10.01.06 08:33 Uhr
 252
 

Filmproduzenten reißen sich um Rechte für Angela Merkels Lebensgeschichte

Derzeit buhlen einige deutsche Filmproduzenten darum, wer die Rechte dafür bekommt, die Lebensgeschichte der deutschen Bundeskanzlerin zu verfilmen.

Regina Ziegler erklärte in einem Interview, dass die Planungen für eine solche Dokumentation bereits laufen. Weitere Interessenten sind Dieter Wedel und Bernd Eichinger sowie verschiedene Berliner Filmfirmen.

Der Regisseur Volker Schlöndorff ("Die Blechtrommel") hat besonders gute Chancen auf die Verfilmung, denn er ist nicht nur sehr gut über die Lebensgeschichte von Angela Merkel informiert, sondern auch ein Freund der Bundeskanzlerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: caesar76
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Angela Merkel, Recht, Angel
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2006 06:35 Uhr von caesar76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wenn ich mir vorstelle, wie der Film wohl aussehen könnte, dann muss ich immer an die "Muppet-Show" denken.
Kommentar ansehen
10.01.2006 08:36 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird: wohl ein besondes langweiliger film werden. :o)
Kommentar ansehen
10.01.2006 08:45 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die lebt doch noch wozu dann einen Film über die Lebensgeschichte.
Dat Dingens floppt. *gähn*
Kommentar ansehen
10.01.2006 09:03 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toller Film: mittelmäßige Physikerin aus evangelischem Elternhaus wechselt nach erfolgloser Karriere in die Politik, poliert dort mit ein paar oberpeinlichen Bemerkungen ihr Dummchen-Image auf, wir zur Quoten-Ossi-Frau, übersteht mit mehr Glück als Verstand einige CDU-interne Skandale und sitzt plötzlich, gegen ihren anfänglichen Willen an der Parteispitze.
Anschließend kriecht sie ein paar Amerikanischen Cowboy-Politikern in den Allerwertesten und kommt bedingungslos solidarisiert wieder zum Vorschein um die Macht im Bundestag an sich zu reissen und Deutschland in die größte Krise seit Ausbruch der Pest 1528 zu stürzen.

Ihr dummes Gesülze und die religiös fanatische Einstellung bleiben vermutlich sogar bis zur Einäscherung.

Nicht mal ne spannende Friseur-Szene wird man in dem Film bringen können.


Mit Daniel Küblböck in der Hauptrolle, könnte der Film allerdings peinlich sehenswert werden.
Ich lass mich überraschen.
Kommentar ansehen
10.01.2006 09:58 Uhr von S @ W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hilferuf! wer hat Mitleid mit der Menschheit und genügend Geld um sich die Rechte zu kaufen und dafür zu sorgen, dass dieser Film nie entstehen wird? Der soll sich bitte so schnell wie möglich einschalten und die Rechte kaufen.


Nein aber im Ernst ich glaug so toll kann der Film nicht werden. Schon allein wegen der Hauptrolle => Merkel!! Wer ist denn schon bereit sich so ein Gesicht aufsetzten zu lassen. (vielleicht könnten hierbei die alten Masken von King Kong noch als nützlich erweitsen)
Kommentar ansehen
10.01.2006 10:23 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berlinbeinacht: Sag mal, irgendwie hast Du einen an der Klatsche, oder? Dein erster Absatz ist ja alles andere als daneben, abgesehen davon noch falsch.

Merkel hat hundert mal mehr auf dem Kasten als das gesamte ehemalige Schröder-Kabinett zusammen. Die Frau kommt aus der Wissenschaft, einen Zeichen für ordentliche Arbeit. In diesem Bereich, den sie angeblich nur mittelmäßig beherrscht, hat sie einen Doktortitel. Das hat aus dem Schröder-Kabinett keiner, weder Schröder selbst noch sein hilfsarbeitender Ex-Außenminister, dessen höchste Berufung keine Schulbildung, keine Ausbildung und ein Taxischein sind.

In meinen Augen herrscht hier nur der Neid Deinerseits, entweder auf eine Frau in der Politik oder auf Menschen, die es (im Gegensatz zu Dir?) zu etwas gebracht haben.
Kommentar ansehen
10.01.2006 11:26 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: "Dein erster Absatz ist ja alles andere als daneben, abgesehen davon noch falsch."

nee, der ist sachlich und inhaltlich korrekt

"Merkel hat hundert mal mehr auf dem Kasten als das gesamte ehemalige Schröder-Kabinett zusammen."

