestehen das du diese daten auch verbreitest... ist ja nicht gesagt das er es tut, aber er hat die möglichkeit... der verdacht besteht also, das muss nun untersucht werden.

Und ich glaube kaum das der typ unschuldig ist....tut mir leid
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:19 Uhr von nefalina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann doch wohl nicht wahr [email protected]: Sag mal, Pinok, was glaubst Du, was auf diesen KinderPORNObildern zu sehen ist??
Bestimmt keine süßen Kleinen im Sandkasten beim Burgenbauen.
Wer sich Kinderpornos anschaut ist keinen Deut besser als "aktive" Täter!
Du hast es geschafft! Nur für diesen Beitrag habe ich mich hier angemeldet.
Herzlichen Glückwunsch
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:19 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ein Vergewaltiger! Nein, ich habe so etwas nie getan und werde es auch nie tun, aber ich habe ja die Möglichkeit...(@dream77), bzw. die Vorrichtung, mit der ich das ausführen könnte...

Von wegen privat, die Angestellten im Photoshop sind per ordre de Mufti dazu angehalten, die Abzüge auf eventuelle Hinweise von sexuellem Kindesmissbrauch zu überprüfen..
Also Vorsicht mit den Kinderbildern auf dem Bärenfell...
Kommentar ansehen
10.01.2006 16:21 Uhr von MTQC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok & neuer Aspekt: @Pinok
Zum einen verstehe ich es und sehe es auch ähnlich, sollen sie doch, wenn sie es müssen, wollen, was auch immer ... solang es dabei bleibt ... Das Problem dabei ist nur, das sich für solch Material sich zuvor an einem Kind vergriffen wurde... im Grunde nehmen sie das in Kauf und das kann ich nicht tollerieren, unter keinen Umständen.. aber das ist dann der Punkt, den Du schon erwähntest, die Gefahr anders an solches Material kommen zu müssen ...

Aber zurück zum der Nachricht ...
In der Quelle habe ich nichts von Bildern und Videos gelesen, sondern nur von "Dateien" und die Ermittlung läuft ja auch gegen Verbreitung von Schriften... und wenn es Schriften sind, stünde es damit nicht auf einem ganz anderem Blatt? (Jedoch weiss man nicht was der inhalt von den Schriften ist)

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?