10.01.06 13:46 Uhr
 362
 

NRW: Sternsinger auf offener Straße ausgeraubt

Vier Sternsinger, die im Auftrag der Kirche Spendengelder gesammelt haben, sind am Freitag in Ahaus auf offener Straße ausgeraubt worden. Die Täter, zwei 13-jährige Jungen, konnten mittlerweile ermittelt werden. Sie hatten auch ein Fahrrad gestohlen.

Zunächst waren die neun- bis elfjährigen Sternsinger von dem Duo angesprochen worden. Um eine Eskalation zu vermeiden, wurde den Räubern Süßigkeiten angeboten. Die 13-Jährigen hatten es aber auf die Spendendose abgesehen.

Damit flüchteten sie zunächst, auch Zeugen konnten sie nicht mehr einholen. Ein zwölfjähriger Begleiter der Täter stand während des ganzen Vorfalls regungslos auf der gegenüberliegenden Straßenseite.


WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Straße, Stern
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2006 14:45 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wusste nicht: dass die heiligen drei Könige zu viert waren.
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:18 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einer: trägt halt immer noch den Stern und sieht aus wie ein Engel oder was weiß ich das sieht man doch fast immer auf Bildern davon. Man kann es mit seinen Kommentaren auch echt übertreiben wie wäre es bei Unklarheiten erst mal mit etwas Eigenrecherche.
Kommentar ansehen
10.01.2006 18:18 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
konnte ja nicht: ahnen, dass Du keinen Spass versteht. Das nächste mal werde ich eine Detektei beauftragen, um zu erforschen ob so was sein kann.
Kommentar ansehen
10.01.2006 19:13 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: wars ein Spaß, es gibt aber durchaus auch Leute die sowas ernst meinen. Mein Beitrag war eventuell etwas drastisch formuliert.
Kommentar ansehen
10.01.2006 19:17 Uhr von the_smile
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber: eigentlich wollte ich ja was zu der News schreiben ich finde das ist eine Schande wenn sich sozial engagierende Menschen, in diesem Falle Kinder, dann auch noch überfallen werden. Die Beteiligten Sänger werden sich in Zukunft wohl überlegen sowas noch mal zu machen schade. Hoffentlich zieht man die Täter zur Verantwortung.
Kommentar ansehen
10.01.2006 19:30 Uhr von Maurus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur verantwortung ziehen? "Hoffentlich zieht man die Täter zur Verantwortung."

Wohl kaum, die sind auch erst 13 und damit strafunmündig... ausser "DU DU DU das macht man nicht!" (bisschen überspitzt ;-)) wird da von "offizieller Seite" wohl nich viel kommen...

Aber vielleicht gibts hier ausnahmsweise mal noch verantwortungsbewusste Eltern im Hintergrund, die sich dann drum kümmern. Allerdings bezweifle ich das, sonst wäre es wahrscheinlich garnicht soweit gekommen.
Kommentar ansehen
05.01.2010 14:04 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sternensinger zwei Mal ausgeraubt. Die Kinder wurden später von der Kirche ausgeraubt ?
Die Gelder landen oft bei abzockende Kirchenleute.
Siehe Millionenbetrug im Bistum Limburg/Lahn.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnt vor Neuwahlen
Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?