Was ja zugegeben auch nicht wirklich schwierig ist.


Hör dir aber mal ein paar Reden der guten Dame an, oder lies sie dir durch. Am empfehlenswertesten sind Spontaninterviews.

Die Frau ist nicht nur strunzdämlich, sondern an der Realität so nah dran wie der Pluto an der Sonne.

Die Frau ist gegen Wissen praktisch immun.

Ein paar Zitate gefällig?

"Ich will, dass es in Deutschland klare Mehrheitsverhältnisse gibt, um einmal zwischen Bundestag und Bundesrat durchzuregieren."

"Ich gehöre zu dem Typ Mensch, der schon im Sport die gesamte Unterrichtsstunde auf dem Dreimeterbrett gestanden hat und erst in der 45. Minute gesprungen ist."

"Vor lauter Globalisierung und Computerisierung dürfen die schönen Dinge des Lebens wie Kartoffeln oder Eintopf kochen nicht zu kurz kommen."

"Dies ist eine Aufgabe, die mindestens die Quadratur des Kreises, wenn nicht die Kugelmachung des Würfels bedeutet." Angela Merkel zu den Koalitionsgesprächen CDU / CSU / SPD; OVB 29.10.2005, S. 2


Oder der absolute Klassiker, den sie vermutlich nicht mal mehr selbst toppen kann.

Aus einem Radio-Interview:
"Je enger man die Parteispendengesetze fasst, umso schwieriger ist es, sich daran zu halten."
(Mit einem leicht vorwurfsvollen Unterton.)


Ich mag die Frau. Ich könnte viel und herzlich über sie lachen, wenn sich nicht traurigerweise Bundeskanzlerin wäre.


Legendär auch ihr vergeblicher Kampf, den Gottesbezug in eine europäische Verfassung fließen zu lassen.
Als wenn alle Europäer Christen wären.
Die Frau ist so doof, die merkelt es nicht mal.


Den Rest habe ich um des lieben Friedens willen überlesen!
Kommentar ansehen
10.01.2006 11:39 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selten so gelacht: nur weil madame merkel einen doktor in ph.ch. hat, ist sie intelligent? guter witz. :-)

sie ist ein fachidiot. wenn ueberhaupt. mehr nicht. vielleicht versteht sie sich noch aufs fisch und schnitzel braten. wen interessierts?

der film wird nicht lange dauern. ihr leben gestaltet sich langweiliger als das einer toten katze. miau...
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:04 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Geschichte: Wäre interessant, welche Version verfilmt wird: Die reale http://shortnews.stern.de/... oder die Legende, an de seit der Bundestagswahl gestrickt wird.
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:06 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@computix: Du hast bei deiner Anspielung auf Fischer einen wichtigen Aspekt vergessen.
Der alte Revoluzzer war in seiner Jugend nicht nur doof inner Schule, sondern hat auch mit Vorliebe Steine auf Polizisten geworfen.

Besser als Merkel war aus dem alten Kabinet kein einziger, öhm, Renate Künast, die hab ich als Ministerin immer sehr hoch geschätzt, die nehme ich mal aus, aber ansonden gebe ich dir da uneingeschränkt Recht.

Aber schlechter, als das was wir jetzt haben, waren die auch nicht wirklich.

Vielmehr besteht nun die Gefahr, dass Frau Merkel und ihre große Koalition, die sich erschreckend oft einig ist - wer hätte das gedacht - gemäß ihres eigenen Zitats ,an Bundestag und Bundesrat vorbeiregiert.

Praktisch die Aushebelung aller demokratischen Kontrollinstanzen.

Als ich vor der Wahl schon davor gewarnt hatte, wurde ich als Dummschwätzer abgetan. Damals hab ich schon gesagt, dass sich die beiden entweder gegenseitig im Weg stehen werden oder sich plötzlich sowas von einig sind, dass die jedes noch so dumme Gesetz widerstandslos durchbringen. In beiden Fällen ist es schlecht für Deutschland und alle Bewohner dieses Landes.

Was soll das werden? So ganz ohne Opposition, mit einer Doofmütze als Kanzlerin und ein paar Wirtschaftskriminellen, die ihr sagen was sie zu tun hat.
Frau Merkel hat, das gebe ich dir schriftlich mit Stempel, Siegel und blutigem Fingerabdruck, von Politik keinen blassen Schimmer.
Sie ist eine willkommen Marionette für längst abgewählte Politgrößen


Der gefährlichste im jetztigen Kabinett ist, heute wie damals, jedoch Wolfgang Schäuble.

Zitat:
"Die rechtsstaatlichen Grundsätze schließen ja nicht aus, dass man bestimmte Freiheitsrechte einschränken kann. Aber es gibt bestimmte Dinge, auf die wir verzichten." (SZ, 16.12.2005, S. 1, 7)
Dabei rechtfertigte er einen möglichen Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung während der Fussball-WM 2006.

Wie schon unter Schröder Schili Innenminister war, so scheint dieses Amt in letzter Zeit immer wieder ein beliebtes Betätigungsfeld für einstige, aktuelle und zukünftige Verfassungsgegner zu sein.
Erst einen linksradikalen, militanten RAF-Anwalt nun noch schlimmer...

.....ich freu mich.......
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:13 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinbeinacht: Wenn der erste Absatz von Dir sachlich sein soll, dann möchte ich mit Dir nicht unter Niveau debattieren. "Dummchen-Image" allein ist wohl schon alles andere als sachlich und von seiten des Betrachters her niveaulos.

Sachlich richtig kann auch nur etwas sein, was man mit Fakten belegen kann. Allein die Tatsache, in der Physik nicht erfolgreich zu sein, kannst Du schon nicht beweisen. Deine anderen subjektiven Unterstellungen wohl ebensowenig.

Die Zitate, die Du da hervorbringst, sagen auch nichts aus. Z.B. die Sache mit dem Sprungbrett: Ein Vergleich, mit dem sie zeigen will, daß sie eben länger über eine Situation nachdenkt, abwägt. Worin liegt hier also Dummheit? Nur, weil Du diesen Vergleich nicht in die Politik übertragen kannst, hat dieser nichts mit Dummheit zu tun - höchstens mit Deiner! Zu den anderen Zitaten kann ich Dir auch gern die Bedeutung näherbringen, wenn es Dir so schwer fällt, sie allein zu verstehen.

> Legendär auch ihr vergeblicher Kampf, den Gottesbezug in eine europäische Verfassung fließen zu lassen. Als wenn alle Europäer Christen wären. Die Frau ist so doof, die merkelt es nicht mal.

Falls es Dir nicht entgangen ist, ist Europa schon seit recht langer Zeit christlich geprägt. Du feierst ja auch gern Weihnachten und Ostern. Machst Du das nur, weil Du wie der letzte Depp hinter den anderen herrennst und auch einen Weihnachtsbaum und Geschenke haben willst oder weil Du doch irgendwo christlich geprägt bist (egal, in welchem Grade). Christlich zu sein heißt nicht allein, täglich in die Kirche zu rennen. Aber Kirchen zu respektieren, die Gebote ebenso, christliche Feste zu feiern - das ist schon mal ein nicht ganz so kleiner Hauch einer christlichen Einstellung, die Du innehast und sehr weite Teile Europas.

Sie ist nun mal eine christliche Politikerin (schon vergessen: das C im Parteinamen). Daher sollte es wohl nicht verwunderlich sein, daß sie auch versucht, ihre christliche Einstellung in der Politik unterzubringen. Lieber ein C im Parteinamen und im Programm als ein S am Anfang des Parteinamens und kein bißchen sozial.

> Den Rest habe ich um des lieben Friedens willen überlesen!

Auf mich brauchst Du keine Rücksicht nehmen. Ich kann damit leben, wenn Du mich nicht magst. Du bist hier nicht unbedingt der einzige. :-)
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:15 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Komtess: Ein Doktortitel ist in meinen Augen ein Zeichen dafür, daß eine Person in der Lage ist, sich mit einem Problem auseinanderzusetzen und eine ordentliche Lösung zu finden. Das macht eine Doktorarbeit aus.

Und um Problemlösungen zu finden, bedarf es schon gewisser Intelligenz.
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:15 Uhr von rollhome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: würde mich freuen, wenn in diesem film auch ihre staatsnähe (Sekretärin für agitation und propaganda in der fdj kreisleitung, das waren die einzigen die mit der staasi zuammenarbeiteten) und natürlich auch die ihres vaters dargestellt werden würde.
aber das passt ja nicht in ihre eigene geschichtsfälschung.
sie wurde ja so unterdrückt, das sie studieren mußte obwohl ihr vater pastor war. LOOOL
Kommentar ansehen
10.01.2006 12:25 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinbeinacht: Das mit dem Steinewerfen bei Fischer habe ich mir mit Absicht verkniffen. Ich weiß ja nicht, von woher dann wieder Steine fliegen. Eventuell von seinem Anwalt? Er reagiert ja etwas empfindlich auf dieses Thema.

> Besser als Merkel war aus dem alten Kabinet kein einziger

Das stimme ich Dir zu. Bei der Kühnast nur bedingt, bei einzelnen Themen.

> dass Frau Merkel und ihre große Koalition, die sich erschreckend oft einig ist

Noch. Das wird sich aber sicher bald legen. 4 Jahre halten die das nie durch.

> Bundestag und Bundesrat vorbeiregiert.

Im Zitat spricht sie aber nicht von vorbeiregieren, sondern durchregieren. Das bedeutet für mich,daß sie endlich mal etwas verabschieden will, ohne daß es 258x nachgebessert werden muß, eh es verabschiedet ist (eben von vorn bis hinten gerade durch). Um das aneinander vorbei regieren kümmern sich schon die Koalitionspartner.

> Sie ist eine willkommen Marionette für längst abgewählte Politgrößen

So wie alle Politiker aller Generationen in allen Ländern dieser Welt.

> Dabei rechtfertigte er einen möglichen Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung während der Fussball-WM 2006.

Und, wo liegt das Problem? Ein gewisses Maß an Machtpräsenz des Staates muß sein. Ansonsten lebten wir in einer Anarchei. Jeder will heute sagen und tun dürfen, was er/sie will, ohne Rücksicht auf den Rest des Volkes. Aber im Zweifelsfall hat das Gemeinwohl Vorrang, auch mit der Einschränkung gewisser Freiheitesrechte einzelner. Oder ist es Dir lieber, daß andere die Freiheit haben, Dich beim Fußball zu verprügeln? Oder ist Dir Deine Freiheit lieber. Hier treffen wohl zwei unterschiedliche Definitionen von Freiheit aufeinander. Die Definition, die den Begriff "Frieden" beinhaltet, ist mir da lieber.

Ich würde sagen: Abwarten und Tee trinken.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:21 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@computix: <<<> Dabei rechtfertigte er einen möglichen Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung während der Fussball-WM 2006.

Und, wo liegt das Problem? Ein gewisses Maß an Machtpräsenz des Staates muß sein. Ansonsten lebten wir in einer Anarchei. Jeder will heute sagen und tun dürfen, was er/sie will, ohne Rücksicht auf den Rest des Volkes. Aber im Zweifelsfall hat das Gemeinwohl Vorrang, auch mit der Einschränkung gewisser Freiheitesrechte einzelner. Oder ist es Dir lieber, daß andere die Freiheit haben, Dich beim Fußball zu verprügeln? Oder ist Dir Deine Freiheit lieber. Hier treffen wohl zwei unterschiedliche Definitionen von Freiheit aufeinander. Die Definition, die den Begriff "Frieden" beinhaltet, ist mir da lieber.>>>

Du hast diese Einstellung nicht wirklich, oder?

Um nochmal auf das Zitat zurückzugehen. Es geht hier nicht um die Polizei, die per Grungesetz festgeschriebene Exekutive Gewalt Deutschlands.
Herr Schäuble spricht hier von der BUNDESWEHR.
Dir mag als offenbar ziemlich unmündiger Bürger der Unterschied nicht ganz so geläufig sein, aber um es auf BILD-Niveau herunterzudrücken "Das ist Bürgerkrieg!"

Die Bundeswehr hat, in welcher auch immer gearteten Situation, niemals das Recht militärische Einsätze gegen die eigene Bevölkerung durchzuführen.
Grundgesetz Artikel 91 sieht selbst im Falle einer akuten Sicherheitsbedrohung von innen lediglich den Einsatz von Polizei und Bundesgrenzschutz vor. Und das nicht ohne Grund.
Mit diesem und einigen anderen Grundgesetzartikel soll in Deutschland unter anderem ein Militärputsch per Gesetz unmöglich gemacht werden.

Die Bundeswehr ist lt. GG Art. 115 ausschließlich zur Verteidigung nach Aussen einzusetzen. Nicht umsost bedarf jeder Bundeswehreinsatz, der nicht der Verteidigung Deutschlands dient, jedes mal wieder der Zustimmung im Bundestages und des Bundesrates.

Hier möchte Herr Schäuble, aus welchen unverständlichen Gründen auch immer, diverse Artikel im Grundgesetz aushebeln.

Änderungen am Grundgesetz, wir erinnern uns noch mal an unsere erste Unterrichtsstunde in Gesellschaftskunde, bedürfen jedoch der Zustimmung des Bundesrates und des Bundestages. (Art. 79 Abs. 2 GG)

Ich weiss nicht, was du so im Speziellen von Demokratie hätst, aber ich für meinen Teil brauch blos aud em Fenster gucken und sehe meine demokratischen Grundrechte mehr und mehr mit dem schmelzenden Schnee dahinschwimmen.

Dass damit am Ende mehr Sicherheit für den einzelnen Bürger bei ruskommt, glauben auch nur noch ganz unverbesserliche Naivlinge.
Mehr Kontrolle bedeutet nur mehr Kontrolle und niemals mehr Sicherheit schon gar nicht mehr Freiheit (Art.1 GG - wenigstens den sollte jeder Deutsche auswändig können und sich selbst zur Lebensmaxime machen)

Wie man dann allerdings die Schlaumeier der aktuellen Regierung aucn nur ansatzweise akzeptieren soll, ist mir schleierhaft.


Das Thema "Merkel" überlasse ich deinen eigenen Recherchen. Es gibt im Internet genug fundierte biografische Aufzeichungen über Frau Merkel. Dort wird auch beschrieben, mit wie viel "Erfolg" ihre wissenschaftliche Laufbahn dahinplätscherte.
Alleine wenn du dich mal fragst, wie die Tochter eines evangelischen Pfarrers in der DDR an ein Hochschulstudium gekommen sein soll, dann wirst du vielleicht etwas klarer sehen. Besonders hervorragende Leistungen auf dem jeweiligen Fachgebiet waren dabei gänzlich sekundär - primär zählte das Parteiabzeichen der Eltern (ab 18 das Eigene) und von männlichen Absolventen wurde stillschweigend vorausgesetzt, dass man den verlängerten 3-jährigen Grundwehrdienst absolviert, am liebsten sogar 5 Jahre mit anschließendem Offiziersstudium.


Aber das nur am Rande. Dir steht das gesamte Internet offen. Du kannst dich (noch) frei über alles informieren.
Natürlich musst du es wollen.
Allerdings lebst du entspannter, wenn du dein Ideal über Frau Merkel beibehältst und der ganzen Sache mit dem nötigen Gottvertrauen entgegenfieberst.
Kommentar ansehen
10.01.2006 14:22 Uhr von berlinbeinacht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apropops Gottvertrauen.
Wer hat dir eigentlich den Quatsch erzählt, dass Europa ein christliches Europa sei?
Das ist Unfug.
Rund die Hälfte aller Westeuropäer zählt sich keiner Glaubensrichtung zugehörig. Vom Rest ist der Hauptteil freilich den vielzähligen christlichen Glaubensrichtungen zuzordnen, aber auch Moslems, Juden, Hindus und Naturreligionen haben ihre Anhänger und zum Teil auch ihre Wurzeln in Europa.
Und die Geschichte Europas ist keineswegs nur eine Christliche.
Viel mehr prägten und seit jeh her griechische und römische Einflüsse (das Christentum verbreitete sich in Europa erst, als es im Römischen Reich zu Staatsreligion erhoben wurde, davor war Europa eine Mischung aus vielen polytheistischen Stämmen und naturreligiösen Völkern.
Trotz der Übermacht des Christentums in Europa hatten philosophische und aufklärerische Gesellschaftsmodelle ebensowenig ihren Einfluss verloren wie keltische oder germanische Götter. Sie haben das Christentum nicht nur lange geprägt, sondern auch dafür gesorgt, dass es heute als Religion immer mehr an Bedeutung verliert.

Und ob Angela Merkel nun selbst Christin, Muslima, Jüdin oder Hindi ist, ob sie germanische oder griechische Gottheiten anbetet, spielt gar keine Rolle. Ihre persönlichen Animositäten wird sie in so einer Frage wohl hinten anstellen müssen.
Eine Frau, die sich einbildet trotz lediglich 27,8% aller Wählerstimmen für ganz Deutschland zu reden, hat sich einfach mal nicht das Recht, den ganzen Rest Europas mit solch irrwitzigen Wünschen einen Schag ins Gesicht zu verpassen.
Gottesbezug in der europäischen Verfassung - was soll der Dreck?
Wenn dann 2020 die Türken in die EU kommen, müssen die dann alle konvertieren?
Religonsfreiheit - das wäre akzeptabel, aber hier nicht einen auf christliche Werte und Identität machen. Europa hat keine chrisliche Identität - Europa hat eine europäische, eine humanistische, eine weltoffene Identität. Es gibt keinen Grund, sich dieses hart erkämpfte Prädikat durch einen lächerlichen Gottesbezug zunichte zu machen.
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:11 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinbeinacht: > Du hast diese Einstellung nicht wirklich, oder?

Oh doch. Aber mit dieser Frage/diesem Zweifel scheint Dir ja die Freiheit jedes einzelnen wichtiger als das Allgemeinwohl.

> BUNDESWEHR

Das ist mir schon klar. Um BürgerKRIEG handelt es sich wohl erst, wenn mit Waffen geschossen wird. Allein die Präsenz der Bundeswehr sollte wohl noch keinen Kriegszustand rechtfertigen. In Anbetracht der Menschenmassen, die zur WM nach Deutschland kommen (und dabei ahndelt es sich nicht nur um Freunde des Fußballs), finde ich dieses Vorgehen als durchaus angemessen. Immerhin habe ich ein paar Bekannte bei der Polizei und weiß, daß gerade in einer solchen Ausnahmesituation mit Millionen Gäste Hilfe nicht unbedingt unangebracht ist. Die stehen ja nun nicht an jedem Fußballstadion mit 10 Panzern, um Fußballspiele zu sichern.

> Änderungen am Grundgesetz, wir erinnern uns noch mal an unsere erste Unterrichtsstunde in Gesellschaftskunde, bedürfen jedoch der Zustimmung des Bundesrates und des Bundestages.

Richtig. Und da ist es besser, mit einer Mehrheit "durchzuregieren" anstatt wieder nur "Notstandsgesetze" hervorzubringen, wie sie die Regierung Schröder hervorbrachte, weil es zu nichts sinnvollem mehr gereicht hat. Damit hätte wir den Bogen zum Zitat wieder gespannt.

> sehe meine demokratischen Grundrechte mehr und mehr mit dem schmelzenden Schnee dahinschwimmen

Aha. Nenn mir mal zwei, drei genaue Beispiele, wo Du jetzt nicht mehr frei und demokratisch bist sondern diktatorisch gefesselt. Die ganzen Hürden, die die Merkel-Regierung in der bisherigen "hundertjährigen" Amtszeit durchsetzen konnte. Drei Monate sind für Einschneidungen Deiner Demokratie wohl etwas knapp. Aber ich erwarte gespannt Deine Beispiele.

> primär zählte das Parteiabzeichen der Eltern

Hast Du jetzt ein Problem mit Frau Merkel oder mit einer Karriere, die in der DDR begonnen hat? Ich glaube, Du hast weniger ein Problem mit der Frau an der Macht als mit der Tatsache, daß sie ein "Ossi" (ich hasse dieses Wort ebenso wie "Wessi" ist). Jeder aus dem Osten ist dumm. So interpretiere ich die Essenz Deiner Aussagen.

Zu DDR-Zeiten ist man nun mal nicht einfach mit dem Abizeugnis zur Uni gegangen und hat sich eingeschrieben. Etwas diffiziler war das schon, egal, ob man hinter den Ideologien stand oder nicht.

> du dein Ideal über Frau Merkel beibehältst

Was heißt Ideal. Ich persönlich habe die Jahre Kohl mitgemacht und die Jahre Schröder. Sowohl mir als auch meiner Familie ging es unter Kohl 100x besser als unter Schröder. Jeder sieht das sicherlich aus seiner privaten Sicht, ggf. anhand des Kontostandes.

Ich habe eine Vorstellung, wohin mich mein Leben einmal führen soll (bin Student im vorletzten Semester), und ich weiß, daß mir diese Ziele eine rote Regierung niemals erfüllen kann.

Ich liebe dieses Land, und bin auch bereit, Einschnitte in Kauf zu nehmen. Es soll Deutschland besser gehen, denn ich bin ein Teil davon. Ich bin bereit, dafür zu arbeiten, auch mit Einschnitten. Nur geht das nur mit einer Regierung, die das knallhart durchzieht und nicht so verweichlicht ist wie die vorherige. Harte Reformen sind nicht schön, aber in der jetzigen Situation müssen sie sein - ob wir wollen oder nicht. Und diese Reformen wird in meinen Augen nur eine CDU-Regierung durchboxen, von mir aus auch gern mit einer Frau aus der Wissenschaft an der Spitze.

Da ich selbst ein wissenschaftliches Studium betreibe weiß ich, daß man Wege zum Ziel findet - mit genügend Ausdauer. Und die hat jeder Wissenschaftler (wieder der Bogen zum Dr.-Titel).
Kommentar ansehen
10.01.2006 15:23 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berlinbeinacht - Fort. Zum Christentum in Europa: http://de.wikipedia.org/... Sind also doch etwas mehr Christen hier.

Wenn Europa nicht so christlich geprägt wäre: Warum feiert dann der Großteil Weihnachten? Aus reiner Dummheit? Weil es alle so machen? Warum hast Du es gefeiert (ich vermute mal, auch Du hast es getan)? Wenn Du nicht (aktiv) christlich bist, warum hängst Du dann christlichen Festen nach und nicht z.B. Festen des Islam o.ä.?

> Eine Frau, die sich einbildet trotz lediglich 27,8% aller Wählerstimmen für ganz Deutschland zu reden, hat sich einfach mal nicht das Recht, den ganzen Rest Europas mit solch irrwitzigen Wünschen einen Schag ins Gesicht zu verpassen.

Aha, mit 50% hätte sie es gedurft? Es ist in Deinen Augen irrwitzig. Die 75% Christen in Europa sehen das anders. Und damit wären wir wieder beim Thema der Demokratie - der Meinung des Volkes. Nur weil 25% das nicht verankert haben wollen, sollen 75% darauf verzichten? Das ist wie vorhin: Jeder hat eine andere Definition und Meinung (siehe Fußball und Schäubles Aussage), und in meiner paßt auch das Wort "christlich" in die europäische Verfassung. Nun steht Aussage gegen Aussage: Du willst nicht, ich will. Dann zählt wohl eher die Stimme des Volkes.

> Wenn dann 2020 die Türken in die EU kommen, müssen die dann alle konvertieren?

Kommen sie denn? Ich glaube, das letzte Wort ist da (glücklicherweise) noch nicht gesprochen. UNd wo steht etwas von Konvertierung? Nur, weil christlich in der Verfassung steht, heißt es noch lange nicht, daß Du Katholik oder Protestant sein mußt. Es muß auch mit dem christlichen Zusatz keiner religiös werden, also hat sich die Frage der Konvertierung wohl erledigt.

> Europa hat keine chrisliche Identitä

Das siehst Du so. Ich sehe das anders.

> - Europa hat eine europäische, eine humanistische, eine weltoffene Identität.

Christentum ist nicht allein der Papst in Rom (Katholik), der das Zölibat und den Kinderreichtum propagiert. Eine christliche Einstellung stellt Weltoffenheit nicht in Frage - absolut nicht. Merkel ist evangelisch, ist also weitaus offener christlich geprägt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sind Sie Feministin": Frage bringt Angela Merkel auf Frauengipfel ins Stottern
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Laut Insider: Angela Merkel musste Donald Trump mehrfach die EU erklären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?